Noch jemand so eine kleinen Bratarsch?? *ggg*

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kerstinmitlea 07.09.06 - 11:51 Uhr

Huhu Mamas,

wollt euch mal von meinem kleinen Bratarsch erzählen! Eigentlich ist Lea ein recht pflegeleichtes Kind, sie schläft durch, ißt relativ gut und ist sehr kontaktfreudig.

Sie kann aber auch ziemlich bockig werden. Wenn sie bei Oma auf dem Arm ist haut sie nach allen anderen, nach mir, dem Papa oder dem Opa. Ist sie bei mir auf dem Arm gehts genauso, ist das Eifersucht??

Zu hause bei mir allein ist sie brav, wenn mehrere Leute zusammen sind haut sie aber... wieso?

Sie wird jetzt 18 Monate, soll ich schonmal mit Töpfchen anfangen? Sie geht immer mit mir aufs Klo und kennt das auch, kann ich gleich einen Sitzverkleinerer nehmen? Anstatt Töpfchen?? Bitte mal Tipps!

LG Kerstin&Lea

Beitrag von bienchen.2002. 07.09.06 - 12:32 Uhr

Hallo kerstin,

zu dem hauen kann ich dir leider nichts sagen, meine kleine ist zwar 17 monate macht es aber eigentlich nicht.

Was ich mich viel mehr frage ist, warum fangen hier manche so früh mit dem Töpfchen an?#kratz

Meine große war erst eine woche vor kiga beginn komplett sauber.Das heißt sie war schon über 3. Sie wollte von heut auf morgen keine pampers mehr haben.Von Diesem tag an war sie tags und auch nachts trocken. Sie ist jetzt 4,5 jahre und seitdem ist vielleicht 3mal was in die hose gegangen.

Mit 18 Monaten kann sie das noch nicht verstehen, auch wenn sie vielleicht etwas machen würde, wäre es wohl eher zufall.;-)

Von meiner großen hab ich gelernt das, dass kind bestimmt ab wann es keine pampers mehr braucht.#schein

Bitte fühl dich nicht angegriffen, würd mich einfach mal interessieren.

LG Bienchen

Beitrag von visilo 07.09.06 - 12:52 Uhr

ZUm Hauen kann ich eigentlich auch nichts sagen, das hatten wir in der Form nicht. ZUm Thema Topf, ich würde sie ruhig schonmal draufsetzten. Wir haben da mit ca 17 Monaten angefangen weil Lukas das lustig fand, am Anfang hat es auch recht gut geklappt d.h. von 4 Mal auf den Topf setzten war etwa 3 Mal was im Topf gelandet und er was stolz wie Oskar. Nun mit fast 22 Monaten klappt das nicht mehr. Ich habe auch aufgehöhrt ihn auf den Topf zu setzten nur wenn er ihn anbringt mache ich es noch. Er fängt jetzt langsam an zu sagen wenn die Windel voll ist aber das ist auch noch nicht regelmäßig. WEnn es für dich bequemer ist setzt sie doch gleich aufs richtige Klo, bei uns klappte das nicht da Lukas da total die Panik bekam. Ich finde 18 Monate nicht zu früh ein Kind an den Topf zu gewöhnen ( mein Kinderarzt meinte das kann man machen sobald die Kinder frei sitzen können), ich kenne einige die in dem Alter schon trocken sind ( also von alleine und ohne Aufforderung Bescheid sagen und/oder auf den Topf gehen). Du solltes aber keinen Druck ausüben am Ende entscheiden ja doch die Kinder wann sie trocken werden wollen.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von ximaer 07.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo,
mit dem Töpfchen sollte man dann anfangen, wenn die Kinder selbst mit dem Thema anfangen.

Und wegen des Hauens solltest Du Dein Kind selbst direkt ansprechen und klar erklären, warum Du das nicht möchtest.

Suse

Beitrag von kerstinmitlea 07.09.06 - 21:04 Uhr

Hallo,

danke schonmal! Mit dem Töpfchen war nur ne Frage, ich werds mal versuchen mit dem Klo, und wenn sie nicht will dann eben nicht, ist auch kein Problem. Denn so geht sie mit Mama immer gern aufs Klo ;-)

Ich sag ihr immer das sie nicht hauen darf und soll, sonst macht sie es auch nicht, dachte das ist so besitzergreifend nach dem Motto "ih sitz jetzt bei Oma (oder wem auch imemr) auf dem Arm, ich will hier bleiben/das ist mein Platz" oder so...

Kerstin

Beitrag von ximaer 07.09.06 - 21:25 Uhr

Hi,
das Kind mit aufs Klo zu nehmen ist super! Fürs Kind ;-)

Es mag sein, dass das Hauen eine besitzergreifende Geste Deines Kindes ist - trotzdem sollte dem Kind klar gesagt werden, dass das weder nötig noch gewünscht ist. Und wenn es nicht aufhört, das Kind auch absetzen und erst wieder auf den Arm nehmen, wenn es mit dem Hauen aufgehört hat. Bei solchen Sachen wirklich schon früh Grenzen ziehen, denn sowas kann schnell ausarten - das Kind einer Freundin von mir ist da ein heftiges Beispiel.

Grüße
Suse

Beitrag von kerstinmitlea 07.09.06 - 21:29 Uhr

Huhu,

jaaa Lea findet es klasse mir beim **** zuzugucken ;-)

Ja das mit dem hauen werde ich in Angriff nehmen, also verstärkter, meine ich. Muss dazu aber auch nochmal mit den "lieben" Omas reden, die lassen sich das nämlich immer noch lachend gefallen:-( ich habe allerdings keine Lust das meine Tochter nach jemandem haut.
Werd halt einfach festlegen wenn sie haut gehts runter!

Danke nochmal

LG Kerstin