Hoffentlich freuen sich alle....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claul1983 07.09.06 - 11:55 Uhr

Hi ihr Lieben!

Nachdem ich vorgestern 2x positiv getestet habe, ist es ziemlich sicher, dass ich schwanger bin. FA Termin werde ich erst nächste Woche ausmachen, da ja immer gesagt wurde zu früh sieht man sowieso nix.

Nun zu meinen Gedanken die mich seitdem auch beschäftigen:

Mein Freund und ich sind beide 23 Jahre alt und im Oktober 1 1/2 Jahre glücklich zusammen.
Meine Stiefschwester bekam heuer im Mai ihr Baby und ein paar Bekannte haben mich halt auch gefragt wann es denn bei uns soweit wäre. Ich hab halt immer nur gegrinst, meine Mama hat immer gesagt, na die haben ja eh noch ein bisschen Zeit.....
Wie seine Eltern reagieren, kann nicht mal mein Freund selbst einschätzen und in unserem Freundeskreis sind wir auch die ersten.
Ich glaub ich wäre am Boden zerstört, wenn uns irgendjemand blöd anreden würde, dass wir doch noch ein bisschen warten hätten können und so.... das würde mich sehr tief Treffen!!!
Ehrlich gesagt, habe ich selbst nicht damit gerechnet, dass es so schnell gehen würde (haben es seit Juni probiert) aber nun ist es so und wir freuen uns darauf!

Sorry für das viele #bla#bla#bla aber ich mach mir halt doch Gedanken darüber, da mich eine abweisende Reaktion zu tiefst verletzen würde.

LG Claudia #blume

Beitrag von chrissim 07.09.06 - 12:03 Uhr

Hallo,

du solltest nicht so viel wert auf die meinung anderer legen.
wenn ihr zwei euch einig seit und die finanzielle sicht auch passt ist es doch egal was die anderen sagen. ich finde es toll wenn man sich noch jung für familie entscheidet. ich bin auch erst 24 und versuchte es 1,5 jahre lang. jetzt hats endlich geklappt

viele grüße

chrissi

Beitrag von claul1983 07.09.06 - 12:08 Uhr


Hi chrissi!
Danke für deine liebe Antwort!
Ja, vielleicht hast du ja recht und ich leg zu viel Wert auf andere Meinungen. Ich mein wir sind glücklich, ziehen jetzt im November von der Stadt weg aufs Land in eine schöne Wohnung mit Garten und vom finanziellen her haben wir auch keinerlei Probleme und werden sie auch nicht habe wenn ich zuhause bin....
Vielleicht hab ich einfach zu hohe Erwartungen und Angst davor enttäuscht zu werden.

Gratuliere dir, dass es bei dir geklappt hat!!!

LG Claudia

Beitrag von uggl 07.09.06 - 12:06 Uhr

mach dir darüber nicht so nen kopf ;-)
fast alle freuen sich doch wenn es so einen kleinen wurm zum angucken gibt.
ich dachte auch dass meine beste freundin mir den kopf abreisst wenn ich ihr sage dass ich schwanger bin (bin ja noch in ausbildung etc..)
aber sie hat sich total für mich gefreut #freu

auch meine mama hat sich super gefreut, damit hätte ich gar nicht gerechnet

Beitrag von claul1983 07.09.06 - 12:10 Uhr

Danke für deine Antwort und gratuliere zur #schwanger!!!!

Beitrag von trira051974 07.09.06 - 12:06 Uhr

Hallo Claudia,

erstmal #herzlich-lichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und willkommen im Forum.
Leider gibt es überall Leute, die einem vielleicht mit einer unbedachten Bemerkung die Freude vermiesen. Das würde ich aber gar nicht so an mich rankommen lassen... Wichtig ist doch, dass ihr beide Euch freut und sicher seid, dass ihr das Baby wollt. Alles andere ist dann zweitrangig!!!
Zumal ich denke, dass sich die meisten für euch freuen werden!!

LG Beatrix 36+5

Beitrag von claul1983 07.09.06 - 12:11 Uhr

Danke für deine liebe Antwort!!!

Wünsche dir alles Gute für die bevorstehende Entbindung!

LG Claudia

Beitrag von katisv 07.09.06 - 12:13 Uhr

Herzlichen Glückwunsch,

also bei uns ist es auch so, dass ich auch noch recht jung bin(22) und mein freund 26.Das problem ist, dass wir noch nicht so lang zusammen sind.Als es passierte waren wir grad mal 2 monate zusammen, aber wir waren uns sicher, dass es klappt.
Meine eltern und großeltern haben sich alle riesig gefreut, genauso wie die eltern meines freundes.wir sind auch die ersten die mit dem kinderkriegen anfangen.
Meine freundinnen haben sich größtenteils mit mir mit gefreut.
bis auf meine beste freundin, die hat angefangen zu heulen, weil sie meint, dann hät ich noch weniger zeit für sie.aber manchmal muss man im leben prioritäten setzen.
Mittlerweile sagt sie auch sie freut sich für mich, aber ich nehm es ihr nicht ab.denn wenn wir uns mal treffen zieht sie immer nur fresse und fragt nie nach dem baby.was andere nur machen.

war ganz schön lang sorry, aber Fazit die reaktionen waren fast alle positiv und wir freuen uns auf unser kind

Beitrag von manu73 07.09.06 - 13:42 Uhr

Hallo claudia,

wir haben es gestern unseren Eltern gesagt.

Die Mutter von meinem Freund war sehr cool: Hat nur gemeint: Mich kann nichts mehr erschüttern, obwohl ich ja eigentlich glaub, dass sie eh schon länger darauf gewartet hat.


Meine Mutter war im ersten Moment ein wenig sprachlos, hat sich dann aber glaub ich doch gefreut, und mein Vater hat das irgendwie auch gelassener genommen, als ich gedacht hab.

Also, is alles halb so schlimm. Außerdem ist es ja nur wichtig was ihr wollt. Und wenn ihr euch einig seid, denk ich passt es schon.

lg manu - 8.SSW

Beitrag von sweetheart83 07.09.06 - 14:00 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und eine schöne Kugelzeit.

Bin fast in derselben Situation wie du, habe auch heute morgen meinen zweiten positiven Test in Händen gehabt, jetzt kann ich es wirklich glauben. Der Urologe hatte meinem Schatz nämlich eröffnet, dass er wohl so gut wie zeugungsunfähig ist und auf normalem Wege keine Kinder zeugen können würde....naja, das Resultat ist jetzt, dass ich gleich im ersten ÜZ schwanger wurde, wir sind jetzt erst 4 Monate zusammen und deshalb habe ich schon Angst davor, es meiner Family zu sagen, weil ich absolut nicht weiß, wie sie reagieren. Denke eher, dass sie sich nicht gleich freuen und erstmal fragen, warum jetzt schon, so kurz erst zusammen usw. kennt ja jeder, was man so zu hören bekommt. Ich denke mir allerdings, dass sich alle freuen, wenn sie den ersten Schock überwunden haben oder spätestens dann, wenn sie das Baby zum ersten Mal sehen!

Wann wirst du deine Verwandten denn einweihen? Habe mir überlegt es erst am 01.11. (meinem Geburtstag) zu tun, bin dann in der 13. Woche und dann sind auch alle gleich versammelt und keiner kann sich beklagen, wieso xy es vor ihm erfahren hat!

VLG
Nadine