Piercing am Ohrknorpel...wer hat sowas??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von steffflo 07.09.06 - 12:18 Uhr

hallo mädels,

hab da mal ne frage und zwar würd ich mir super gerne beim ohrknorpel piercen lassen. nicht dort wie es alle rauf und runter haben sonder direkt beim dicken knorpel.

so jetzt hab ich mir früher 2x mal eins ganz oben vom ohr machen lassen, aber das hat sich jedes mal so entzündet und angefühlt wie wenn ein nerv verletzt wurde das ich es immer nach 2 tagen entfernen musste.

daher meine frage wie siehts jetzt beim knorpel aus?? tut es sehr weh, bzw. heilt es schnell oder ist das risiko e schon zu hoch da ich es am ohr direkt oben schon nicht vertragen habe??

ich hab eins im bauch und ein madonna, nase hatte ich auch mal...aber ich denk durch den knropel muss es ja enorm weh tun, und bin eigentlich ein ziemlich ängstlicher mensch und wär bei der lippe schon fast umgefallen *g*

hoff es kann mir jemand was darüber berichten.

lg steffi

Beitrag von steffflo 07.09.06 - 12:20 Uhr

ps: ein tragus mein ich, und das anti-helix musste ich entfernen.

Beitrag von olabri 07.09.06 - 13:13 Uhr

Hallo Steffi!

Ich hab' seit bald 2 Jahren ein Tragus-Piercing und hatte bisher noch keine Probleme damit *aufholzklopf*. Es sieht superschön aus und ich würd's jederzeit wieder machen lassen.

Das Stechen selbst hat schon "etwas" weh getan. War ein ganz kurzer, heftiger Schmerz. Man konnte es aber gut aushalten ;-)

Die Heilung dauert schon etwas länger als bei anderen Piercings. Mein Piercer hat mir erklärt, dass das daran liegt, weil der Ohrknorpel so gut wie nicht durchblutet ist. Wenn du das Piercing immer schön sauber hältst, dürfte eigentlich nix passieren. Bei mir hat es sich nicht entzündet und bis heute keine Probleme gemacht.

Wie gesagt, ich würd's immer wieder tun. Trau' dich ruhig... wirst es bestimmt nicht bereuen #pro

LG
Viola

Beitrag von sweetytweety 07.09.06 - 13:40 Uhr


Hallo,

ich habe auch ein Tragus-Piercing. Mir hat das Stechen nur ganz kurz weh getan. Und das wars. Klar, in der Heilungsphase hat es auch mal geziept usw. aber es war nicht tragisch. Allerdings war die Heilungsphase lange bei mir- 6Monate! Jetzt habe ich ein Funkelsteinchen drauf und es sieht einfach nur klasse aus. Würde es jederzeit wieder tun!

LG

Sweetytweety

Beitrag von alberith 07.09.06 - 15:33 Uhr

Hallo Steffi,

also ich habe auch ein Traguspiercing und ich muss sagen das stechen tat schon ein wenig weh aber es war auszuhalten .
Und die Heilungszeit ging bei mir eingentlich ganz schnell 6 wochen oder so . Nur in der ganzen Zeit musst ich mit dem anderem Ohr Telefonieren :-D .

Lg Jane

Beitrag von nicci878 07.09.06 - 21:06 Uhr

grundsätzlich mußt ich sagen, dass von meinen 13 piercings, die in den Ohren am meisten weh getan haben.

Tragus sieht schick aus, tut mäßig weh, wobei ja das Schmerzempfinden bei jedem anders ist, und heilt relativ flott


viel Spaß damit

Beitrag von joy10 07.09.06 - 21:09 Uhr

hallo stefii,

ich habe ein ohrknorpelpiercing, das nennt sich glaube ich anti-tragus. ist durch den ohrknorpel innen, also nicht äußerer rand vom ohr, sondern der dicke innen- meinst du den?

beim stechen hat es schon etwas weh getan, da sie ja durch den festen ohrknorpel durch muss.
was du beachten musst, ist, dass du auf keinen fall für einige wochen auf dem ohr schläfst, denn dann kann sich es mächtig entzünden( ist mir passiert). habe es aber gott sei dank mit kochsalzspülungen wieder hinbekommen.

nun habe ich das ding schon über ein halbes jahr und bin super zufrieden damit. werd auch oft darauf angesprochen, weil es so gut wie keiner hat( meine piercerin hat es übrigens vor mir nur zweimal gestochen!)

ganz liebe grüße, meli