BEL Kaiserschnitt *hmmm* Oktobermami

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandy0509 07.09.06 - 12:24 Uhr

Huhu...bin eine Oktobermami...meine Schwangerschaft läuft mehr als lässig!! Keine Beschwerden nüx...*freuz* nun ja, ausser, das Baby Boy sich nicht drehen möchte....bin fast 36 SSW und laut Frauenarzt ist auch mein Fruchtwasser nicht so viel, dass er die Möglichkeit hat sich zu drehen.... :-(

Muss am Montag zum KH....Vorgespräch

Wollte die ganze Zeit "normal" Entbinden...bin ein wenig enttäuscht. Hat jemand hier Erfahrung mit BEL Geburten??

Äussere Drehung wird wohl nicht in Frage kommen, wegen der Fruchtwassermenge...

Sämtliche komischen Verrenkungen zur Drehung funkzen nicht...

Vielleicht hat ja jemand hier ein paar Infos für mich!!

Liebe Grüsse Sandra + Baby Boy

Beitrag von dunklerengel 07.09.06 - 12:33 Uhr

huhu Sandra

bin auch ne Oktober Mami und was soll icch sagen seit der 25SSSW liegt der zwergi nun in BEL und meine FÄ sagte ich solle mich mit Kaiserschnitt auseinander setzten.

Also hier in Düsseldorf macht keine Klinik eine BEL Geburt. Sei zu Risikoreich. Wobei ich auch schon andere sachen gehört habe das es nicht viel anders ist. Aber wenn der kleine ssich nicht dreht wird er schon seinen Grund dazu haben.

Warum bist Du enttäuscht ? Du bekommst dein baby hauptsache es kommt gesund und munter auf die Welt .. das wie ist doch schon fast egal.

LG Angel mit Niklas inside 33+5SSW

Beitrag von kascha912 07.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo Sandra,
meine Beckenendlage hat am Wochenende ihren ersten Geburtstag gefeiert ;-)

Hannah wollte und wollte sich nicht drehen. Indische Brücke, Taschenlampe und Spieluhr am Schamhügel, nichts konnte sie überzeugen.


Da sie aber sehr klein war, haben wir noch in der 37ten Woche mit Moxibustion angefangen. Ähnlich wie bei Akkupunktur werden da die Meridiane stimuliert (mit Hitze nicht mit Nadeln).

Ich wollte ganz und gar keinen Kaiserschnitt haben. Fühlte mich so gut vorbereitet auf die Geburt und war ganz angstfrei. Hab das dann auch jedem, der es hören wollte (oder auch nicht) gesagt - und hab auf diese Weise getrauert um die "normale" Geburt, die ich wahrscheinlich nicht haben würde.

Tja, und am Tag für die letzte Moxi-Sitzung hatte ich morgens um 6 Uhr Wehen. Und zwar nach kürzester Zeit fast ohne Wehenpausen...
Im Krankenhaus wurde noch mal Ultrschall gemacht, immer noch BEL. Und knappe 4 Stunden später lag ich auf dem OP-Tisch.

In unserem Fall war das eine sehr gute Entscheidung, weil Hannah die Nabelschnur gleich 3 Mal um den Hals gewickelt hatte. Sie hatte schlicht keinen Platz mehr an der kurzen Leine, um sich zu drehen. Hätten wir trotz allem eine vaginale Entbindung versucht, hätte das ziemlich dramatisch werden können!
Hatte meine FÄ wohl doch recht, die meinte, bei den meisten BEL gäbe es einen Grund, weswegen sich die Kleinen nicht drehen.


So, und nun basteln wir am Geschwisterchen für Hannah. Und ich hoffe sehr auf eine spontane/vaginal Entbindung!

Alles Gute Dir!
- Katja

Beitrag von kascha912 07.09.06 - 13:05 Uhr

Nochmal kurz ein Nachschlag:
Ich war extrem dankbar dafür, daß 15 Tage vor ET die Wehen einfach eingesetzt haben. Hätte just an diesem Tag ins KH gewollt, um den KS abzusprechen.

So hat Hannah ihren Geburtstag selbst gewählt, war "reif" dafür, auf die Welt zu kommen, hat 6 Stunden Wehentätigkeit mitbekommen und das mit dem Stillen hat sehr problemlos geklappt (klar, das hat damit nicht so viel zu tun).

Es ist Dein gutes Recht, mit dem Krankenhaus auszuhandeln, daß Du erst mit Beginn der Wehentätigkeit zum Kaiserschnitt erscheinst! Der andere Weg, enen Termin ca. 10 Tage vor ET festzulegen, ist bequemer für die Ärzte weil planbarer - aber medizinisch gibt es KEINEN zwingenden Grund. Baby darf halt noch nicht zu tief im Geburtskanal stecken, also nicht erst 8 Stunden daheim Wehen veratmen ;-)

Nochmals ALLES GUTE
von Katja

Beitrag von bettenau 07.09.06 - 13:06 Uhr

Hallo Sandra

Unglaublich, ich bin jetzt schnell ins Urbia Forum gegangen, da ich so ziemlich 100% die selbe Frage stellen wollte wie Du!

Ich hab den ET am 11.10. und auch ich hab eine total geniale Schwangerschaft bis jetzt. Auch unser Zwergli will sich nicht drehen und kickt mich ganz frech in die Tallie und streckt sein Köpfchen unter meinen Rippenbogen#augen...
Die indische Brücke kann ich nicht machen, da ich dann einen total harten Bauch kriege und mir das Kreuz schier bricht.
Ich war heute beim Ultraschall und der Arzt sagt, es sei alles super bis auf die BEL.
Auessere Drehung empfiehlt er auch nicht, obschon ich genügend Fruchtwasser hätte. Eine Steissgeburt empfiehlt er nur bedingt bei Erstgebärenden, da das Risiko zu gross sei, dass das Kleine dann im Geburtskanal stecken bliebe, wenn am Schluss der Kopf druch müsse, der allenfalls nichts durchs Becken passt.

Ich war erst auch etwas gefrustet, aber dann sagte ich mir (vor 1 Stunde beim Bodenputzen...), dass es total undankbar ist von mir, nach so einer tollen Schwangerschaft den Kopf hängen zu lassen, nur weil es (so wie es jetzt aussieht) nicht zu einer normalen Geburt kommen wird. Wenn ich dann das Kleine in meinen Armen halte, wenn alles normal ist, der erste Schrei, all die Gefühle... ich glaube kaum, dass ich dann sage: "schei... es war leider "nur" ein Kaiserschnitt"

Freu dich einfach#huepf, sei dankbar, dass du schwanger bist#huepf, dass bis jetzt alles gut ging#huepf und wer weiss, vielleicht dreht es sich ja doch noch;-)! Nelly

Beitrag von sandy0509 07.09.06 - 13:16 Uhr

Vielen Dank...sehr aufbauend...

Natürlich freue ich mich, dass der kleine Wurm bald da ist...der Kaiserschnitt trübt mein *perfektes* Schwangerschaftsbild auch nur ein wenig und ich hab mich damit ja auch schon fast abgefunden...*einwenighoffnunghabichnoch* ;-)

Wünsche noch alles GUTE!!!

Gruss Sandra

Beitrag von dertie 07.09.06 - 13:12 Uhr

Hallöchen Sandra!

Ich würde Dir dann raten einen Kaiserschnitt machen zu lassen.
Schön dass Du einen Jungen bekommst.... ;-)

LG aus Stadtlohn senden Dir... Sonja, Guido ,Lea und Tom;-)