Geburt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von shirin_baby00 07.09.06 - 13:03 Uhr

Hallo !

Ich kann die Geburt meines ersten Sohnes kaum noch abwarten! Es sind jetzt nur noch 9 Tage bis zum errechneten Termin...
Was ist wenn er sich lange zeit lassen möchte? Ab wann wird die Geburt eingeleitet oder was wird unternommen? Wie lange warten die Ärzte bis etwas unternommen wird?
Wie soll ich mich verhalten, wenn es nach dem Termin´ist?
Ich habe angst das keiner bemerkt, wenn mein Baby unterversorgt ist...
Würd mich sehr über eure Erfahrungen freuen..
lg Melly:-)

Beitrag von mareen001 07.09.06 - 14:53 Uhr

Huhu Melly erstmal mach dich nicht so verrückt sondern genieß die letzten Tage bis zur Geburt. Wenn dein kleiner Wurm am ET nicht rauskommen will dann werden die Ärtzt nicht sofort was unternehmen um ihn rauszuloken. Kenne das von mir. Solange wie es den kleinen in deinen Bauch gut geht gibt es keinen Grund um die Geburt einzuleiten. Das wäre unütze Streß für deinen kleinen und auch für Dich. Du wirst öfter zum FA gehen müssen um zuschauen ob es deinen kleinen auch wirklich gut geht. Ich weiß jetzt nicht genua ab wann die Ärzt einleiten....aber das kannst du deine Hebamme auch fragen.
Wenn die Ärzte meinen Einleiten zu müssen, dann bekommst entweder den Wehentropf gelegt oder du mußt einen Coktail trinken #schwitz
Mach dir keine Sorgen es wird alles gut gehen, du hast doch eine Hebamme oder??? Dann bitte sie doch mal dir deine gazne fragen zu beantworten die dir so am Herzen liegen..und ansonsten genieß die letzten Tage damit du fit bist für die geburt #liebdrueck
Kannst mich auch gerne anschreiben höre dir gerne zu....
Alles liebe: Bianka

Beitrag von white_shark 07.09.06 - 16:59 Uhr

also...mach dich nicht kirre. ich ging mit meinem baby 12 tage über termin und das war schon ein hartes warten. heute wäre ich da gelassener. und trotz der 12 tage und einer anschliessenden besch... geburt, meine maus hatte top werte im apgar und wog 3700g und war 53cm groß. alles an ihr war bestens. sie war zwar total übertragen (blitzesauber kam sie raus, null schmiere, hatte ewig lange fingernägel und total lange noch waschfrauenhände), aber sie hatte ihren grund, nicht raus zu wollen. also mach dir keine gedanken. geniess es noch. der bauch ist so schnell weg. und ehrlich, an einleitung hat bei mir an tag 11 noch keiner gedacht. auch wenns hart klang. gib dem baby die zeit, die es noch braucht, um zu reifen.

shark

Beitrag von anyca 09.09.06 - 13:18 Uhr

Also erst mal ist es unbedenklich, wenn der ET verstreicht, der ist ja nur ein Durchschnittswert. Eine Frau aus meiner Verwandschaft hat 4(!) Kinder jeweils 14 Tage nach ET bekommen und allen ging es gut!

Zu Deiner Angst, es könnte unbemerkt bleiben, wenn Dein Kind unterversorgt ist: Ab ET wird ja alle 2 Tage CTG gemacht, da sieht man dann ja, ob es dem Krümel gutgeht.