nochmal wegen scheidung

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von chrissy1984 07.09.06 - 13:22 Uhr

Huhu,

wie schnell bekommt man denn einen Termin zur Scheidung, wenn sie bei Gericht eingereicht wurde??weiß das jemand

Mein Anwalt weißt auf die dringlichkeit hin, also das es schnell gehen sollte....wie lange dauert es dann ungefähr??

Beitrag von brianna123 07.09.06 - 13:54 Uhr

Hallo!

Das kommt darauf an, ob Ihr den Versorgungsausgleich abgetrennt habt!

Das längste an den Scheidungen sind die Berechnungen der Versicherungsträger zum Versorgungsausgleich!

Außerdem muss ja der Scheidungsantrag erst dem Ehegatten zugestellt werden und der hat dann ca. 2 Wochen Zeit, um Stellung zu nehmen.

Sabrina

Beitrag von chrissy1984 07.09.06 - 14:13 Uhr

und wie kann man den Versorgungsausgleich abtrennen??Geht das so einfach??

Beitrag von brianna123 07.09.06 - 15:27 Uhr

O je, wenn Ihr das nicht gleich beantragt habt, ist es schwer, den Versorgungsausgleich noch abzutrennen.

Frag am besten mal deinen Anwalt!

Wenn der Versorgungsausgleich mit dem Scheidungsverfahren zusammen geregelt wird, dauert es lange. Die Berechnungen der Versorgungsträger dauern immer mehrere Monate!

Sabrina

Beitrag von maxundich 07.09.06 - 14:51 Uhr

Hallo, hallo,

bei uns ging das recht schnell: Scheidung Mitte September eingereicht (Trennungsjahr war da schon um), Gerichtstermin war dann Mitte Dezember.

Allerdings hatten wir einen Ehevertrag (mit Verzicht auf Versorgungsausgleich) und somit gab es nichts, worüber verhandelt werden mußte (Sorgerecht für unseren Sohn wurde geteilt).

Viele grüße
maxundich