wer hatte plazenta prävia und baby mußte in kinderklinik?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von alex_22_nrw 07.09.06 - 13:32 Uhr

hallöchen,

wollte mal hier fragen, weil ihr ja alle schon entbunden habt ;-)
ich habe vorgestern eine plazenta prävia diagnostiziert bekommen, bei 36+4 #heul
ja und dann hab ich mit meiner gvk hebi gesprochen, die meinte das wenn ich blute ich in das kh mit kinderklinik soll. denn es ist ja dann immer kindliches blut... hab im internet aber auch öfters gelesen, die mutter kann verbluten. nun gut, wer nun wirklich blut verliert oder sogar beide werde ich morgen meinen fa fragen.
und das ich sofort ins kh muß ist auch klar. aber bei wem von euch mußte das baby nach sowas in die kinderklinik? warum und wie lange?

danke alex 36+6

Beitrag von beetle84 07.09.06 - 14:55 Uhr

hallo,
ich hatte sowas nicht, habe aber eben mal aus interesse gegoogelt! das ist ja nicht so toll! sitzt deine plazenta denn ganz vorm mumu? wenn ja, warum wird nicht morgen oder übermorgen kein ks gemacht! dann bist du doch 37+0 und dein baby ist kein frühchen mehr! davon abgesehen, gehst du einigen risiken aus dem weg!
liebe grüße#freu
nicole + charlett-kim 15wo *37+4ssw

Beitrag von alex_22_nrw 07.09.06 - 15:00 Uhr

hallo,

ja der mumu ist ganz verdeckt. warum das jetzt nicht wenigstens nächste woche gemacht wird weiß ich nicht, habe aber morgen eh einen vorsorge termin beim FA und frag den nochmal. meine beleghebi (frau vom chefarzt) sagte auch, wenn ichs nicht aushalt soll ich nächste woche zum US und dann kann auch zwei drei tage später KS gemacht werden. wär ja schon mal ne woche eher.
aber ich werde morgen mal auf was konkretes drängen, hab nämlich nun echt schiss.

alex

Beitrag von beetle84 07.09.06 - 15:10 Uhr

na, wenn sowieso ein ks gemacht werden muß, würde nich darauf bestehen, daß der spätestens 37+2 gemacht wird! würde mich auch nicht vertrösten lassen! wenn sie nicht darauf eingehen, würde ich mir eine klinik suchen, die meine wünsche unterstützt! immerhin willst du es ja nicht einfach so! ich hätte angst, daß mein baby nicht richtig versorgt wird, oder mit der plazenta was schief geht!
wünsche dir viel glück und hoffe, daß deine wünsche respektiert werden!
liebe grüße#freu
nicole + charltt-kim

Beitrag von wir_beide 07.09.06 - 15:37 Uhr

Hallo Alex,

auch ich werde Dir hier wohl nicht wirklich weiterhelfen können, da ich auch keine placenta praevia hatte. Aus anderen Gründen wurde mein Schatz aber schon bei 37+2 geholt. Und ich kann beetle84 hier nicht zustimmen. Jeder Tag im Bauch zählt!!! Gut, es muss natürlich nicht immer so sein (sieht man bei beetle84 - da ging ja zum Glück alles gut). Aber wir hatten einen wirklich schlechten Start mit Trinkschwäche (inkl. Magensonde), die mich leider letztendlich zum Abstillen zwang. Ich denke, ein paar Tage länger im Bauch wären für meine Maus noch sehr gut gewesen.

Könnte mir vorstellen, dass dein FA Dich evtl. schon in eine Klinik zur Entbindung überweisen wird, die dann dort aber noch bis mindestens 38+0 warten. Dies ist für einen KS der "normale" Termin. In der Klinik haben sie Dich "unter Kontrolle" und Du kannst Dich ausruhen - dann kann doch eigentlich nichts passieren. Sollten also keine Blutungen auftreten und dann ganz normal ein KS ohne Komplikationen gemacht werden, muss Dein Baby auch nicht in die Kinderklinik.


Ich wünsche Dir und Deinem Baby alles Gute! Das wird schon - es ist nicht mehr lang ;-)#herzlich

LG
wir_beide