Stillen und Hyposensibilisierung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von vivien210 07.09.06 - 13:33 Uhr

Hallo,

ich bekomme mein Kind zwar erst Ende Oktober, habe aber trotzdem jetzt schon eine Frage. Anfang November will meine Ärztin das 3. Jahr der Hyposensibilisierung (Allergien auf fast alles von Pollen bis Hausstaub über Tiere usw.) weiter machen, obwohl ich stillen möchte. Nun meine Frage: Hat jemand Erfahrungen und auch seine Hyposensibilisierung in der Stillzeit weiter bekommen? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass der Impfstoff nicht in die Muttermilch übergeht.
Über Antworten wäre ich sehr dankbar! #freu

Danke, Vivien (33. SSW)

Beitrag von katinka2204 07.09.06 - 18:05 Uhr

Hallo,

was die Allergien angeht können wir uns die Hand reichen, ich kann eher aufzählen auf was ich nicht mit einer Allergie reagiere.

Ich musste meine Hypo während der ss abbrechen und darf diese erst weitermachen nachdem ich komplett abgestillt habe. vielleicht geht es Dir aber wie mir, ich hatte in der Stillzeit kaum beschwerden, trotz der Hammer Birkenzeit und musste nichts an Medikamenten nehmen. Nun kommt der Winter und da gehts ja meistens sowieso.

Werde also in ca. einem Jahr wenn Leonie nix mehr an Muttermilch bekommt wieder beginnen. Ist zwar blöd aber ein Risiko wollte ich da auch nicht fahren.

lg. und noch eine schöne ss. ( genieß die letzten Wochen auch wenns schwer wird. )

Katinka mit Leonie 21w:-D