Selbstkochmami´s welches Fleisch nehmt Ihr ???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steinchen80 07.09.06 - 13:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Ich koche ja das Essen für Constantinvon Anfang an selbst.

Ich nehme immer Kalbsfleisch. Mit Hühnchen habe ich es auch schon probiert, aber da schmeckt der Brei trocken und er mag es nicht so besonders gerne.
Nun geht ja das Kalbsfleisch so richtig ins Geld #augen
Habe heute 500 g für 8,56 Euro gekauft #schock#schock#schock

Wie sieht es denn mit Schwein aus ?
Das ist zu fettig oder ?

Die Gläschen "Fleischzubereitung" finde ich widerlich,die riechen wie Katzenfutter, sind also für uns keine Alternative.

Constantin ist 9 Monate alt.


Welches Fleisch nehmt ihr für eure Mäuse ?

#danke#danke#danke schonmal für eure Antworten.

steinchen und Constantin 03.12.05.- ganz lieb beim Mittagsschlaf

Beitrag von stepsteph20 07.09.06 - 13:50 Uhr

hey steinchen,

ich nehme immer pute.das riecht acuh nicht beim kochen und mein kleiner mag es sehr gerne.
schweinefleisch würde ich vielleicht noch nicht nehmen weil es ja ganz schön zäh ist.
du könntest aber auch rind probieren.gut, das ist auch nicht gerade günstig aber halt auch eisenhaltig.
musst einfach mal probieren.

lg steffi und jerome * 31.10.2005

Beitrag von steinchen80 08.09.06 - 08:58 Uhr

Pute habe ich noch nicht probiert, aber wenn wir das nächste mal Pute essen, wede ich mal in zwei Gläschen für ihn was mit rein machen - mal sehen.

Ich dachte nur, da er schon 9 Monate ist, könnte ich am Fleisch etwas sparen #hicks

Muss natürlich nicht sein ;-)

#danke#danke#danke
Steincheh

Beitrag von ximaer 07.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo,
wir haben bei unserem Sohn im ersten Jahr nur Huhn genommen, weil das am besten veträglich ist. Da aber gerade Fleisch vom Bio-Schlachter kommen sollte, ist das natürlich auch nicht billig.
Und ein schöner Hühnertopf mit Brokkoli, Zucchini, Wurzelpetersilie und Kartoffel hat bei uns nie trocken geschmeckt und ist immer gut beim Kind angekommen.

Grüße
Suse

Beitrag von steinchen80 08.09.06 - 09:01 Uhr

#danke#danke#danke

Wie gesagt, Huhn habe ich schon probiert, mein junger Mann ist ein Feinschmecker ;-) er mag lieber die herberen Sorten, wie sein Vster *lach*

Vielen Dank.

Beitrag von cldsndr 07.09.06 - 13:57 Uhr

wo hast Du Kalb für unter 10 € das Pfund gefunden #kratz?

Ich nehme Rind vom Biometzger. Huhn geht auch recht gut (Brust in Alufolie im Ofen backen und sehr fein hacken). Schwein ist auch nicht unbedingt zäh, wenn Du die richtigen Stücke erwischst (den Metzger fragen)

Beitrag von steinchen80 08.09.06 - 09:05 Uhr

Hallo,

ich habe ein Stück Kalb aus der Keule genommen, da war noch etwas so Haut dran (keine Haut, sondern diese Fleischhäutchen)
Hbe ich selbst weggeschnitten.
Das muss man aber können, sonst ist der Verschnitt zu groß.

Habe dann nur 8,56 für die 500gr bezahlt.

Hatte aber auch schon welches für 12 Euro pro Pfund #schock

Naja, dann werde ich wohl beim teuren Kalb bleiben #augen

Aber #danke#danke#danke

Beitrag von tanteju78 07.09.06 - 15:36 Uhr

Hallo,

ich habe schonmal vorgekocht, obwohl ich erst in einer woche die ersten brei-versuche starte.

Ich habe Biorind gekocht, 600g für 14 euro. puh! Aber dunkles Fleisch ist eisenhaltiger.

Schwein soll man glaube ich im ersten lebensjahr nicht geben, ich weiss jetzt aber nicht, warum.

Wenn Rind nicht so gut ankommt bei deinem baby, dann würde ich Pute oder Huhn versuchen.

LG,
Ju

Beitrag von steinchen80 08.09.06 - 09:02 Uhr

Hallo,

doch Rind und Kalb kommt SEHR gut an - deswegen suche ich ja eine preiswertere Alternative ;-)

Ist aber kein Problem, ich kaufe auch weiter das "teure" Kalbsfleisch.

#danke#danke#danke

Beitrag von tanteju78 08.09.06 - 09:39 Uhr

rechne doch einfach mal um, was das alles was du selber kochst in gläschen kosten würde. dann HAST du die günstigere alternative ;-)

Beitrag von steinchen80 08.09.06 - 10:22 Uhr

Ja, schon klar...

Aber Gläschen kommen für Constantin nicht in Frage, er isst es zwar aber muss danacht fürchterlich erbrechen.

Ich dachte nur über eine günstigere Fleischalternative nach.

#danke#danke#danke

Steinchen

Beitrag von caro_22_de 07.09.06 - 17:24 Uhr

Hi,

ich nehme auch Rind, und da auch nur gute Stücke. Irgendwie würde ich die anderen auch nicht essen wollen. Aber die Kleinen essen ja nur so mini Portionen, da ist das schon drin. Vor allem, wenn du im Vergleich rechnest, wieviel ein Gläschen kostet! Da sparst du beim Selberkochen auch mit dem besten Fleisch noch Geld.

Grüße,
Maria & Emma (7 Mo)

Beitrag von steinchen80 08.09.06 - 08:56 Uhr

Hallo,
Das ist mit dem Geld sparen ist KEIN Argument.

Habe bei meinen letzten 3 Kochaktionen alles ganz genau ausgerechnet und wenn man die Energie noch dazu nimmt, dann ist es eher teuerer selbst zu kochen.

Aber mein Kleiner verträgt es einfach besser und es schmeckt besser - diese Gläschen, besonders die mit Fleisch sind doch soooo wiederlich.

Ok, dann werde ich wohl beim Kalb bleiben - das dachte ich mir schon.

#danke

Steinchen