Frauenärztin der Horror echt!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenkind24 07.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo, muss auch mal was loswerden.

war heute morgen bei der frauenärztin. normalerweise bin ich mit meinem anderen beiden kindern beim einem frauenarzt in gewesen. da wir aber umgezogen sind und ich das dritte mal schwanger bin, und ich mit zwei kinder eigentlich nicht dauernd einfach 30km fahren möchte, entschloss ich mich, den arzt zu wechseln. war ein fehler, finde ich zumindest.

1. ich musste über 21/2 stunden warten, obwohl nur zwei leute da waren...#kratz, die ärztin tippe fröhlich am computer rum, mein ältester mache im wartezimmer nach ner weile rabatz, so dass ich meinen mann in der arbeit anrief, er möge ihn schnell abholen. tim, mein kleinster schlief gott sei dank im kinderwagen ein.:-[#schock

2. als ich endlich dran war, traf ich fast der schlag.
laut ihr bin ich sehr hoch als risikoschwanger eingestuft, da die geburt von tim erst vier monaten her ist und ich schon 11. woche bin. und angeblich wegen meiner konsisation 2005.
komisch nur, dass bei dem anderen arzt, ich das nicht war bei tim.. und ich normal behandelt wurde.
dann meinte sie, ich solle doch zum wohle meines kindes alle untersuchungen machen lassen, egal was sie kosten....:-[ genau ich habe ja einen geldscheisser!!!! wann wisse ja nie, was das kind für behinderungen hätte...bitte was? na danke auch für die frohe botschaft!!!!

wenn ich das geld hätte, würde ich auch gewisse dinge machen lassen. aber bei meinen ersten war auch nichts und beide sind kerngesund.
sie textete mich eine halbe stunde lang zu. ich bekomme mein drittes kind, ich weiss das schon alles, dass ich folsäure nehmen sollte, jod usw...
es war elf uhr und ich hatte langsam echt hunger! tim schrie mittlerweile im kinderwagen. dann meinte sie auch noch, tims geburt war eine komplikationsgeburt, weil er mit der schulter leicht hängengebliebe ist...komisch nur, dass das nirgends vermerkt ist, dass es eine war!!!! es war eine stinknormale geburt, die 11/4 stunden dauerte!
sie meinte, sie möchte mich am liebsten wöchentlich sehen...klar habe ja mit zwei kindern nix besseres zu tun als dauernd beim arzt zu sitzen.
dann untersuchte sie mich und stellte fest, das der mm fingerkuppendurchlässig ist, sie meinte, das könne normal sein, da ja die geburt erst so kurz her ist. dann meinte sie, ich müsse viel liegen, ausruhen, am besten sie hält rücksprache mit dem kh.
klaro, ich kann ja auch so einfach mal schnell für wochen ins kh gehen, auch wenn nix ist! ich habe weder schmerzen noch blutungen, das baby ist fast 4cm gross und strampelt. ich kenne meinen körper mittlerweile. sie hat mir solche angst gemacht ich sags euch ich bin echt fertig.

ich werde doch die 30km einfache strecke, in kauf nehmen, denn dem arzt vertraue ich. er meinte, es ist keine risikoschwangerschaft, auch wenn sie so kurz hintereinander ist.
ich glaube, die frau will nur geld machen. denn als risikoschwangere bekommt sie von meiner kasse mehr geld für untersuchungen!!!!!

was meint ihr dazu?

lg Mariana

Beitrag von birke77 07.09.06 - 13:54 Uhr

Hi Mariana,


nix wie weg da!! Mehr fällt mir echt nicht ein....


LG,

Vicky (24.SSW)

Beitrag von sylvie3 07.09.06 - 14:00 Uhr

hallo,
kann mich meiner vorrednerin nur anschließen. ich hab am 22.januar´06 entbunden(leider starb mein sohn am 23.03.´6 am plötzlichen kindstot) bin nun schon wieder in der 22.ssw. bei mir ist auch alles bestens, keine komplikationen, trotzdem hab ich alle untersuchungen machen lassen, alles ok(das geld hätt ich mir wahrscheinlich auch sparen können). will dir nur damit mut machen. denke wir sollten unserem körper mehr vertrauen schenken, alles andre liegt sowieso in gottes händen. und das sag ich obwohl ich meinen geliebten sohn nico hab zu den sternen gehn lassen müssen.
wünsch dir alles alles gute, du schaffst das schon und auf so ne ärztin kannste jawohl verzichten.
es grüßt sylvie mit #sternchen nico tief im #herzlich, #ei im bauchi(22.ssw) und schatz kalle fest an der hand

Beitrag von 1973marion 07.09.06 - 14:00 Uhr

Hallo,

das ist ja wohl echt der Hammer. Da fällt mir nur ein: weg da!! :-[:-[

Wünsche Dir, dass Du einen wirklich tollen neuen FA findest. #herzlich

LG
Marion + #ei (15+1)

Beitrag von today 07.09.06 - 14:14 Uhr

hallo,

also ich muß jetzt mal zu der FA halten. Ich bin auch eine Risikoschwangere. Ich hatte auch eine Konisation und der MuMU ist/oder kann ein richtiges Problem werden, und das schönste daran ist, du merkst es noch nicht einmal.

Wenn er verkürzt ist, wie mein MuMu durch die Konisation, wird er vermehrt beobachtet, denn ansonsten muß ein Ring oder eine Naht gelegt werden.

Ich bin froh, dass sich mein Doc so sehr und aufmerksam darum kümmert, ob er mehr Geld von der Kasse dafür bekommt, sei mal dahingestellt. Ich denke eher, dass man einen Arzt ja auch belangen kann, wenn er sich nicht richtig um einen gekümmert hat, von daher sind die sicher auch vorsichtiger.

Bei einer Risikoschwangerschaft geht es ja auch um Dich, nicht nur um das Ungeborene. Dir könnte ja auch was passieren. Und sei doch froh, dass sich jemand kümmert.

Sicher ist das anstrengend mit 2 Kindern zum Doc zu rennen, aber wenn es notwendig ist, dann nimm dir die zeit und sieh das ganze aus einer anderen Perspektive. Wenn du Kassenpatientin bist, macht sowieso niemand einen Reibach an dir.

Und wenn du die eine oder andere Untersuchung bezahlen mußt, dann sie das als Sicherheit für Dich und das Kind. Das sollte es Dir Wert sein.

Eine Bekannte von mir hat sich auch rundum wohl gefühlt und nichts gecheckt. - da war es schon zu spät.

Nimm es der Ärztin nicht krumm und sei dankbar, dass sie sich die Zeit nimmt um für dich und dein Kind das Beste zu tun.

Liebe Grüße und
eine schöne RestSchwangerschaft
Diane#herzlich

Beitrag von hebigabi 07.09.06 - 14:29 Uhr

Auch wenn´s blöd gelaufen ist, aber schau mal in den Mutterpass unter Risiken nach Katalog A in der Anamnese ziemlich weit unten, da steht der Punkt : "Rasche SS-Folge" was für dich ja nun mal eindeutig zutrifft und von daher muss ich ihr in dem Punkt wohl Recht geben, auch wenn das kein Grund sein darf, dich so sehr zu verunsichern und unter Druck zu setzen.

Sollte sich das mit deinem MM bestätigen, dann lass dir eine Haushaltshilfe verschreiben, damit du dich zuhause auch wirklich schonen kannst.

Liebe Grüße von

Gabi