Jemand von euch überraschend ss?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sepia 07.09.06 - 13:56 Uhr

Komische Frage,gell?#kratz
Aber mich würde interessieren,ob eine von euch irgendwann richtig gehibbelt hat #schwitz#schwitz und erst ss wurde nachdem sie "aufgegeben"hat/neue Ziele hatte.

Auf Grund meiner "Geschichte" verhüten wir nicht,da meine Eileiter lt.Schulmed. verklebt sind und wir schon künstlich befruchtet hatten (Zwillinge 4 Jahre alt).

Dann wurde ich plötzlich (nach 2jähriger homöopathischer Behandlung)ss,ging aber in der 6./7.SSW ab (siehe VK).
Und danach habe ich total gehibbelt,da ich immer dachte/wünschte/befürchtete ss zu sein.Wußte irgendwie gar nichts mit der "neuen Freiheit" anzufangen,bis ich dahinter gekommen bin,daß ich im Moment wohl die künstliche Befruchtung+komplizierter SS "verarbeite" (in der Homöop.kommen ja die "alten Sachen hoch").Hab oft mit meinem Behandler telefoniert und bin jetzt wieder voll im Lot.
Habe auch keinen Babywunsch,hoffe sogar,die nächsten 2 Jahre nicht ss zu werden,da ich in 3 Wochen wieder zur Schule )Heilpraktiker) gehe..

Nun würde mich interessiern,ob ihr Lust habt so eine Art "Prognose" zu stellen,wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer SS ist,wenn man eigentlich gar nicht (mehr unbedingt)will.

#blume #danke #blume,

Olinka

Beitrag von mandy21 07.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo,

also ich kann dazu nur sagen das wir 6 ÜZ hatten und nichts ist passiert und als ich dann für mich "gesagt" hab jetzt ist es mir egal, entweder es wird oder es wird nicht hat es gleich im 1. ÜZ geklappt #freu

LG

mandy21 + #baby 17.SSW

Beitrag von plda0011 07.09.06 - 14:09 Uhr

Bei mir war das so in etwa...

Wir haben heftig gehibbelt (so mit jeden Monat zwei SS-Tests verbrauchen und so). Nach etwa einem Jahr bin ich zum FA und wollte mal schauen lassen ob es Probleme gibt. Der liess mich erstmal ein paar Monate Temperatur messen und hat mir Blut abgenommen einmal im Monat. Nach drei Monaten sollte das dann ausgewertet werden.

Etwa Zeitgleich bin ich unabhängig davon bei den WeightWatchers gelandet, weil ich ziemlich übergewichtig und damit nicht grad glücklich war. Tja, das hat ganz gut geklappt bei denen - war natürlich toll.

Wir wollten natürlich immernoch ein Kind, aber wo die Abnahme so gut geklappt hat, hatte ich vor dass, falls denn irgendwelche künstlichen Befruchtungsgeschichten notwenig gewesen wären, wir damit noch ein halbes Jahr warten würden, damit ich noch bisschen näher an mein Zielgewicht kommen kann ;-). Könnte man ja einordnen unter "neue Ziele".

Beim Termin für die Auswertung der Temp-Kurven war ich dann "plötzlich" schwanger #freu.

Is jetzt halt fraglich, was denn nun geholfen hat.
Vielleicht war die Ablenkung gut, vielleicht war das Abnehmen gut, vielleicht war es aber auch nur Zufall...

lg
Dagmar (39. SSW)

Beitrag von pasinuhe 07.09.06 - 14:52 Uhr

Jaaaa, das kann man wohl sagen :-)

Ich habe 2 Kinder aus 1. Ehe und die sind schon 12 und 10. Seit über 6 Jahren bin ich mit meinem 2. Mann verheiratet und natürlich wollten wir gern ein gemeinsames Kind. Wir haben 3 Jahre probiert und gemacht und nachdem die Ärzte festgestellt hatten, daß mein Eileiter (hatte zu dem Zeitpunkt nur noch einen und auch nur noch einen Eierstock) verklebt war, wurde dieser bei einer OP gespült und durchgängig gemacht. Kurz darauf wurde ich tatsächlich ss und Tom ist jetzt schon 3.
Wir haben seit dem nicht verhütet und es war lt. Arzt auch nicht mehr nötig, weil der Eileiter wieder "zu" war... naja, zumindest bin ich jetzt in der 8ssw und das muß dann wohl "Flugbesamung" gewesen sein.

Nach dem ersten "Schreck" freue ich mich aber wahnsinnig und mein Mann wollte schon immer ein 2. Kind.

Von daher passt es also.

Lieben Gruß

Pasi

Beitrag von sanni80 07.09.06 - 15:48 Uhr

Hallo Olinka

Ich kann dir Geschichte von meiner Mutter erzählen sie hat damals zehn Jahre vergeblich auf ein Baby gehofft,und als sie dann gesagt hat ok,dann kauf ich mir ein kleines gelbes Auto wurde daraus ein Kinderwagen für meinen Bruder.#freu

Liebe Grüße Sandra

Beitrag von sepia 07.09.06 - 22:45 Uhr

#blume #danke #blume ..

..für diese erstaunlichen Antworten.
War heute so viel unterwegs,daß ich´s erst jetzt wieder vor den PC geschafft habe #schwitz.
Hab aber gleich nach euch geschaut und möchte mich hiermit ausdrücklich für euere Antworten bedanken.Das sind Geschichten,wie das Leben sie schreibt #huepf #huepf #huepf

Ist doch so,wie ich dachte #aha.

Fühle mich gar nicht mehr "krank" und euere Geschichten haben mit dazu beigetragen,alles wieder natürlich zu sehen. So kann das Leben weitergehen #freu,

#herzlich -lichen Dank nochmal und "Bussi" #kuss sowie eine gute Nacht,

Olinka