Mitten im Umzug, Kind krank, ich schaff das alles nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maexchen123 07.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo,
muss mich heute mal hier ausheulen.
Ich habe das Gefühl, dass ich gar nichts schaffe und eine schlechte Mutter bin.
Max hängt mir den ganzen Tag nur am Bein, will auf den Arm und wenn ich ihn nicht hochnehme, heult er.
Wie soll man zwischen Kisten packen, aufräumen, putzen..., das alles schaffen?
Fühl mich total überfordert.
Mein Freund arbeitet bis 21 Uhr und kommt erst so um 21 Uhr 30 nach Hause.
Leider kam der Umzug so kurzfristig, dass wir das mit Urlaubnehmen nicht mehr hinbekommen haben, also nur Urlaub für die Umzugstage.:o(
Es hört sich vielleicht doof an, aber ich bin froh, wenn Max mal schläft.
Er bekommt gerade 4 Zähne auf einmal und ist supererkältet.
Ich frag mich echt, wie Mütter es mit zwei oder drei Kindern packen.
So, jetzt hab ich mich mal ausgeheult.
Sorry.
Danke fürs Zuhören.
Anke, mit Max, der gerade schläft

Beitrag von mamma0203 07.09.06 - 14:21 Uhr

Hi du....
kann so gut dich verstehn bin auch grad mit meinem kleinen umgezogen... *phhuuuu* aber wenns rum ist... wirst du kaum glauben was du alles geschafft hast :D

Was mammas mit 2 oder 3 kiddis machen?
Na die haben zwischendrin viele viele PAUSEN, weil ihre kids miteinander spielen! das hast du als einzelkind mamma nicht... :D


Also kopf hoch!
mamsm

Beitrag von carolynca 07.09.06 - 17:34 Uhr

Das kenne ich!
Und es war schrecklich, der Umzug.
Alles bleibt an dir haengen, die ganzen Entscheidungen, die Arbeit, der Stress.
Mir hat nur geholfen, dass ich eine Liste mit Prioritaeten gesetzt habe, und kein Internet und Telefon mehr beantwortet habe.
Einen Tipp kann man leider nicht geben, nur dass du dir und deinem Sohn in der neuen Wohnung das gemuetlich und schoen machst, schon die Vorstellung kann lindernd sein.
Liebe Gruesse

Beitrag von maexchen123 07.09.06 - 18:47 Uhr

Danke für Eure lieben Antworten, hab jetzt auch doch noch ganz schön viel geschafft, und mein Freund ist gerade schon nach Hause gekommen, hat eher Feierabend gemacht.
Danke nochmals
Anke

Beitrag von 3raupen 07.09.06 - 19:26 Uhr

Hallo Anke,

ich weiß, was du meinst.
Wir haben einen Sohn mit 21 Monaten, haben ein Haus gekauft, welches wir am 01.10. übergeben bekommen und bis Ende Oktober wollen wir aus unserer alten Wohnung raus sein.
Aber damit nicht genug, am 26.09. wird unser zweites Kind per KS geholt.

Im Moment weiß ich nicht, wo mir der Kopf steht, allerdings gehen unsere Kinder natürlich vor, aber anderseits wollen wir auch nicht nochmal Miete zahlen müssen.

Ich kann also nachvollziehen, wie anstrengend das alles ist .

Halt durch, irgendwann ist alles überstanden.

LG. Penny+#babyArthur(21 Monate)+#ei(36. SSW)

Beitrag von valeggio 07.09.06 - 23:36 Uhr

Hallo Anke,

kann ich sehr nachvollziehen!
Wir sind innerhalb 6 Monaten 2x umgezogen! #schock
Die erste Wohnung war ein totaler Flop, schreckliche Leute im Haus...würde hier jetzt absolut den Rahmen sprengen, um das alles zu erzählen! Wir hatten jedenfalls sehr viel Arbeit in die Wohnung gesteckt (70 qm Laminat neu verlegt, alles neu gestrichen usw.).

Nach ständigem Hin- und Her, viel Streit zwischen meinem Mann und mir und unserer ersten Ehekrise #heul haben wir dann wieder eine neue Wohnung gesucht und nach nur 4 Monaten schon wieder gekündigt.

Hat uns natürlich auch finanziell einiges gekostet. So ein Umzug kostet ja immer ein Schweinegeld... #augen. Aber es hat sich gelohnt!!! Wir fühlen uns hier soooooo wohl und ich mag hier nicht mehr weg!!! :-)

Na ja, das alles mit einem Baby... #augen. Unser Kleiner war beim ersten Umzug 8 Monate alt, beim 2. Umzug 14 Monate alt.

Wenn Dein Freund immer so spät nach Hause kommt, ist das schon sehr hart... Kannst Du Dir nicht ab und zu für ein paar Stunden einen Babysitter engagieren oder das Oma/Opa, Schwester oder Freundin mal 1-2 Stunden mit Deinem Kind spazieren gehen?! Das ist doch schon ne kleine Erleichterung!

Wünsche Dir ganz viel Kraft und alles Gute für die neue Wohnung!
Es geht wirklich irgendwann vorbei! ;-)

LG
Valeggio