Hat jemand Erfahrung mit Heilnahrung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von norddeich 07.09.06 - 14:25 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe eine Frage:
kennt sich jemand mit Heilnahrung aus, bzw. welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Meine Maus hat ne Darminfektion und jetzt muß ich sie mit so ner Nahrung füttern. Die arme Maus ist total motzig und weint total viel. Ich traue mich schon gar nicht mehr sie weg zu legen weil sie dann immer anfängt zu weinen.

lg Melanie und Felicia
24 Wochen, korr. 18 Wochen

Beitrag von mannermagmaneben 07.09.06 - 14:32 Uhr

hello!

mein kleiner hatte auch eine darminfektion und unser KA hat auch HN25 empfohlen. hat gut geholfen! geschmeckt hat es ihm allerdings nicht wirklich...hab dann eine zerdrückte banane hineingetan - dann wars kein problem mehr. innerhalb von ein, zwei tagen war der durchfall wesentlich besser und nach ca. einer woche-10tage total weg.

ich fands super, dass das ohne medis ging (ausser die fieberzäpfchen).

lg
mannermagmaneben mit 8-monate-alten zwerg

Beitrag von sissy1981 07.09.06 - 14:48 Uhr

Hallo!

Meine zwei mussten die Pampe auch mal bekommen durch einen Virus - es wurde spärlich verzehrt aber im endeffekt hatte es geholfen.

Schmecken tut es scheußlich - aber ehrlich gesagt würde ich es nicht noch mit Banane oder sonsitgen zusätzen belasten. Magen und Darm sollen sich ja entspannen - außerdem kann das zeug bei manchen Kindern eh auch zeitweilig stopfen und dann noch Banane dazu...würd ich nicht empfehlen.

Aber ja geholfen hat es - sie bekamen sie fast 2 Wochen 1 1/2 WOchen davon voll

Beitrag von coccinelle975 07.09.06 - 17:00 Uhr

Hallo Melanie,

Lena hat im KH Heilnahrung bekommen und das sollten wir daheim auch ein paar Tage geben, bis Durchfall und Spucken besser sind. Im KH gabs Nahrung von Humana und in der Apo hatten die nur Milupa. Geschmeckt hat es ihr daheim nicht mehr, kann aber auch daran liegen, daß es so dickflüssig war. Wir mußten von den M-Saugern auf die Brei-Sauger umsteigen - toll jetzt liegen die wieder unbenutzt im Schrank und gammeln vor sich hin.

Wenn sie das nicht getrunken hätte, dann hätten wir auch unsere Milch (Hipp 1er) sehr stark verdünnt geben dürfen - belastet Magen-Darm dann scheinbar auch nicht so. Man soll allerdings auf Obst verzichten hat man mir im KH gesagt. Frühkarotten sind erlaubt und wurden von unsere Lena auch wunderbar wieder angenommen. Nach ein paar Tagen konnten wir wieder alles auf normales Essen und Trinken umstellen.
Weiß ja nicht, ob Du Deiner Felicia schon Beikost gibst, aber dann solltest Du nur ganz magere Sachen geben (Frühkarotten, Kartoffel).

LG Silke und Lena 30.11.2005