Oh Gott!!! was tue ich mir an?? :-((

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 14:28 Uhr

Hallo!

ich habe mal, vor ca. 1 monat, gefragt ob was dagegen spricht schwanger zu werden bei untergewicht... ich bedanke mich für die liebvolle antworten :-)

ich bin auch sofort schwanger geworden, hatte aber ein abgang in der 6. Woche #heul ich war natürlich sehr traurig und muss mich trotzdem auf meiner arbeit konzentrieren, bin auch im moment auch sehr in stress... ich habe mich extra von der waage ferngehalten, aber heute... 43kg???????????? oh gott... das hatte ich schon lange nicht gehabt... mein normales gewicht liegt zw. 44-46kg bei größe 1,60m .. und jetzt habe ich ein BMI von 16,8 SUPER!!!

och man#schmoll wie soll ich denn so ein gesundes kind auf die welt setzen?
ich fühl mich sonst ok, aber ich bewege mich so gut wie gar nicht, da ich die letzte zeit nur vorm computer sitze und arbeite: vom bett zum schreibtisch und zurück...
so kann es auch nicht besser werden....

ja, ich weiß, ich soll mehr essen... danke für das zuhören...

#blume
Jessica

Beitrag von sanne5177 07.09.06 - 14:33 Uhr

#liebdrueck

vielleicht kannst Du Dir mal ein bischen Urlaub nehmen und einfach mal abspannen. Vielleicht denkst Du dann des öfteren mal ans Essen.

Ich schick Die mal 10 Kilo von mir rüber, ich hab da nämlich noch ein paar zu viel von #cool

LG

Sanne ( die gerade versucht mit Weight Watchers ihre Pfunde in den Griff zu bekommen)

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 14:37 Uhr

oktober und november bin ich vorlesungs- bzw. prüfungsfrei, hab aber tausende sachen zu erledigen... ich hoffe die zeit bringt was#schmoll
dann kann ich aber leider nicht mehr üben, da das kind zw. Juni und Sep.nicht auf die welt kommen soll (letzte semester, und letzten prüfungen...)
och menno, ist alles doof...

Jessy

Beitrag von sanne5177 07.09.06 - 14:40 Uhr

Vielleicht wäre es besser, wenn Du Deinen Kinderwunsch erst mal hinten an stellst. Konzentrier Dich auf Deine Prüfungen und Deine Ausbildung und vor allem auf Dein Gewicht. Lass Ruhe in Dein Leben kommen, denn nur dann hast Du auch die Ruhe für eine gesunde SS.

Streß schadet der SS ungemein und wenn Du zu viel Streß hast, wirst Du auch nicht schwanger werden.

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 14:47 Uhr

das hat meine FÄ auch gesagt, aber leichter gesagt als getan...

Beitrag von rinerle1406 07.09.06 - 14:38 Uhr

Hallo sanne5177!:-)

bin auch gerade dabei mit Weight Watchers abzunehmen. Nach der Geburt meines Kindes hatte ich noch 8 Kilo zuviel. 6 Kilo sind schon weg jipi!

Viel Erfolg noch!

LG

Carina#herzlich

Beitrag von lillyana78 07.09.06 - 14:42 Uhr

Hi Süsse lass dich erst mal #liebdrueck,
denk einfach daran, je schneller du ein paar Pfündchen zunimmst (gesund natürlich) desto eher geht dein #baby Wunsch in Erfüllung! ;-)
Soetwas verleit Flügel! #schein
Ich habe zum Glück mittlerweile mein Gewicht im Griff. Hatte damals b. 1,62 auch so um die 43/45 kg.
Seit ich meinen Babywunsch habe, hab' meine gesamte Ernährung umgestellt.
Gescheites Frühstück, Snacks zwischendurch (wenns mal schnell gehen muss) und schön Gemüse am Abend. #mampf Mittlerweile wiege ich 54 kg und ich fühl mich Pudelwohl und weiblich!#freu
Ißt du aus zeitlichen Gründen so wenig ?
LG Steffy

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 14:53 Uhr

danke Steffy,
ist aber gar nicht so einfach...
zeit hätte ich schon, ich bin die ganze zeit zu hause... aber durch dieser ganze stress habe ich wenig apettite, ich lege mir schon überall in der wohnung "Falle" mit snacks und Obst um mich zu "erinnern" zu essen, und ein mal am Tag koche ich was vernünftiges.
nur sachen wie brot oder kekse oder sowas esse ich nicht so gern... wäre von vorteil, wenns...
ich wünsche mir schon ein paar rundungen! aber es ist gar nicht so einfach!!! 50-52kg wünsche ich mir! aber je mehr ich an essen und zunehmen denke desto schlimmer es wird!
kann man sich auch bei weight watchers anmelden wenn man zunehmen will???

LG
Jessy

P.S.: hast du das zunehmen alleine geschafft?

Beitrag von lillyana78 07.09.06 - 15:01 Uhr

Hi Jessy, glauben nicht, dass die Mädls die ein paar Pfunde verlieren möchten begeistert darüber wären ;-)
Bei mir gings ganz langsam mit dem zunehmen. Es ist wie abnehmen, nur umgekehrt. d.h. was bei Diät verboten ist essen: viel Kohlehydrate wie Nudeln und Reis. Bin des öfteren lecker Pizzaessen gegangen und habe meine Liebe zu Nussschoko entdeckt :) Regelmäßiges Essen ist auf jedenFall wichtig. Du musst dir auch überlegen, wenn du ein Baby im Bauch hast, es superwichtig ist, dass du dich gut ernährst. Drum musst du jetzt anfangen dich umzustellen. Ich stell mir das immer so vor, das Seelchen sucht mir erst aus, wenn es auch sicher ist, dass es gut aufgehoben ist. Natürlich ist der Streß auch ein negativer Faktor. Das kannst du in jeden Kinderwunschbuch lesen. z.b. "loslassen lernen und empfangen " von Birgit Zart. Lese ich gerade ist echt klasse.
Nicht darauf versteifen, "jetzt muss es sein" die Kinderwunschzeit ist sooo schön, geniese es einfach, geniese das Leben, das Essen und versuch dich öfters z.b. mit nem Bad oder ähnl. zu entspannen.
Ich bin auf jedenFall der Meinung, dass zunehmen eben so schwer sein kann wie abnehmen, nur kommt das nicht so oft vor ;) LG

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 15:14 Uhr

danke ;-)

naja, das buch werde ich vielleicht später lesen :-)... wenn ich zeit habe#heul

ich weiß dass es nicht stimmt aber ich stelle mir das abnehmen viel einfacher:einfach aufhören zu essen! oder zumindest so viel zu essen!
ich weiß, ich weiß, ist gemein...

pizza kann ich höchtens einmal in der woche essen, nudeln esse ich sehr gern, aber reis und kartoffeln nur sparsam... ich esse sehr gesund, ich koche super gern (liegt an meine südländische herkunft ;-) )! aber halt viel zu wenig...

ich werde versuchen zu machen was du sagst, heute geh ich einkaufen, kauf mir jede menge snacks, nudeln sorten usw, und müsli für morgens!

nochmals vielen dank #blume
Jessy

Beitrag von lillyana78 07.09.06 - 15:22 Uhr

Das Problem beim Abnehmen ist, dass es gesund sein soll und da geht es eben sehr langsam. Einfach nimmer essen bringt riesen Problem mit Kreislauf, Stimmung u.s.w. Wenn man gewöhnt ist mehr zu essen ist es unheimlich schwierig dies zu reduzieren. Dieser ständige hunger macht einen verrrückt. Aber das ist wie beim zunehmen, wenn sich der Körper einmal daran gewöhnt hat mehr / oder weniger zu essen geht es ganz schnell. Aber es muss gesund sein, ganz, ganz wichtig. Genau dann mach dir oft Past mit verschiedenen soßen. Ich mag sehr gerne die sahne-wein Sosse oder aber auch die Lecker gefüllten nudeln mit Gemüse. Auch Müsli ist super. Ab und zu nachmittags nen lecker Riegel. Wenn du das regelmäßig machst wirst du merken, das du Lust darauf bekommst wenn dus mal nicht machst. Und aus Lust wird Hunger :) Wär schön wenn du mich mit deinen Fortschritten auf dem Laufenden halten würdest. Drück dir Feste die Daumen! LG

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 15:55 Uhr

das ist echt lieb von dir!

ich weiß dass es nicht einfach wird, vor allem weil die ersten kilos kommen erst nach mehrere wochen fleißig essen, und sie zu verlieren ist mehr als einfach!!#schmoll
ich rechne damit dass ich ein paar monate brauche, aber nächste semester (ab oktober) habe ich die besten vorraussetzungen für ne erfolgreiche "behandlung": ich werde studiummäßig kaum stress haben, und mache ein praktikum in Finnalnd YIIIIPIIIII! und das essen dort ist einfach lecker #mampf. außerdem nächste woche sind meine großeltern hier, und wie ich sie kenne, wird von morgens bis abends gegessen! ;-) und sie bringen ganz sicher ein koffer voller leckere sachen aus Portugal#mampf

also, wenn nicht jetzt, wirds nie! ich weiß, dass es blöd klingt, aber genau eine antwort wie deine brauchte ich!

und ja, ich halte dich auf dem laufenden... übringens: hast du icq? mein ICQ-Nr.: 161 055 948 falls du chattest.

#blume #blume
Jessica

Beitrag von lillyana78 07.09.06 - 16:08 Uhr

Hey Jessica,
das freut mich aber! #sonne
Hört sich ja super an! Genau so ist es richtig!! #koch
Habe ich doch gerne getan #liebdrueck
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nicht weiß was eine ICQ-Nr. ist und wie man die bekommt. #augen
HELP!!
#kratz

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 16:21 Uhr

oh lol, keine Sorge, ICQ ist nur ein chat programm, du verpasst nichts wenn du es nicht kennst ;-)

so, ich jetzt muss aber wieder fleißig arbeiten, sonst habe ich ein problem nächste woche bei d münd. prüfung #schock

ganz liebe grüße
Jessica

Beitrag von lillyana78 07.09.06 - 16:54 Uhr

und ich hab jetzt Feierabend! Jetzt gehts ab zum Einkaufen, wir fahren am Samstag in den Urlaub #huepf
LG und lass von dir hören #freu

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 19:38 Uhr

hey!! ich möchte auch mit!!!!

;-)

viel spaß!!!! und übe #sex fleißig!
Jessy

Beitrag von cleomatra 07.09.06 - 14:55 Uhr

Liebe Jessica,

um Dein Problem beneiden Dich zwar viele Mädchen und Frauen, aber ich kann mir schon denken, dass das für Dich sehr schwierig ist.

Versuch Dich nicht reinzusteigern - leicht gesagt, ich weiß. Aber versuch auch, ein normales Gewicht zu erreichen. Warst Du schon beim Arzt, könnte an der Schilddrüse liegen, die bei Über- oder Unterfunktion oder sonst was gleich mal eine Schwangerschaft erschweren kann. Viele andere Dinge übrigens auch, aber gerade, wenn jemand nicht zunimmt oder eben nur schwer, liegt es oft auch an der SD.

Solltest Du ein #baby bekommen, wird es sicherlich gesund sein, das holt sich in den meisten Fällen schon alles, was es braucht. Die Mängel hast dann eher Du, wenn Du zu wenig isst während der Schwangerschaft. Da Dein Körper auf Sparmodus funktionieren muss, wenn Du zu wenig wiegst, lässt er so leicht auch erst gar keine Schwangerschaft zu, denn wenn er für einen kaum genug bekommt, wie soll er dann 2 ernähren. Das hast Du schon selbst richtig erkannt, aber dass Du deshalb kein GESUNDES Kind haben würdest, ist sehr unwahrscheinlich. Nur ist eben die Frage, ob Du damit überhaupt schwanger wirst.

Versuch, Dir weniger Stress zu machen, mit Kind musst Du ja auch Zeit dafür finden ...
;-)

Alles Liebe #klee
Cleomatra

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 15:05 Uhr

Hi Cleomatra,

danke für deine Antwort. ich glaube nicht dass an eine unterfunktion der SD liegt, es liegt einfach nur an dem Stress... ich sollte einfach mehr essen.
dass ich schwanger werden kann hat sich schon gezeigt, gleich im 1ÜZ bin ich #schwanger geworden, es wollte aber nicht bei mir bleiben... eisprung habe ich auch dieser Monat gehabt, zwar verspätet wegen der FG, aber gehabt, also es scheint alles zu funktionieren in dem Bereich... kann die FG was mit meinem Untergewicht zu tun haben?? naja, antwort kann mir bestimmt keiner geben. Meine FÄ frage ich auch nicht, da ich sie gar nicht vertraue (werde eh FA wechseln)...

ich glaube ich brauch einfach bisschen ruhe und eine pause... ich habe schon seit 2 Jahre pausenlos gearbeitet, ich habe seit 2 1/2Jahre meine familie nicht besucht wegen zeitmangel usw.

und für diejenige die mich "beneiden": ich hätte lieber ein paar pfund mehr als weniger!!

LG
Jessy

Beitrag von cleomatra 08.09.06 - 12:00 Uhr

Liebe Jessy,

was ich noch erwähnen wollte: auch Übergewichtige oder Normalgewichtige ernähren sich nicht immer so optimal und sind - was Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe betrifft - sehr häufig unterversorgt. Natürlich ist die Chance, halbwegs was dabei zu haben, bei Untergewichtigen geringer als bei Übergewichtigen, aber auch bei letzteren und Normalgewichtigen lässt der Körper häufig eine Schwangerschaft nicht - oder wie vielleicht auch in Deinem Fall - nicht wirklich zu, weil er selbst kaum genug hat.

Ich selbst kämpfte zwar eher mit ein paar Kilos zuviel, ich fühlte mich auch nicht unwohl, aber ich bin sicherlich nicht diejenige, die immer darauf geachtet hat, genügend von allen möglichen Nährstoffen zu sich zu nehmen, meist war ich da eher schlampig, habe eher das gegessen was schnell und bequem ging, u.a. auch aus Zeitmangel. Ich koche auch nicht sonderlich gerne für mich alleine, und in der Firma mochte ich auch nicht in unserer Kantine essen. Da zog ich was Kaltes vor, das dann bestimmt nicht immer so nährstoffreich war. Oft auch kaum etwas, dann haut man eben abends wieder rein usw.
Als ich dann den Kinderwunsch hatte, passte ich da schon mehr auf. Aber mir hat auch ein Buch sehr geholfen: "Kinderwunsch" von Zita West. Darin ist auch aufgeführt, welche Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente wofür gut sind, wieviel man tatsächlich braucht, um die Chancen für eine Schwangerschaft zu erhöhen etc. Einige dieser Nährstoffe kann man mittels Nahrungsergänzungsmittel auch recht gut zuführen, das ist zwar nicht die optimale Lösung, aber der Körper bekommt, was er braucht und ich war nach 18 Monaten vergeblichen Versuchens (darunter auch 2 IVF-Versuche, wo es zwar zu Befruchtungen, aber zu keiner Einnistung gekommen ist) im folgenden Zyklus schwanger. Vielleicht war es Zufall, vielleicht hätte ide 3. IVF sowieso geklappt, aber schaden können Dir Vitamine etc. sicher nicht!

Und auch sonst findet man in dem Buch recht interessante Dinge, finde ich.

Alles Gute wünscht Euch nochmals
Cleomatra

Beitrag von julchenundmexx 07.09.06 - 15:49 Uhr

Hallo Jessica,
das Problem hatte ich auch immer. Ich wog vor der SS gerade mal 50 kg, meistens weniger bei einer Größe von 1,68 m. Ich wurde immer gefragt, ob ich krank sei. Ich habe aber immer viel gegessen und auch alles, was ich wollte, das war halt der Vorteil. Ich hatte letztes Jahr auch eine FG in der 11. SSW. Das hat nichts mit dem Gewicht zu tun. Diesmal läuft alles optimal und wir haben auch nur "vier" Zyklen gebraucht bis es wieder geklappt hat. Ich habe dafür bis jetzt 14,5 kg zugenommen, aber das war ja klar, weil vorher eben weniger Gewicht da war.
Iß einfach regelmäßig was, was hängen bleibt, bleibt hängen und was nicht, das nicht. Du kannst daran nichts ändern. Auf eine SS hat das überhaupt keinen Einfluß, da haben eher die Übergewichtigen teilweise Probleme.

LG Birgit mit #baby 33. SSW

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 15:53 Uhr

oh danke schön!

sowas muss man einfach hören bwz. lesen um sich besser zu fühlen... warst du auch oft gestresst?

LG
Jessy

Beitrag von julchenundmexx 07.09.06 - 16:10 Uhr

Gestresst eigentlich nicht. Ich habe mich an meinen 16 Stunden Arbeitstag gewöhnt. Bei mir ist das einfach so. Ich kann essen, was ich will und nehme ich zu. Es hat schon etwas geschwankt zwischen 47 und 52 kg. Es ist schon schön, wenn ma zwei oder drei Stücke Sahnetorte essen kann, ohne zuzunehmen. das ist im Moment ja leider nicht so. #schmoll Egal, in der SS nimmt man so oder so zu.
nach der FG als es dann nicht gleich wieder geklappt hat, habe ich auch wieder etwas abgenommen, weil ich dann auch wieder mit dem Rauchen angefangen habe.
Kopf hoch, das klappt schon wieder. Und wie schon gesagt, mit dem untergewicht hat eine FG nichts zu tun. Unser Kleiner ist mit dem Gewicht immer an der obersten Grenze, inzwischen sind wir bei fast 2500 gr.

Beitrag von deanutrix 07.09.06 - 16:33 Uhr

ja, ich esse auch alles was ich will, torten sind zwar nicht mein ding (mag generell keine süßigkeiten) aber ich esse auch ne tüte chips oder eine packung oliven ohne probleme. nur ich esse viel zu unregelmäßig...

das problem bei mir mit dem stress ist dass ich mich für mein studium 2 oder 3 mal soviel anstrengen muss als die anderen, da deutsch nicht meine muttersprache ist, ich habe erst vor genau 5 Jahre angefangen deutsch zu lernen und ich habe immer angst dass ich mein studium dadurch versauere... deshalb stress...

aber ich hoffe es hat dieser monat geklappt!! und ich kann in 9 monate mein wohl ernährtes kind in den armen halten!
ich wünsche dir viel glück mit deinem baby!

LG
Jessy