nachgefragt.....vieleicht kennt sich jemand aus.. :-)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bountimaus 07.09.06 - 15:02 Uhr

Hallöle :-)

Also.........
*maleinfragehab*

Ich müsste am Miniskus und der Kniescheibe operriert werden.
Sicherlich werde ich nach der OP einige probleme haben und nicht gleich 100 % geben können.

Meine Familie wohnt 600 km weg von uns,und mein Mann muss arbeiten.
Ich habe eine kleine Tochter,und kann mich ja dann nicht so wie ich es Momentan tue richtig um sie kümmern.
Zumindest nicht die ersten zwei wochen.

Hat denn jemand schon mal die Erfahrung gemacht das man sich woanderst dieser OP unterziehen kann?
Ich würde es gern in meiner Heimatstadt machen wo meine Eltern,Schwiegereltern ect. wohnen.

Ist das möglich oder kann ich hier eine Haushaltshilfe beatragen die von der Krankenkasse bezahlt wird?

Ich muss vorher noch alle untersuchungen machen,die ich aber bis auf weiteres verschoben habe,da ich nicht weiss wie das gehen soll. :-(
Aber irgedwann werde ich dem nicht mehr aus dem Wege gehen können.

Freue mich auf zuschriften.
Und sorry für den Fall das es hier nicht hergehört.
Aber ich hab´s probiert :-)

Vielen Dank und einen schönen tag noch.


Gruss Sabrina


Beitrag von evilbunny 07.09.06 - 16:57 Uhr

Hi Sabrina,

da hilft nur: Krankenkasse bzw. Krankenhaus anrufen und nachfragen. Ich denke, das ist von Ort zu Ort bzw. von Kasse zu Kasse oder Fall zu Fall unterschiedlich.

Könnte mir das aber schon vorstellen, dass dies möglich wäre.

Viel Glück dabei und gutes Gelingen für deine OP!
LG
Dani #hasi