ET war eigentlich der 10.9.06, aber Cedric ist schon 4 Wochen alt !!!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von kessy16 07.09.06 - 15:14 Uhr

Hallo,

da meine Geburt eigentlich mehr o. minder in der 16ten Woche began, fange ich dort auch an zu berichten:

Nach 3 völlig gesunden Kindern unterbreitete mir mein FA daß die Nackenfalte meines Kindes ungewöhnlich dick sei und riet mir zu einer Fruchtwasseruntersuchung.

Die Zeit bis zum Termin war die Hölle.

Der Termin kam und die untersuchung war sehr unangenehm.

Am nächsten Tag stand ich vom Mittagstisch auf und merkte wie etwas schwallartig aus mir lief. Es war Fruchtwasser, wir fuhren in die Klinik. Wie durch ein Wunder verschloß sich der Riss wieder (Chancen 5%).

Nach 2 Wochen kam das Ergebnis: völlig gesundes Kind, ein Junge #freu.
Und wir haben sein Leben aufs Spiel gesetzt #schock.

Die nächsten Wochen waren verdammt schwer. Ich wollte unbedingt die 24te SSW erreichen um dem Kleinen eine Chance bieten zu können.

In der 29ten Woche fuhren wir zu Besuch zu meiner Mutter (400km entfernt). Kurz vorm Ziel lief wieder etwas, diesmal Blut. Wir fuhren in die nächstbeste Klinik. Die erzählte netwas von einer Plazenta Preavia und ich müßte bis 34+0 SSW in der Klinik bleiben und dann würde ein KS gemacht werden #schock.

Ich bin nach Hause gefahren! Sie erzählten ich würde niemals lebend ankommen, sondern an Sturzblutungen verbluten.

Naja, ich lebe noch, sonst könnte ich hier nicht tippen ;-).

31te SSW, ich werde wach und merke wie jede Menge Flüssigkeit aus mir heraus läuft. Mein Mann macht das Licht an, jede Menge Fruchtwasser und Blut. Auf der Toilette macht es platsch und das Fruchtwasser und jede Menge Blut liefen nur noch so.
Schnell in die Klinik, aber die sind ganz entspannt und meinen daß wir erstmal abwarten.
Der Fruchtwassertest ergab daß ich kein Fruchtwasser mehr verlor und sich der Riss scheinbar wieder geschlossen hat (haha, aber dazu später mehr). Die Blutungen hörten auch wieder auf, also bin ich nach 3 Tagen wieder nach Hause, aber gut ging es mir nicht mehr.

In der 36ten SSW mußte ich zum Vertretungsarzt zur VU, dieser schaute nur komisch und gab mir eine Überweisung zur Abklärung der Plazentalage zwecks Geburt.

In der Klinik schlugen sie die Hände über dem Kopf zusammen, denn:

Der Kopf war 5 Wochen in der Entwicklung zurück, der Körper 3 Wochen, die Beine waren Zeitgerecht entwickelt, aber ich hatte keinerlei Fruchtwasser. Aber der Test vor 5 Wochen war ja ok, gell, alles ok :-[ ! Und o wird man nach Hause geschickt!

Am nächsten Tag sollte eingeleitet werden. Ich hatte zwar eine tiefliegende Plazenta aber irgendwo die Chance vielleicht doch um den KS drum herum zu kommen.

10.8.2006 Tag der Wahrheit, man ging es mir schlecht. Ich stellte mir mein Kind vor, wie mag er wohl aussehen :-( ???

Um 11h wurde mit Gel eingeleitet, aber außer einem unangenehmen Ziehen verspürte ich nichts. Um 17h untersuchte mich die Ärtzin und meinte der MuMu sei komplett dehnbar und wir machen jetzt mit Tropf weiter, in einer halben bis Stunde hätte ich es wohl hinter mir. Aha #kratz ???
Ich legte mich ins Kreißbett und hing 10 Min. am Tropf als wieder etwas lief. Hahaha, Fruchtwasser konnte es ja nicht mehr sein wenn ich keins mehr habe. Es war Blut, die Hebi wurde hektisch und holte die Ärtzin. Die Hebi war draußen als ich richtig heftig anfing zu bluten.
Die Ärztin stand nur in der Tür und meinte: sofort in den Op.

Die Hebi schob mir den Katheter rein, auf dem Weg in den OP mußte ich Formulare unterschreiben und bekam richtig Panik.
Im Op stand schon die Ärztin mit Skalpell und dann war ich auch schon weg.

Geweckt wurde ich durch grässliche Schmerzen.

Mein Mann zeigte mir 2 Stunden später ein total verschwommenes Bild unseres Sohnes, denn er lag ja in der Kinderklinik.

24 Stunden später habe ich ihn zum ersten Mal gesehenund war Gottfroh daß alles mit ihm in Ordnung war und er ganz "normal" aussah.

Seine Geburtsdaten:

Cedric geb 10.08.2006 17.25h

2450 Gramm

46 cm

30 cm Kopfumfang

Wir hatten noch sehr viele Probleme mit der Kinderklinik, aber jetzt ist er endlich zu Hause und wächst und gedeiht.

Heute 4 Wochen später, sehen seine Daten so aus:

3410 Gr.

51 cm

32 cm Kopfumfang

Ja, so war das. Cedric ist unser letztes Kind, ich habe mich sterilisieren lassen.

Solch eine SS wünsche ich hier keiner von euch. Genießt eure Restschwangerschaft bzw. die ersten schönen Wochen mit euren Würmern.

Alles Liebe #blume

Kerstin mit #blume Melissa (8.8.96), #drache Julian (28.7.99), #blume Vivien (14.1.05) und #drache Cedric (10.8.06)

Beitrag von numberfive 07.09.06 - 16:12 Uhr

Hallo.

Herzlichen Glückwunsch zum gesunden Baby.

Auch ich habe beim vierten Kind eine seltsame Schwangerschaft mit vielen Höhen und Tiefen durch gemacht und unsere Geburt endete in einem Not KS Kind lag auf Intensiv und so weiter aber das Ergebnis zählt ein gesundes Kind.

LG Michaela

PS : deine Kinder haben alle sehr schöne Namen.

Beitrag von jasmin1002 08.09.06 - 12:08 Uhr

herzlichen Glückwunsch zum kleinen Cedric


Unser Sohn heißt auch Cedric


Liebe Grüße

Jasmin & Cedric *2.10..05

Beitrag von lena820 08.09.06 - 19:49 Uhr

Mensch, so eine Aufregung! So eine SS muss ja unglaublich an den Nerven zerren. ständig solche Sorgen!

Aber um so mehr freut es mich für euch, dass ihr ein gesundes, munteres Baby bekommen habt!
Herzlichen Glückwunsch!

Lena#blume