wann mit malen anfangen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen28 07.09.06 - 15:48 Uhr

hallo ihr!

wann habt ihr euren kleinen zum ersten mal einen stift in die hand gedrückt? was für stifte habt ihr da genommen? wachsmalstifte? dicke buntstifte?

im moment vermute ich, dass sophie den stift noch eher in den mund stecken würde.....

habt ihr stiftempfehlungen???

viele grüße,

julia mit sophie (15 monate) #herzlich

Beitrag von wencke78 07.09.06 - 16:01 Uhr

Hallo Julia,

ich habe meiner Tochter vor gut 1 MOnat das erste mal einen Stift gegeben- sie war damals 16 Monate.

Sie "malt" schon wie ein Weltmeister und kann garnicht genug davon bekommen :-)

Ich habe ihr 3 dicke Buntstifte, die außen aus Holz sind (und nicht lackiert) gekauft, einer in rot und einer in blau.

Grüße!

Beitrag von flauschiraupe 07.09.06 - 21:23 Uhr

...und der Dritte? (einer in rot und einer in blau..) :-p

LG Romy

Beitrag von birke77 07.09.06 - 16:16 Uhr

Hi Julia,

warum vermuten??? Ausprobieren!!

Mein Sohn bekam den Stift in die Hand, als er ihn gerade noch festhalten konnte. Da war er noch ganz sicher kein Jahr alt. Und als er bemerkte, dass der STift Striche nach sich zieht, war es für ihn das Größte und er wollte nur noch malen: auf einer Tafel, auf einem Blatt papier, in der Badewanne mit Malseife usw... Je früher, desto besser! #pro Oder meinst du, es wird schaden?? ;-)

LG,

Vicky

Beitrag von honigkuchenpferd 07.09.06 - 16:25 Uhr

Hallo Julia,

den Gedanken hatte ich letzte Woche auch. Ich habe mich dann mal im Fachgeschäft umgesehen und Wachsmalkreiden für die ganz Kleinen gefunden (+ 1 Jahr), die ich dann auch ganz gekauft habe. Zu Hause hab ich sie Luca dann gezeigt und ihm vorgemacht, was man damit machen kann. Fand er auch ganz toll und hat einen Strich aufs Papier gemalt. Nur leider ging der Strich auch noch weiter als das Papier schon längst zu Ende war. Als er dann auch Sofa usw. "verschönern" wollte, hab ich ihm die Kreiden wieder weggenommen und ihm was anderes zum Spielen gegeben.
Heute Morgen sass er dann in seinem Hochstuhl und da dachte ich mir, mehr als den Tisch könne er so ja nicht anmalen - und den kann man ja wieder abwischen. Luca war auch wieder ganz angetan von den Kreiden. Nach einer halben Minute fand er es allerdings interessanter, die Kreiden zu essen (er hat ein richtiges Stück abgebissen und dann genüsslich daran gelutscht, bis ich es ihm mit einiger Mühe aus dem Mund pulen konnte). Ich denke also, ich werde noch ein bisschen warten mit dem nächsten Malversuch, denn auch wenn die Wachsmalkreiden ungiftig sind, das gesündeste Nahrungsmittel sind sie ja wohl nicht.
Aber der langen Rede kurzer Sinn: probier's einfach aus. Sophie ist ja auch schon ein bisschen älter als Luca.
Ich habe übrigens Wachsmalkreiden von Crayola gekauft. Von der Firma gibt's auch Buntstifte für Kinder ab 1 Jahr.

Viele Grüsse und viel Spass beim "kreativen Malen"!

honigkuchenpferd+ Luca (13,5 Monate)

Beitrag von birke77 07.09.06 - 16:46 Uhr

Hi Honigkuchenpferd,

ich wusste garnicht, dass es etra für die Kleinen Wachsmalkreide gibt! Morgen geh ich los! #freu

Übrigens finde ich das mehr als wunderbar, wenn dein kleiner Mann sich EINE HALBE STUNDE lang mit Malen beschäftigen kann!!! Also so viel sitzt bei uns nciht drin :-p Und daher finde ich es auch überhaupt nicht notwendig, bei Luca mit dem Malen abzuwarten, sondern nach einer halben Stunde (bzw. bevor der große Mampf wieder losgeht) einfach die Stifte wegnehmen und die nächste Beschäftigung suchen! Ist doch voll ok. so!!

LG,

Vicky

Beitrag von honigkuchenpferd 07.09.06 - 21:11 Uhr

Hallo Vicky,

da hast du dich verlesen, es war etwa eine halbe MINUTE, nicht eine halbe Stunde ;-). Eine halbe Stunde wäre ja bei einem 13 Monate alten Baby schon fast Beschäftigungsweltrekord, oder :-) :-p?

Viele Grüsse,

honigkuchenpferd + Vielfrass Luca (der wohl grade von leckerer grüner Malkreide träumt)