Weiß jem. wie sich Stephanie gestern entschieden hat?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlunzjul83 07.09.06 - 16:05 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe gestern und heute den Beitrag von Stephanieverfolgt.

zur erinnerung: das 15-jährige Mädel, welches heute ihre Lena (19. SSW) abtreiben lassen wollte, weil sie angeblich Down-Syndrom hat.

Vielleicht hat jem noch was gehört? Wie sie sich wohl entschieden hat? Gibt ja einige, die 5 Min. vorher sich doch ncohmal anders überlegen...

würd mich interessieren, auch wenn ich nicht (!!!) für solche Sachen bin...

Schöne Zeit noch und genießt die Sonne!!!

Jul, 18. SSW

Beitrag von tuningrulezzz 07.09.06 - 16:07 Uhr

Sie hat sich entschieden abzutreiben :-(

Beitrag von cleo23 07.09.06 - 16:16 Uhr

Woher weiß du das? Hast du Kontakt zu ihr? Wenn ja, wie hat sie es überstanden?

LG Anja

Beitrag von knuddelkeks 07.09.06 - 16:10 Uhr

so wie die sie gestern zu bombadiert haben wird sie sich bestimmt nich mehr hier blicken lassen...

Beitrag von tuningrulezzz 07.09.06 - 16:10 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=558729

#kerze#kerze#kerze#kerze#kerze#kerze#kerze#kerze
#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul
:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(

Beitrag von manu0277 07.09.06 - 16:15 Uhr

ich muss auch die ganze zeit dran denken.
#heul#heul#heul.
Eine #kerze für die kleine lena. Die keine chance zum leben bekommt.

Beitrag von hexex27 07.09.06 - 16:24 Uhr

Schliesse mich an


#kerze#kerze#kerze

Beitrag von tuningrulezzz 07.09.06 - 16:13 Uhr

Die arme, tut mir so Leid :-(
Ich denke im Endeffekt ist es ihre entscheidung was sie tut und da kann ihr niemand reinreden.
Ich hätte mich an ihrer Stelle vielleicht auch so entschieden, wenn ich noch so jung gewesen wäre!
#kerze#kerze#kerze#kerze
Ich schenk ihr trotzdem ganz viel Kraft

Beitrag von dickekugel 07.09.06 - 16:22 Uhr

meine güte

ich weiss ihr würdet gerne wissen wie sie sich entschieden habt, aber nach der aktion gestern kommt sie sicher nicht mehr.

lasst das thema einfach bitte.

lg jasmin

Beitrag von gracia2407 07.09.06 - 16:23 Uhr

Ich habe es gelesen.....ich weiss nicht ob ich es könnte wie Stephanie..ich wünsche ihr viel Kraft und hoffe sie bekommt nicht schuldgefühle....ich stand auch mal vor ner Abtreibung..ich hab es nicht getan.....und heute weiss ich ich hätte es nie verkraftet..mein Sohn iss heute 14 jahre alt...sie weiss wann sie auf die welt kommen würde und ich denke dass wird sie jahre später noch blasten..hier spricht kein teenager..hier spricht die Mutter zweier Söhne die mit 39 zum 3.mal schwangeriss.........lieben Gruss ......

Beitrag von sacci 07.09.06 - 18:38 Uhr

ich glaube auch nicht das sie sich nach der Rumhackerei nochmal hier blicken lässt!
Mit nem Gruß an diejenigen die Ihr noch schön ein schlechtes Gewissen gemacht haben,obwohl Ihr Ihre Entscheidung sicher nicht leicht gefallen ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!:-[
und in Ihrem Thread noch wilde Diskussionen zu führen war echt das Letzte!!!!!!!!
Ich denke ganz fest an Sie..sie wird noch im KH sein und hoffe das sie irgendwann Psyschich damit leben kann!!!
Eine Kerze für lena#kerze der es dort wo sie ist nun bestimmt auch gut geht...

Beitrag von odalina 07.09.06 - 20:52 Uhr

leider, leider hab ich das gestern auch gelesen.
noch nie hab ich es so bereut, hier einen beitrag gelesen zu haben.
ich fühl mich hilflos, bekomm diese tragödie nicht mehr aus dem kopf.

ich hab annalea damals in der 20.ssw bei der feindiagnostik gesehen. hab da richtig realisiert, dass sie ein mensch ist.

stephanie ist sehr, sehr jung. ich glaube, sie hat keine wirkliche hilfe an ihrer seite. und ich glaube auch, dass sie sich nicht über die tragweite dessen im klaren ist, was sie gemacht hat(?). es wird sicher nicht leicht sein, damit umzugehen, dass man sein kind hergegeben hat (will es mal so ausdrücken), obwohl man es ja geliebt hat.
sie ist jung, sagt, es passt nicht in ihr leben. aber wie wird dieses leben jetzt weitergehen?
was ist, wenn das downsyndrom nur ganz geringfügig ist?

wäre es nicht auch eine möglichkeit gewesen(die humanere auf alle fälle), wenn sie die kleine maus, die sie ja geliebt hat, zur welt gebracht hätte u dann geschaut hätte, was das herz sagt?
sie ist 15, da hätte sie zb auch in einer mutter-kind-einrichtung leben können. wär es wirklich nicht gegangen, hätte sie die kleine noch pflegeeltern überlassen können.

es hätte sicher wege gegeben.

lg
sandra