Pränataldiagnostik

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tinti 07.09.06 - 16:07 Uhr

Hallo zusammen!

man /oder ich lese hier recht viel über die diversen Untersuchungsmöglichkeiten und AUCH , dass manche Mit#schwanger-en von ihrem jeweiligen Arzt gar überwiesen werden und dann nichts selber zahlen brauchen ... oder habe ich da was falsch verstanden...
denn mir wurde von meiner KK zum Beispiel gesagt, das "nur" die Fruchtwasseruntersuchung übernommen wird - alles andre wäre zu unsicher und das zahlen sie nicht ... was stimmt jetzt eigentlich - zumal ich EUR 200 berappen durfte...
bin heute auch sowieso ein bisschen sauer, weil ich jetzt als Schwangere ständig zur Kasse gebeten werde... das und jene Medikament ginge nicht ..weil - und dann "muss" ich schon wieder was teureres kaufen, weils für mich besser ist... bitte nicht falsch verstehen - ich will das Richtige für mich und mein Kind tun - aber manchmal fühl ich mich wie eine Weihnachtsgans die ausgenommen wird ....:-(

Danke für Eure Antworten/Eindrücke

LG Tinti + #baby 17 SSW

Beitrag von lakeien 07.09.06 - 16:24 Uhr

Hallo Tinti,

für welche Medikamente mußt du denn so viel bezahlen? Und wieso bekommst du soviel?
Ich denke du meinst die Feindiagnostik von denen viele Schwangere hier berichten!?
Aus grundsätzlich hab ich gehört, gehört diese Untersuchung nicht zu den üblichen Untersuchungen. Den da wird ja nicht nur gemessen wie groß alles ist sondern auch ob das herz regelmaäßig und gut schlägt und auch gut durchblutet wird und die Nabelschnur wird auch untersucht. Ob dein baby auch genug Sauerstoff bekommt u.s.w.
Red mal nochmal mit deinem Doc drüber ob er dir nicht doch ne Überweisung ausstellt. Meiner hats gemacht ohne das ich fragen mußte.

LG Claudi & #baby Marie 35.SSW

Beitrag von tinti 07.09.06 - 17:09 Uhr

Hallo Claudi,

ich habe "nur" so eine Nackenfaltenmessung machen lassen plus Blutuntersuchung - da wir dann aufgrund der erworbenen Werte die Wahrscheinlichkeit für Chromosomenschäden (zbsp. Down Syndrom) berechnet.
klar präziser gehts mit Fruchtwasseruntersuchung... aber wie gesagt das wollte ich nicht...
Von dieser "Feindiagnostik" habe ich bisher von meiner Ärztin nichts gehört. Da frag ich sie gleich nächste Woche - danke für die Info ... obwohl die ist eigentlich eine sehr nette und kompetente Ärztin, wenn ihr an meinem Keksi was "blödes" aufgefallen wär, dann hätt sie mir schon was gesagt- hoffe ich zumindest :=)

Danke + LG Tinti

Beitrag von schnukke 07.09.06 - 17:10 Uhr

Hi,

also ich hatte eine Überweisung zum ersttrimester-Screening - mußte aber auch 160 ,- EUR bezahlen!!

Aber ich wollte die Untersuchung auch gerne machen - es bestand keine Notwendigkeit!

Tja, da kann man wohl nix machen!

Trotzdem alles Gute!

schnukke mit krümelchen 22 SSW#baby