Zu dünn *NERV!!!*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von finnya 07.09.06 - 17:44 Uhr

So, ich fürchte, ich muss auch mal wieder meckern.. :-(

Mein Arzt ging mir heute tierisch auf die Eier -und zwar ging es mal wieder darum, dass ich untergewichtig und schwanger bin.

Er war am meckern und Panik machen, dass das Kind nicht genug Nährstoffe bekommen könnte, dass mein Kreislauf schlapp machen könnte etc pp

Aber ich habe noch NIE mehr als 50kg gewogen, sondern halte mein Gewicht zwischen 46 und 48 kg seit ich 15 bin!
Und in der letzten Schwangerschaft hatte ich damit auch keinerlei Probleme, die Ärztin, die ich damals hatte, hatte auch keine Bedenken deswegen!

Und jetzt ständig diese Sorgen macherei -werden Ärzte für sowas bezahlt oder was?

Meine Blutwerte sind tadellos, mein Blutdruck vollkommen normal, ich fühle mich munter und es ist halt so, dass in meiner Familie niemand dick ist, wir sind alle sehr schlank und haben einen raschen Stoffwechsel und essen sehr viel und gerne!

Ist ja auch nicht so, dass ich total krank und dürr aussehe, sondern halt nur sehr wenig wiege und schlank bin, eigentlich perfekte Modelmaße, nicht knochig und mager..

Sonst bin ich mit meinem FA sehr zufrieden, aber DAS nervt wirklich! Aber ist das allein ein Grund den Arzt zu wechseln? #kratz


Beitrag von dunklerengel 07.09.06 - 17:49 Uhr

huhu

*zwinker*

Reg' Dich bloß nicht auf (denn das is ned gut fürs Baby ) bei mir wird gemeckert weil ich zuviel zugenommen hab. #heul#mampf

Aber wenn's Dich echt so derbe nervt würde ich den Arzt wechseln. DAS wäre ein grund.


Lg Angel mit Niklas inside 33+5SSW

Beitrag von kati_n22 07.09.06 - 17:51 Uhr

Wenn der Arzt ansonsten gut ist, würde ich ihn deswegen nicht wechseln. Manchmal hilft es ihm mal richtig direkt zu sagen, das sein Rumgemecker nervt und Du nicht magersüchtig sondern einfach schlank bist und schon ein Kind ohne Probleme ausgetragen hast!
Ausserdem bekommen schlanke Frauen, sofern nicht wirklich magersüchtig sondern halt einfach gut schlank, viel seltener Probleme als übergewichtige.....
Aber ich glaube irgendeine Macke hat eh jeder Arzt*gg*- und die scheint mir noch harmlos. Und wenn ich dein Ultrashallbilder in der VK sehe, würde ich allein schon wegen dem geilen Gerät einen Wechsel überlegen;-)

LG
Kati

Beitrag von piensje20 07.09.06 - 17:54 Uhr

Hat er vielleicht gesagt ob dein Kind für den derzeitiigen Schwangerschaftsstand nicht ausreichend entwickelt ist oder sowas?
Wenn das Wochen hinterherhinkt, kann man sich Gedanken machen, aber sonst doch eigentlich nicht, wenn alles gut verläuft.
Meine Freundin ist auch sehr dünn und war problemlos schwanger, da meinten die Ärzte nur, dass sie wohl keine natürliche Geburt haben kann, aber auch das hat sie problemlos gemeistert #freu

Und ich denke, wenn es dich wirklich aufregt, dann wechsel den Arzt! Aufregung ist ja schließlich auch schlimm! ;-)

Gruß Piensje

Beitrag von zenaluca 07.09.06 - 17:54 Uhr

Hallo!

Ich bin/war auch sehr dünn, 48kg bei 168cm, also nach BMI untergewichtig. Ich habe es aber auch noch nie geschafft zuzunehmen oder über 50kg zu wiegen. Mein Familie ist genauso dünn usw. Du kennst das ja...

Meine Ärzte habe sich aber auch nie darüber beschwert und Eliano kam mit 53cm und 3300g auf die Welt - was will man mehr ;-)

Für mich wäre das ein Grund, den Arzt zu wechseln. Jedenfalls wenn ich es nicht schaffen würde, einfach auf Durchzug zu schalten bzw. wenn er nicht mal damit aufhören würde.

LG Larissa (31ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von sacci 07.09.06 - 18:31 Uhr

Huhu,
mach Dir bloß keine Gednaken solang dein Kind gut entwickelt ist..
Komme auch grad vom Arzt..mein Höchstgewicht war mal 49kg nach nem Urlaub und innerhalb von ner Woche war ich wieder auf 44/45kg.
Habe auch nur am Anfang der SS 3,8kg mehr gehabt..dann wieder abgenommen.Stillstand..und aufeinmal kam ein Schub..ich war eben bei ihm auf der Waage und hab gedacht mich trifft der Schlag.55kg!!!!!!!!!!!!!!!!!argh!grummel!
es hat plopp gemacht.
Mein Arzt ist da allerdings ganz anderer Mienung.Ich habe mich immer gefargt ob es nicht schädlich ist wenn ich nicht zunehme?!
Habe Ihn drauf angesprochen und er sagte:
Sie müssen nicht zunehmen.Besser weniger als zuviel.
Solange Ihr Kind ausreichend versorgt ist und sie keine Mangelerscheinungen erleiden..ist alles im Lot und er sagte warten sie ab spätestens in der 27SSW haben sie mindestens 7kg zugenommen.Und er hatte Recht!!

#liebdrueck
LG sacci,die ein bißchen traurig ist das Ihr Sohn heute so ein Sturkopf war.Kein US bIld kein vernünftiges CTG..rumtoben macht doch viel mehr Spaß.
HP in VK

Beitrag von sassysweet 07.09.06 - 21:08 Uhr

Hallo Finnya,
Wir hatten mal im Chat das vergnügen,ich wiege auch nur 48kg auch seit ich 15 bin!Habe bei meiner letzten SS auch ganz langsam nur zugenommen und wog zur geburt nur 60kg
Die kilos purzelten dann ganz von allein!
Mein FA ist da ganz gelassen,wir wissen ja das es Berg auf geht!
Sei froh das sich dein Doc Sorgen macht,zeigt das es ein guter Doc ist!!!
Auch eine März Mami!!

lg sassy 16.Woche + feli 2 Jahre