"Rabenmutter" (nee denn Rabenmütter kümmern sich um ihre Kinder) LANG!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von angel.lola 07.09.06 - 18:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin mal wieder äußerst entrüstet über die Ex :-[ von meinem Mann.
Das sie sich um den Sohn nicht kümmert sind wir ja schon seit 5 Jahren gewöhnt.#augen Aber jetzt hat sie dem Süßen mal wieder so richtig "eine reingewürgt".#schock Nur zur Info,der Junge lebt seit er 2 ist beim Vater.

Sie hatte mal vor längerer Zeit mit dem Jungen telefoniert und versprach ihm zu seiner Einschulung zur kommen.Mein Mann sagte damals gleich zu mir, "sie wird nicht kommen".Im Hinterkopf dachte ich es auch,denn sie hatte ihm schon so viel versprochen und hatte es nie gehalten.
Als der große Tag da war (sie kam nicht),feierten wir die Einschulung mit den Eltern meines Mannes (Oma & Opa),es war sehr schön.
Dann kam eine SMS am späten Nachmittag,dass der Junge sie anrufen solle,er hätte ja heute seinen ersten Schultag gehabt.
Natürlich haben wir sie angerufen.Aber was sie dann sagte,da wurde ich so wütend, das kann sich keiner vorstellen.#schock :-[
"Der Opa (ihr Vater) hat Geburtstag, versprich mir das du hin gehst."Er sagte, dass er immer Donnerstag mit seinem besten Freund zum spielen verabredet ist.Darauf sie,"aber man hat doch nur einmal im Jahr Geburtstag und mit deinem Freund kannst du ein andermal noch spielen".Mir wurde richtig schlecht und ich musste aus dem Zimmer gehen, denn ansonsten hätte ich wohl die Beherrschung verloren und hätte ein paar Unschöne Dinge zu ihr gesagt.Ich dachte nur,es stimmt, man hat nur einmal im Jahr Geburtstag aber man hat auch nur einmal IM LEBEN Einschulung #heul .Sie verlor kein Wort darüber, warum sie zu seiner Einschulung nicht kam.Es kam auch von ihren Eltern (Oma &Opa) kein Anruf, keine Karte, keine Aufmerksamkeit zur Einschulung, sind anscheinend aus einem Holz geschnitzt.
Alle Freunde,Verwante (auch weit entfernt wohnent) und Bekannte hatten an ihn gedacht und ihm eine kleine Freude zu kommen lassen.Er ging lieber zu seinem Freund spielen anstatt zu seinem Opa.

Jetzt stand wie immer unangemeldet ihr Vater vor unserer Tür und wollte ein Bild von der Einschulung.Oh Gott, mein Mann konnte mich gerade noch bremsen.So eine Unverschämtheit,denen ist wohl nichts zu dreist.Sich die ganze Zeit nicht melden und dann auch noch Ansprüche stellen, also sowas freches.
Ich sagte abends zu meinem Mann, dass ich denen kein Bild von unserem Süßen geben möchte, weil sie sich gar nicht gemeldet hatten.
Wie würdet ihr reagieren?
Ich habe versucht ruhig zu bleiben aber ich glaube ihr merkt wie mich die ganze Sache aufregt.

Hoffe auf rege Anteilnahme ;-)
Liebe Grüße @ all
Angel.Lola

Beitrag von danni64 07.09.06 - 18:11 Uhr

Hallo Angel,

erst mal finde ich es gut,dass du ruhig geblieben bist.Das ist das Beste,was du für den Jungen machen konntest.

Mir fiel aber noch was auf. Der Junge hatte Einschulung und bekommt eine Sms,dass er anrufen soll ? Hat sie eure Telefonnummer nicht oder kann sie nicht wählen.

Sowas kenne ich auch von meiner Stieftochter und ihrer Mutter,die war auch nie da.

Ich hätte den Jungen auch mit dem Freund spielen lassen und nicht zum Geburtstag geschickt,immerhin hatten sie es auch nicht nötig zu kommen.

Nee,über solche Menschen kann ich nur den Kopf schütteln,wie kann man so mit einem Kind umgehen.
Und es stimmt,sowas darf sich nicht Mutter nennen.

Das Bild könnten sie sich auch vom Berg abholen ;-). Wenn sie welche haben wollten,hätten sie kommen können und welche machen können.

Ich verstehe deine Wut.zeige sie nur nicht dem Jungen und bleibe in seiner Gegenwart weiter ruhig und wenn du in die Tür beisst vor Wut :-).

LG Danni !!!

Beitrag von lbunny 07.09.06 - 20:49 Uhr

ich finde es einfach toll, dass du so emotionen hast, als wäre es dein eigenes kind..
und das du ihnen kein bild von "unserem Süßen" geben willst...
das hört sich sehr warm und liebevoll an...
egal wie die mutter zu dem kind steht...er hat dich!

Beitrag von ilovemilka 08.09.06 - 07:30 Uhr

Guten Morgen,

ich finde es total klasse wie Du das hinkriegst. Du bleibst ruhig und führst keine Auseinandersetzungen o. ä. vor dem Lütten. Ich finde das zeigt, dass Du eine gute Selbstbeherrschung hast. Klasse!

Weiterhin muss ich meiner Vorschreiberin total Recht geben. Ich kann ebenso aus Deinem Text herauslesen wie sehr Du den Kleinen in Dein Herz geschlossen hast. Was besseres konnte ihm gar nicht passieren.

Zu Eurer ganzen Situation finde ich es schwer was zu sagen zumindest nicht wirklich was, das Dir weiterhelfen könnte. Ich finde Du reagierst sehr gut. Mich würde nur mal interessieren, was Dein Mann denn dazu sagt?? Du hast ja gesagt, dass Du denen kein Bild geben willst. Was hat Dein Mann denn für eine Meinung dazu?

Ich persönlich hätte ihnen auch keins gegeben. Ich finde es mehr als unmöglich wie sie sich verhalten (und zwar ALLE, Mutter, Oma und Opa). Die Einschulung ist ein so wichtiger Tag für den Kleinen. Wie kann man an dem Tag fernbleiben? Und das als Mutter!......sorry, hab ich kein Verständnis für. Zumal sie sich ja nicht mal für ihr Fernbleiben entschuldigt hat. Und die Gelegenheit hatte sie ja durch das Telefonat. Sie hätte dem Kleinen erklären müssen, warum sie nicht kommen konnte. Ich frag mich, was in ihrem Kopf vorgeht. Kann ich nicht nachvollziehen.

Was ich aber nachvollziehen kann ist Deine Wut darüber. Denn der Kleine wird ja jedes Mal enttäuscht. Das würde mir auch sehr weh tun, das mitanzusehen.

Deshalb freu ich mich aber umso mehr, dass Du und der Kleine anscheinend so eine liebevolle Beziehung aufgebaut habt. Du bist für ihn da. Das wird er merken und er wird sich wohlfühlen. Kinder brauchen Wärme, Geborgenheit und vor allem LIEBE. Mach weiter so!

Liebe Grüsse
Martina mit Finn (30.06.05)

P.S.: Habt Ihr sie eigentlich mal direkt auf die ganz Sache angesprochen?

Beitrag von angel.lola 08.09.06 - 08:30 Uhr

Hallo Martina,
mein Mann ist auch der Meinung wie ich,dass wer noch nicht einmal den Anstand hat vorbei zu kommen, geschweige denn anzurufen an diesem besonderen Tag,auch keine Dankbarkeit verdient hat und somit auch kein Bild bekommen sollte.
Ich frage mich auch so oft was in Ihrem Kopf vorgeht,werde aus ihren Handlungen einfach nicht schlau.
Wie kann man als Mutter, dem Kind so oft so weh tun.
Sie ist im März über 400km weit weg gezogen, sie hat also bewusst die Distanz zu dem eigenen Sohn vergrössert.Wir immer haben versucht den Draht zu ihr aufrecht zu halten, denn ein Kind braucht ja beide Seiten.Er war seit Anfang des Jahres erst 1mal bei ihr und das juckt sie gar nicht.Aber irgendwann denkt man auch, warum bemühen wir uns eigentlich noch so?Sie nimmt die ausgestreckte Hand nicht an, dann will sie halt nicht.Sie hat an Sylvester eine Tochter mit ihrem neuen Mann bekommen und der Junge fühlt auch, dass dieses Kind von ihr geliebt wird und er aussen vor steht.Der Junge hat selber zu mir gesagt, und das hat mich mehr als erschreckt,"meine Mama hat mich nicht mehr lieb, sie hat jetzt ein neues Kind und mich vergisst sie".Es treibt mir fast die Tränen in die Augen wenn ich daran denke, so etwas aus dem Mund von einem so goldigen Kerlchen zu hören.Aber er hat vollkommen Recht damit.
Ich hätte sie gerne damit konfrontiert, aber sie ist der Meinung, sie ist die Mutter und weiss was für ihr Kind gut ist.Aber im nächsten Atemzug sagt sie uns, dass sie nur ein Kind hat und zwar ihre Tochter (da ging es um Unterhaltsleistungen die sie nicht zahlen will).Und das lustige ist,sie braucht nicht zahlen, denn sie ist ja die Mutter.Ich hatte ihr damals gesagt, dass sie mal genau überlegen solle was sie da gerade gesagt hat und habe aufgelegt.
So eine Hexe!!!

Bin schon wieder so aufgeregt :-p
Liebe Grüße und vielen Dank für deine Antwort
Angel.Lola

Beitrag von chrysalaki 08.09.06 - 10:47 Uhr

Hallo,
Ich weiss garnicht wie man als Mutter sein eigenes Kind abgeben kann sei es auch zum Vater#heul!!
Das zeigt schon was es fuer eine Person ist. Das kleine Maedchen tut mir auch Leid denn der Kleine hat Dich aber die Tochter hat leider nur ...sie!
lg
Chrysalaki

Beitrag von ilovemilka 08.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo nochmal,

dass Du "schon wieder so aufgeregt" bist zeigt wiedermal nur, dass Du sehr mit Deinem Herzen dabei bist. Ich freu mich sehr für den Jungen, dass er Dich hat!

Was Du jetzt noch dazu geschrieben hast, ist für mich noch mehr unverständlich. Es ist wirklich unglaublich. Ich frage mich die ganze Zeit wo ihre Muttergefühle hin sind. Das ist wirklich mehr als traurig.

Seid Ihr einfach weiterhin die Familie für den Kleinen, die er braucht. DU bist eine gute Mutter! DU zeigst ihm dass der Kleine geliebt wird. Und genau das ist es was er braucht.

Mach weiter so!
Alles Gute
Martina mit Finn (30.06.05)

Beitrag von marion2 08.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo,

die Mutter ist ne Katastrophe, daran wird sich nix ändern und dein Sohnemann wird das irgendwann merken.#freu

Aber sag mal, die Großeltern wußten den Einschulungstermin? Ganz sicher? Vielleicht wollten sie sich während der Feier nicht aufdrängen. Die ältere Generation kann da hin und wieder mal komisch sein.#augen

Auf ne SMS würde ich garnicht reagieren "Akku war alle, Ladekabel verlegt, hab nicht gemerkt, dass SMS kam"#schein

LG Marion

Beitrag von tulpenmaus7 08.09.06 - 17:34 Uhr

hallo Angel


gib ihm kein Foto!!! Das ist das schlechte Gewissen
um bei anderen den tollen Opa zu spielen!!! Macht da
nicht mit!!! So eine Frechheit!!! Kontakt reduzieren und
den Spieß umdrehen!!!!