Andere mit Diabetes da?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von celimini 07.09.06 - 18:07 Uhr

Hallo Ihr,
ich habe seit meinem 10. Lebensjahr Diabetes und muss spritzen (Typ 1). Nun bin ich mit unserem zweiten Kind schwanger und freue mich riesig. Meine Werte sind sehr gut, eher zu niedrig, was ja aber dem Kind nicht schadet.
Nun ist es so, dass ich bei meiner ersten SS in Berlin gewohnt habe und dort auch super betreut worden bin. Ab der 14. SSW hat mich die Diabetologin mit einem Beschäftigungsverbot zu Hause gelassen, damit ich mich auf die sehr schwankenden Werte konzentrieren kann. Es hat alles super geklappt und ich habe eine gesnde Tochter bekommen.
Nun wohnen wir in Bayern und es will mir keiner ein Beschäftigungsverbot austellen, obwohl meine Werte sehr niedrig sind und ich praktisch nur unterzuckert bin. Zudem ist mein Arbeitsweg extrem weit (einfache Strecke 50km) und ich muss A9 fahren. Das stresst sehr und ich musste schon auf dem Standstreifen!!! anhalten, weil ich unterzuckert war und es nciht mehr bis zum Rasthof geschafft hätte! #schock
Mein Diabetologe will mich einfach nicht daheim lassen und ich bin mit den Nerven am Ende, ich habe schon richtig Panik vor dem Autobahnfahren.... #schmoll
Was soll ich bloß machen?
Die Gesundheit meines Kindes ist mir wichtiger als meine Arbeit. Meine alte Diabetologin kann mir kein Beschäftigungsverbot austellen, weil ich dann bei ihr in Behandlung sein müsste, das ist zu weit......
Hilfe!!!!!!!!!!!!
Eure celimini mit Alina 3 Jahre und Krümel

Beitrag von suri76 07.09.06 - 18:14 Uhr

hi, hab ss-diabetes - wobei ich der meinung bin, ich hätte nix, die ärzte sind nur übervorsichtig.

nun zu dir. ich denke, du solltest dir noch eine zweitmeinung einholen. auch wenn die fahrerei, etc nix machen würde, bringt es nichts, wenn du dich dauern aufregst und stress hast.

vielleicht findest du einen arzt, der mehr verständnis aufbringt.

lg: suri ( 24.ssw )

Beitrag von babsi1983 07.09.06 - 21:27 Uhr

Hallo hab auch seit meinem 11. Lebenjahr Diabetes.
Typ 1 spritze auch Insulin . ist auch meine 2. Schwangerschaft mein 1. sohn ist kerngesund er ist gerade 1 3/4 Jahre alt.

Ich würdr dir raten wechsle den Diabetologen oder lass dich doch von deinem Hausarzt krank schreiben .

Bei mir ist das problem wenn ich untezuckert bin muss ich mich dazu zwingen was zu essen.
Hast du eine pumpe ?? Ich nicht sich spritze Humalog und Basahl.
was spritzt du für Insulin???

gruß babsi mit tim und krümel 14 .ssw #sonne