Konnte 1,5 Tage nicht stillen -> jetzt kommt fast nichts mehr!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternchen190881 07.09.06 - 18:12 Uhr

Hallo zusammen,

Weil sich meine Brustwarzen sehr stark entzündet haben, konnte ich 1,5 Tage nicht stillen, und habe meinem Kleinen das Fläschchen gegeben.

Nun habe ich mir eine Milchpumpe aus der Apotheke ausgeliehen, und "pumpe" seit gestern abend ab. Aber es kommt pro Abpumpen aus beiden Brüsten zusammen nur etwa 20ml. (in etwa 40 Minuten).

Kann ich den Milchfluss irgendwie wieder anregen? Würde ihm nämlich lieber Muttermilch geben, als die Pre-Nahrung. Trinke schon fleißig Stilltee, und versuche so oft es geht, abzupumpen.

Bitte helft mir, bin schon am verzweifeln! Oder war es das dann jetzt mit Muttermilch?

Lieben Gruß
Sunny + Dustin, 8 Tage alt

Beitrag von blubella 07.09.06 - 18:17 Uhr

ich hatte mir auch mal ne milchpumpe gekauft und es hat nicht funktioniert, obwohl genug milch da war/ist. kannst du den kleinen denn nun wieder anlegen? was sagt denn deine hebamme dazu? oder wende dich mal an die la leche liga ( http://www.lalecheliga.de/ )

lg, blubella + paul (6 monate)

Beitrag von sternchen190881 07.09.06 - 18:22 Uhr

Hi,

Eine Hebamme habe ich nicht. Meinen kleinen könnte ich jetzt schon wieder anlegen, aber ich dachte mir halt, ich pumpe mal ab, um zu sehen, wie viel da überhaupt kommt.

Gibt es da wirklich nen Unterschied, ob ich die Pumpe nehme, oder unseren Zwerg anlege?

LG#
Sunny

Beitrag von raleigh 07.09.06 - 18:25 Uhr

Ja, die Pumpe saugt a) nicht so kräftig und b) schlägt der Milchspendereflex nicht so zu.

Das ist ganz normal. Du kannst dein Kind anlegen und trinken lassen. Wenn es satt wird (es also erstmal zufrieden ist und frühestens 1-2 Stunden später wieder etwas will), ist doch alles ok. Und nach 2 Tagen setzt die Milch normalerweise nicht einfach aus.

Beitrag von sternchen190881 07.09.06 - 18:30 Uhr

Vielen Dank für die Info's.

Dann werde ich ihn beim nächsten Mal wieder anlegen. Werd ihn wohl vorher und nachher mal wiegen. Mal schauen, was dabei rumkommt.

Denn "genug" hat er anscheinend bis jetzt von Anfang an nicht bekommen. Er "verlangt" danach immer noch nach mehr.

Lege ihn immer ca 20-30 Minuten pro Seite an. Und danach trinkt er noch etwa 40 - 90 ml aus der Flasche.

Hab es auch schon mit nem Schnuller versucht, falls es ihm nur ums Saugen gehen sollte. ABer der wirkt nur, wenn er satt ist. Ansonsten schreit er halt weiter, bis es das Fläschchen gibt.

LG
Sunny

Beitrag von blubella 07.09.06 - 18:26 Uhr

also bei mir kam wirklich fast überhaupt nichts, außer ein paar tropfen. und wenn der kleine trinkt, dann höre ich ihn ja schmatzen und schlucken. außerdem sehe ich die milch in den mundwinkeln :) kannst du ihn vor und nach dem stillen wiegen? dann weißt du, wieviel er getrunken hat. entweder stellst du dich mit ihm auch eine digitalwaage oder in manchen apotheken kann man sich auch babywaagen ausleihen.

Beitrag von fine2000 07.09.06 - 18:30 Uhr

Die Milch geht ziemlich schnell zurück. Ich hab auch mal 2 Tage nicht gestillt und hatte dann meine liebe Not, die Produktion wieder in Gang zu bekommen.
Leg Deinen Kleinen so oft wie möglich an. Trink Stilltee, trage keinen BH und halte Deine Brüste warm.
Die Menge, die Du beim Pumpen herausbekommst sagt übrigens nichts über die tatsächliche Milchmenge aus. Dein Kind schafft wesentlich mehr!

Viel Glück,
fine

Beitrag von schmurchen 07.09.06 - 20:19 Uhr

Hallo Sunny

Versuche so wenig wie möglich flasche zu geben.
deine Milchproducktion muß erst richtig in gang kommen.lege ihn immer an wenn er will auch wenn es stündlich oder noch eher ist.

er hat jetzt auch schon seinen ersten wachstumsschub.
Stilltee nicht mehr als einenliter amtag kann das gegenteil sonst bewirken.
Hole dir einen tee mit bockshornklee der hilf der milchbildung.
und wenn es geht lege dich vielmit dem kleinen hin und ruhe dich aus.

und besorge dir unbedingt eine Hebamme oder stillberaterin.

lg Christina