Habe gestern etwas so unglaublich schreckliches miterlebt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von drineli 07.09.06 - 18:34 Uhr

Sorry, ich weiss, dass es hier nicht unbedingt hingehört, aber ich fühle mich in diesem Forum schon etwas zu Hause, deshalb möchte ich Euch erzählen, was ich gestern miterlebt habe.

Ein vierjähriges Mädchen wurde von einer Verwandten mit dem Auto überrollt. Man konnte ihm nicht mehr helfen, es ist auf der Unfallstelle an den schweren Kopfverletzungen gestorben.
Seine Mutter, seine Schwester und der Sohn der Verwandten mussten aus nächster Nähe mitansehen wie es geschah.

Ich kann nicht glauben, dass solche Sachen geschehen müssen.
Ich kann es nicht fassen, leider konnte ich auch nicht helfen.

lg
Martina

Beitrag von sacci 07.09.06 - 18:41 Uhr

Oh Mann das ist schrecklich...
es ist mit die größte Angst wenn ich ins Auto steige durch einen dummen Fehler meiner oder andereseits einmal einem Menschen das Leben zu nehmen...

#kerze für den kleinen Stern#stern
wirst aber jetzt wieder Hinweise kriegen das Du in Trauer und Trost posten sollst..;-)

Beitrag von drineli 07.09.06 - 19:12 Uhr

Danke Dir.

Ist mir schon klar, dass sowas kommen wird. Aber als ich vorhin kurz bei Trauer und Trost hineingeguckt habe, hat grad jemand um seinen Hamster getrauert #schock! Das ist ja ok, aber dann passt mein Posting dort noch viel weniger als hier, wo viele Frauen sind, die schon schlimme Verluste hintersich haben, oder gerade im Moment sich grosse Sorgen um ihr Kind machen. Deswegen habe ich es trotz allem hier reingestellt.

lg
Martina

Beitrag von dasissjakompliziert 07.09.06 - 18:45 Uhr

schrecklich! #kerze für die Kleine

Wie gehts Dir?
Klingt jetzt sicher altklug, aber suche Dir evtl. professionelle Stellen, die Dir beim Verarbeiten des Erlebten helfen können-das ist ein Trauma und sollte gut verarbeitet werden..

Beitrag von drineli 07.09.06 - 19:36 Uhr

Vielen Dank für Deinen Hinweis.
Ich kenne mich mit sowas von beruflicher Seite aus, deshalb bin ich gut über alles informiert.

lg
Martina

Beitrag von mausi2103 07.09.06 - 18:52 Uhr

Eine #kerze für die Kleine...Wie furchtbar das für die Verwandte sein muss...schrecklich...

Lg Nicole

Beitrag von drineli 07.09.06 - 19:40 Uhr

#danke

Beitrag von maxi0906 07.09.06 - 19:08 Uhr

Nein,
nicht in diesem Frum;-)

Beitrag von drineli 07.09.06 - 19:14 Uhr

Ich weiss.
Lies doch bitte schnell meine Antwort auf Saccis Beitrag.

lg
Martina

Beitrag von eve1979 08.09.06 - 09:17 Uhr

Hallo Martina

Ich habe auch gleich davon gehört - es scheint, wir sind quasi "Nachbarn", so laut der PLZ...

Es muss unglaublich schrecklich sein, als Mutter verantwortlich für den Tod des Kindes zu sein... Ich hoffe, die Familie bekommt die nötige Unterstützung, um diesen schweren Schicksalsschlag verarbeiten zu können!

Liebe Grüsse,
yvonne