zum ersten Mal gewunken beim Abschied...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nuckelspucker 07.09.06 - 19:14 Uhr

hey,

niclas geht seit ende august ganztags in den KIGA. wir hatten ne lange eingewöhnung gewählt, da er noch so klein ist.

was soll ich sagen? bisher gabs keine probleme, anfangs hat er zwar geweint beim abschied, aber nur höchstens ne halbe minute, wenn ich zur tür raus war, hat er schon aufgehört.

seit einigen tagen hat er beim abschied nicht geweint und heute hat er mir sogar am fenster gewunken.

ich bin soooo froh, dass alles so problemlos klappt mit ihm.

er ist ganz lieb im KIGA, lernt super viel. die anderen kinder passen gut auf ihn auf und berichten mir jeden tag, was so los war.

niclas tut der KIGA gut. ich wäre zwar gern noch ein jahr mit ihm zu hause geblieben, aber habe nun kein schlechtes gewissen mehr, weil ich sehe, dass niclas nicht leidet, sondern sehr gern in den KIGA geht.

lg claudia + niclas *16.06.05

Beitrag von bernadette2 07.09.06 - 21:48 Uhr

Schreib ich Dir oder schreib ich Dir nicht???
Ich schreib DiR!!! Dein Kleiner ist 1 Jahr alt!!! Viel zu früh, um von seiner Mama getrennt zu sein! Das ist meine Meinung! Und..., dass er Dir winkt, finde ich eher traurig, als schön!!! Aber, dass ist nur meine Meinung, weil ich Gott sei Dank Zeit habe, für alle meine Kinder immer da zu sein! Dies soll Dich auf WIRKLICH KEINEN FALL verurteilen, aber ich persönlich finde eine Trennung von Dir viel zu früh!!!

Beitrag von eowina 08.09.06 - 07:31 Uhr

Tja, damit hilfst Du ihr aber nicht wirklich, sondern machst ihr nur ein schlechtes Gewissen#schmoll gerade jetzt, wo alles anscheinend gut mit Niclas läuft.


eO

Beitrag von bernadette2 08.09.06 - 07:55 Uhr

Da hast Du irgendwie recht! Tut mir leid! Hätte mich besser doch zurückhalten sollen:-(!

Beitrag von eowina 08.09.06 - 11:05 Uhr

Ja, find ich schon...
Ist nicht böse gemeint aber Nuckelspucker würde bestimmt lieber mit Niclas zu Hause bleiben, sie MUSS aber arbeiten und solche postings wie Deiner machen es ihr zusätzlich schwer.
Naja, hast nicht vorher überlegt - das passiert!

Das Thema ist mir so nah, weil meine Tochter - 15 Monate, auch seit 1 Monat zur Kita geht - ich bin auf der Suche nach Arbeit und mache grad mein Studium zu Ende.

Nichts für ungut und liebe Grüße
Eo.

Beitrag von nuckelspucker 08.09.06 - 12:06 Uhr

hallo,

ich bin dir nicht böse wegen deiner antwort. was meinst du, was ich mir vorher für sorgen gemacht habe.

in thüringen war es "früher" normal (ddr eben), dass die kleinen racker mit einem jahr in den KIGA gingen. heutzutage ist man ne schlechte mutter, wenn man nicht mindestens 3 jahre zu hause bleibt.

ich wäre gern noch ein jahr zu hause geblieben, aber wir brauchen meinen verdienst. das geld reicht eben nicht aus.

niclas lernt ungeheuer viel im KIGA. er hat dort noch NIE geweint, außer natürlich anfangs beim abschied, aber nur maximal eine minute, wenn überhaupt.

er lacht den ganzen tag. die erzieherinnen und andere eltern staunen immer wieder und berichten, dass es unfassbar sei, wie freundlich und ausgeglichen niclas sei.

sie meinten auch, dass die eingewöhnung älterer kinder viel schwieriger sei als bei niclas.

klar würd ich ihn gern bei mir haben, ich denke den ganzen tag an ihn.

es geht ihm gut und das ist die hauptsache!

lg claudia