Frühchen 35/36.SSW...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von leoniem 07.09.06 - 19:57 Uhr

Hallo!

Ich bin in der 35.SSW und hab immer mal wieder mit Wehen zu kämpfen, heute auch wieder...
Daher leigt die VErmutung nahe dass das baby wohl eher kommen wird...
Der FA will ein KS Anfang Oktober machen, wenn wir soweit kommen...
Ich denke aber wohl eher dass es früher kommt, obwohl ich mir natürlich wünsche dass es noch bis zum KS Termin wartet...

Wie gehts denn den babys die in dieser SSW auf die Welt kommen? Müssen dich noch auf die ITS oder werden sie wie normal geborene behandelt? Wann drüfen sie raus...
Man ich mach mir langsam echt Gedanken...

Würde mich freuen wenn ihr hier erzählen würdet wie es bei euch so war...

Das Baby bewegt sich auch seit 2 Tagen weniger als sonst, aber spüren tue ich es natürlich noch...

LG an alle Leonie 35.SSW

Beitrag von solar79 07.09.06 - 20:09 Uhr

HUHU

Also meine Kleine kam in der 35.SSW und se musst 6 Tage auf die ITS. Es ging ihr aber sehr gut. Sie hatte Probleme mit dem Blutzucker und nur anfangs mit der Atmung. Aber sie hat von Beginn an alleine geatmet und war stabil.
In dieser SSW sind soweit schon alle Organe ausgereift und auch die Lunge ist in der Regel schon voll funktionsfähig.
Also mach dir keine Gedanken.
Drücke Dir die Daumen das Dein Bauchzwerg sich noch eine Wochen geduldet und alles Gut wird und läuft!!!

LG
Sabine + Jaana (*27.10.05 in der 35.SSW)

Beitrag von solar79 07.09.06 - 22:31 Uhr

Achso Jaana hatte 2930 g und war 50 cm.

Beitrag von sabine1462 07.09.06 - 21:53 Uhr

Hallo Leonie,

ich hatte seit der 29. SSW Wehen und lag auch lange im KKH. Bis 35+5 konnte ich Pauline halten, dann kam sie. Sie war 48cm und hat 2280g gewogen. Auf Grund des Gewichts kam sie zur Beobachtung auf die Säuglingsstation ins Wärmebett. Sie bekam lediglich ein paar Tage Glucose und ihre Nahrung nachts über eine Nasesonde (damit sie nicht extra geweckt werden mußte). Ansonsten war alles o.K. Ich hatte aber auch 2x2 Spritzen für die Lungenreife bekommen, das solltest Du vielleicht nochmal mit Deinem FA besprechen, ob es ab der 35 SSW überhaupt noch nötig ist.
Falls Du auch zu früh entbinden solltest, kommt es auchauf das Gewichts Deines Baby's an. Wenn Pauline etwas schwerer gewesen wäre, hätten wir sie gleich mit Heim bekommen, so wurde sie halt dabehalten (11 Tage) bis sie zugenommen hatte.
Die ersten Monate merkt man schon, das ein Baby zu früh gekommen ist, aber je älter es wird umso mehr holt es auf. Meiner Tochter (14 Monate) sieht man nicht mehr an, daß sie zu früh kam. Sie futtert wie ein Scheunendrescher#augen und von der Motorik stimmt auch alles, wir gehen zur Kontrolle auch in Sozialpädiatrisches Zentrum (ich hoffe das war richtig), da wird sie untersucht und beobachtet.
Sie fängt sogar schon an zu sprechen.

Ich wünsche Dir alles Gute und Kopf hoch, das wird schon ;-)

Sabine

Beitrag von muffin75 07.09.06 - 22:30 Uhr

Es kommt immer darauf an, wie dein Kind entwickelt ist. Ich hatte auch vorzeitige Wehen und hing ab der 24 SSW an einen Wehentropf im KH. 35+0 kam Jan dann, aber es war nicht so, wie ich und auch einige Ärzte gedacht haben. Die hatten mir in Aussicht gestellt, dass er 2 Tage zur Beobachtung auf der Intensiv bleibt (machen sie hier mit allen kindern vor 37+0), und wenn alles ok ist, darf ich ihn zu mir nehmen. Leider sind aus den 2 versprochenen Tagen 7 Tage Intensiv und 2 Wochen Kinderklinik geworden. Obwohl Jan mit 2460g und 48 cm ein ordentliches Gewicht hatte. Aber da er alles Essen verweigerte und auch ab und zu einen kurzen Abfall in der Herztätigkeit und Atemfrequenz hatte.

Was ich damit sagen will: Mach dir lieber keine zu großen Hoffnungen dass er, sollte er jetzt kommen,schnell zu dir kommt, und freu dich dann, wenn es doch so ist. Das beste ist aber, dich ganz arg zu schonen, damit dein Zwerg noch so viel Tage wie möglich drin bleibt, es zählt wirklich jeder Tag.

muffin

Beitrag von leoniem 07.09.06 - 23:16 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten. Ich hoffe der Knopf geduldet sich noch etwas mit den zur Welt kommen.
Der FA meinte die Lungenreifen bräuchte ich nicht mehr, denn wenn das Baby jetzt kommen würde, würden die Lungen auch schon normal funktionieren...
Ich bin mich nur noch am schonen und hoffe dass ich bis Anfang Oktober schaffe die SS zu halten und dass Baby dann per KS geholt wird (muss leider sein).
Sonst scheint es den Baby aber gut zu gehen, sprich Versorgung etc...

Naja warten wir mal ab, mehr als mich schonen kann ich nicht und wenns vorhat auszuziehen fragt es mich sicher nicht um Erlaubniss....

Werde die Tage dann weiter berichten, falls sich was tun sollte...

Danke euch allen und wünsche euch und euren Mäusen alles Gute...

LG Leonie 35.SSW

Beitrag von svenja2006 08.09.06 - 08:34 Uhr

Hallo Leonie!

Ich hatte vorzeitige Wehen seit der 29. SSW und lag im KKH am Wehentropf. in der 36. SSW kam Svenja dann zur Welt mit 3150 g und 48 cm. Sie musste 7 Tage mit mir im KH bleiben, dann durften wir heim. Ich denke das das total unterschiedlich ist und vom Baby, nicht von der SSW abhängt.

Viel Glück!!!!!

LG, Nicole

Beitrag von nico13.8.03 08.09.06 - 09:32 Uhr

Morgen

Nico kamm in der 35+1SSW lag insgesammt 7Tage ITS und fast 2Wochen Mutter-Kind-Station.Nico hatte 3tage eine Atemhilfe.Nico kamm duch einen Frühzeitigen Blasensprung.
2935g und 51cm KU 32,5cm.
Drück die Daumen das du noch ein bischen aushälst.Mitlerweile is Nico schon 3Jahre und super Entwickelt.

By sagt Niki und Nico

Beitrag von darkness_diva 10.09.06 - 11:44 Uhr

Hallo,

das ist ganz unterschiedlich, mein kleiner Zwerg kam in der 34 Woche und die Ärzte dachten er schafft es nicht #heul
Er lag 3Wochen auf der Frühchenintensiv und 1 Woche auf Kinderstation, zum Glück ist alles gut gegangen.
Drück dir die Daumen :-)

MfG Claudi & #baby Jean Enrico, 21 Wochen #blume

Beitrag von espirino 11.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo,

meine Zwillinge wurden in der 36+0 per Kaiserschnitt geholt. Ihnen ging es prima. Sie brauchten keine unterstützende Versorgung, wurden nur später in ein Wärmebettchen gelegt und durften 2 Wochen nach der Geburt mit 2300g und 2100g nach Hause. Auch heute ist alles prima und sie erfreuen sich (dem Himmel sei Dank) bester Gesundheit.

LG Jana + Jonas & Florian 10.06.05

Beitrag von nicisg 13.09.06 - 08:25 Uhr

ich bin in der 34ssw und bei mir besteht auch die gefahr,das es zu früh kommt!ich hab strenge bettruhe seit 2 wochen.es kann nur sein das das kind in den brutkasten kommt!die lungen sind ja soweit entwickelt,das es schon selber atmen kann.und das es sich weniger bewegt ist auch normal!!hat ja kaum noch platz und sammelt die kräfte für die geburt!!ansonsten musst du mal den FA fragen!!alles gute für die geburt!!#blume