"Knoten" in der Brust bei Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anna5 07.09.06 - 20:00 Uhr

Hallo, meine elf Monate alte Tochter hat seit etwa sechs Monaten(zumindest haben wir es vorher nicht gesehen) einen "Knoten" in der Brust. Ich war schon bei verschiedenen Ärzten, die alle der gleichen Meinung waren(hormunell bedingt, geht wieder weg) Da es aber jetzt schon so lange ist, riet mir unsere Hausärztin, in die uniklinik zu gehen. Dort haben wir jetzt Ende September bei dem Professor in der Frauenklinik einen Termin. Wer hat von euch Ähnliches erlebt, wie lange dauerte das, was sagten die Ärzte? Würdet mir mit Antworten sehr helfen.
Danke und viele Grüße
Anna

Beitrag von sopherl2211 07.09.06 - 20:10 Uhr

HI, ich hatte total Panik, als ich das bei meiner Tochter festgestellt habe. Mir wurde aber auch gesagt, dass dass hormonell ist (sie hat es mit ca. 4 Monaten gehabt). Es ist dann auch weggegangen und jetzt wird sie schon drei.
LG claudia

Beitrag von anna5 07.09.06 - 21:15 Uhr

Hallo Claudia, vielen Dank für deine Antwort, weißt du noch, wann das weggegangen ist? War es auch ein richtiger "Knoten"? Manche berichten von ner Schwellung, bei uns ist es aber wie ein Knoten. Und das auch nur links. Wie war das bei deiner Süßen?
Würde mich sehr über eine erneute Antwort freuen!
Liebe Grüße
Anna

Beitrag von sopherl2211 07.09.06 - 21:45 Uhr

Bei uns war das ein Knoten ca. Murmel gross, er wurde ziemlich schnell wieder kleiner. Unser Kinderarzt hat schon gesagt das man ihn beobachten sollte ob er sich verändert. Ich würde auf jeden Fall den Termin bei dem Facharzt warnehmen. Bei uns war der Knoten allerdings bald wieder kleiner und dann ganz weg. Stillst Du?
LG

Beitrag von anna5 08.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo, bei Mia war der Knoten etwa so groß wie ne Bohne, jetzt ist er kleiner geworden, meinen zumindest die Ärztin und ich. Werden aber auf jeden Fall in die Uniklinik zur Untersuchung fahren, der Termin ist am 28.09. bei dem leitenden Professor, was ja sicher kein Fehler ist. Bin schon ziemlich beunruhigt. Ich habe acht Monate gestillt und dachte dann eigentlich auch, dass der knoten dann schnell verschwindet, aber das ist ja jetzt auch schon drei Monate her.
Liebe Grüße
Anna

Beitrag von babyhuhn 07.09.06 - 21:50 Uhr

Hallo!
Maria hatte das auch, allerdings mit so 3 Wochen. Hab von meiner Hebamme Mercurialis Salbe von Wala bekommen (kann man in der Apotheke kaufen). Hab ich zweimal täglich auf die Brust geschmiert und nach ein paar Wochen war es weg!

Wäre zumindest einen Versuch wert!

Viel Glück und lieben Gruß

Micha mit Maria (*22.12.05)

Beitrag von anna5 08.09.06 - 17:00 Uhr

Hallo Micha, danke für deine Antwort. Was ist das denn für ne Salbe? Hat deine Hebame dir gesagt, woher der knoten kommt?
Viele Grüße
Anna