kein Sex mehr

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von heute in schwarz 07.09.06 - 20:08 Uhr

Hallo !

Mein Freund (45) und ich (35) sind seit 16 Monaten zusammen. Zu Beginn unserer Beziehung hatten wir sehr häufig tollen Sex. Seit der Fehlgeburt unseres Kindes im Dez 05 hatten wir eine riesige Krise. Seit dieser Zeit läuft es im Bett überhaupt nicht mehr. Er sagt, dass ich ihn " entmännlicht" habe weil ich ihm in einem Streit vorwarf, keine Zeit und kein Geld zu haben. Seine Reaktion kann ich bis heute nicht nachvollziehen.

Fakt ist, dass wir jetzt seit 4 Monaten keinen Sex mehr hatten und ich langsam die Geduld verliere. Ich habe wirklich alles versucht von Geduld über Reden, etc. Nichts - er verweigert eine sexuelle Beziehung mit mir und ich werde langsam unzufrieden und frustriert. Dazu kommt, dass ich inzwischen selber von seinem Verhalten so dermaßen abgetörnt bin, dass ich ihn langsam als Sexpartner richtig unattraktiv finde.

Ich kann und will auf Dauer nicht sexlos mit einem Mann zusammenleben. Die Qualität unserer Beziehung als solches ist auch seit unserer Riesenkrise wieder super gut. Ich habe noch nie einen Menschen getroffen, der so wunderbar zu mir passt. Aber Sex ist mir eben auch super wichtig. Hat jemand noch einen Tipp, wie ich damit umgehen kann oder was ich noch versuchen soll ? Soll ich mich von ihm trennen ? Bin ziemlich ratlos !

Bin über jeden Rat dankbar !#danke

Beitrag von cracker 07.09.06 - 20:41 Uhr

Hi
Ich war mal in der gleichen Situation. Auch im Streit sagte ich zu meiner Freundin etwas -von mir aus etwas Belangloses- das ihr einen totalen Knacks verpasste. Das führte zum Rückgang des Sexlebens von 100 auf 0. Ich verstand das nicht, zumal die Aussage durchaus nicht beleidigend oder schimpfender Natur war. Aber bei ihr führte es zur Reaktion, dass bei ihr alles blockierte, was mit Sex zu tun hatte. Mir war die Beziehung sehr wichtig und so liess ich ihr Zeit, viel Zeit. Doch Monate vergingen und es änderte sich nichts. Am Anfang erklärte die Freundin stets von Neuem, dass ich halt nicht solche Sachen hätte sagen dürfen. Doch mit der Zeit wurde es dann auch ihr ungeheuer, weil es einfach nicht mehr aufwärts ging. Wir suchten professionelle Hilfe und nur so ging es langsam wieder aufwärts.
Ich kann dich begreifen. Auch wenn man jemand total liebt, ohne Sexualität ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Vorausgesetzt, es ist Bestandteil der Beziehung ansich, was ja bei euch -wie zuvor- der Fall war. Der Stein kam bei uns erst ins Rollen, als meine Freundin spürte, dass die Beziehung zu Grunde gehen wird, wenn nicht daran gearbeitet wird. Ich schreibe bewusst gearbeitet, denn geändert wäre das falsche Wort. Ob es sich reparieren lassen kann, das weiss man in dieser Phase vermutlich noch nicht. Es braucht viel Verständnis und Geduld deinerseits, aber auch die Bereitschaft seinerseits, daran sofort zu arbeiten. Ich kann deinen Freund irgendwie verstehen, aber er muss daran arbeiten, wenn ihm diese Beziehung wichtig ist. Viel Glück und alles Gute.

Beitrag von .... 07.09.06 - 20:53 Uhr

Hallo,

lieben Dank für deine Antwort ! Die hat mich ein bisschen getröstet !

Beitrag von katti79 07.09.06 - 22:19 Uhr

Vielleicht kannst du ihm helfen, wenn du versuchst ihn zu verstehen... laß ihn reden - rede dich nicht raus. Bitte ihn auch um Verzeihung für Deinen Vorwurf! Könnte mir aber vorstellen, dass es ihm gut tut. Wenn du ihm außerdem zeigen kannst, wir männlich du ihm findest, kann er vielleicht seinen Weg zu dir zurückfinden. Lob ihn doch mal, für die Sachen, die gut laufen zwischen Euch. Alles, was Du ihm jetzt geben kannst, kommt doch zu dir zurück, oder? Liebe Grüsse von einer, die die Weisheit aber auch nicht mit Löffeln gefressen hat!

Beitrag von geisternella 09.09.06 - 22:20 Uhr

du kannst ja nicht mit ihn zusammenleben ohne Sex,das ist ja wie ne bruder und schwester beziehung,würde ich auch nicht mitmachen,würde dir raten nen Neuen zu suchen,was nützt dir ein Mann mit den alles funktioniert,aber kein sex hast,würde ihn darauf ansprechen und wenn er meint er will keinen,würde ich sagen okay dann wars das.;-)