Kann man eigendlich einen Blasenspung nicht bemerken?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jynx 07.09.06 - 20:13 Uhr

Hallo an alle,

Ich bin heute ET-8 und langsam fühl ich mich nur noch schecht, ich bin nervös und habe Hitzewellen.
Was mir auffällt, seit ca. 2-3 Tagen hab ich immer ein nasses Gefühl. Um ehrlich zu sein hab ich immer eine nasse Slipeinlage. Kann man den denn Blasenspung nicht bemerken?
Könnte das evtl. ein Blasenriss sein? Wenn es einer wäre, ist das gefährlich für mein Würmchen?

LG an alle

Jynx & Cihan

Beitrag von knuddelkeks 07.09.06 - 20:15 Uhr

huhu...

also..nen blasensprung wirst du auf jedenfall bemerken....

meine is damals auf der toilette geplatzt...mußt erstma nachschauen weil das son scheißgefühl war ob da nich mein baby inna schüssel hängt....is wien ball der platzt..

beim blasenriss kenn ich mich jedoch leider nich aus....

lg der keks übermorgen 33.ssw

Beitrag von laurinchen 07.09.06 - 20:25 Uhr

Hallo!
ICh habe meinen Blasensprung sehr deutlich gemerkt, aber bei meiner Mutter war es damals so, dass sie dachte sie hat sich die Blase erkältet und mußte öfters auf Toilette. Erst 2 Tage später bemerkte man bei der Untersucung, daß fast kein Fruchtwasser mehr da war.
Mußt du nicht mehrmals zur Kontrolle? Ich war damals eine Woche vorher alle 3 Tage beim Gyn und die würden das dann doch sehen!
Gruß und alles Gute!
Bea+ #ei (14+3) + Laura 3

Beitrag von sternchen7778 07.09.06 - 20:38 Uhr

Hallo Jynx,

ich weiß bis heute nicht, was aus meiner Fruchtblase geworden ist...

Mir ist die Fruchtblase nicht mit diesem berühmten Wasserschwall gebplatzt, ich hatte auch keine feuchten Slipeinlagen. Auch während der Geburt hat sich nichts in der Richtung getan.

Soweit ich weiß, gibt's in der Apotheke Teststreifen, die anzeigen, ob die Flüssigkeit Fruchtwasser ist oder nicht. Ich glaub' auch, dass der FA anhand einer Slipeinlage einen Test machen kann.

Frag' doch dort einfach mal nach. Wenn zuuuu viel Fruchtwasser abgeht, kann es zu einer Unterversorgung für Dein Kleines kommen (deshalb wurde bei mir dann bei ET+10 eingeleitet...).

LG und alles Gute, Sandra mit Felix (fast 5 1/2 Mon.)

Beitrag von haeschen_77 07.09.06 - 22:17 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch einen Blasensprung, allerdings war die Blase oben am Bauch (schwer zu schreiben...) gerissen. Gemerkt habe ich es daran, dass ich eine immer schwach nasse Slipeinlage hatte. Kein Schwall, sondern immer nur etwas. War so seifig. Dabei hatte ich Wehen, die ganz sinnig anfingen und dann immer stärker wurden. Um 5.00 Uhr habe ich das zuerst bemerkt und um 9.15 Uhr war unser kleiner Schatz dann da.

Als ich im Krankenhaus untersucht wurde, meinte die Hebamme, die Blase sei noch heil. Sie hat dann so einen Teststreifen genommen und tatsächlich, es war Fruchtwasser. Die Hebi meinte dann, dass die Blase dann wohl obenrum gerissen war (wie das geht, keine Ahnung...#kratz).

Wenn du unsicher bist, lass es lieber abklären! Lieber einmal mehr!

Alles Gute für Dich und das Baby!:-D

Birte mit Jan-Ole #cool(6) und Jannes#freu (16 Monate)

Beitrag von jynx 07.09.06 - 23:11 Uhr

Danke für eure Antworten, ich mach mir doch schon gedanken, werde morgen früh zur FÄ gehen.
Ich bin mir nicht sicher, lieber einmal mehr als einmal zuwenig nach fragen.

Lg an alle und allen noch Schwangeren wünsch ich eine rasche und unkomplizierte Geburt!!

Jynx & Cihan