"Krabbelschuhe" Kennt die jemand???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von haeschen_77 07.09.06 - 21:15 Uhr

Hallo!:-D

Jannes ist 16 Monate und läuft noch nicht frei (aber seit kurzem an der Hand und das überall). Er hatte bisher Krabbelpuschen aus Leder. Nun waren die zu klein und da bin ich mal in ein Schuh-Fachgeschäft gefahren und habe mich mal beraten lassen.

Ich wollte, dass Jannes jetzt, wo es langsam kälter wird (und vor allem nasser...) was über die Füsse hat. Im Garten waren die Krabbelpuschen sofort durch und klatschnass.

Die Verkäuferin meinte, entweder Hausschuhe oder Krabbelschuhe. Die Hausschuhe fand ich nicht so gut, da die Sohlen total hart waren. Die Krabbelschuhe (von Fa. Richter, 39,90 €) haben mir gut gefallen. Die sind total biegsam, Material Leder. Also fast wie Krabbelpuschen, nur etwas fester.
Wir haben jetzt die Krabbelpuschen gekauft!

Nun bin ich aber doch etwas verunsichert, weils ja Schuhe sind. Hat jemand von Euch Erfahrungen gemacht? Jannes sollte die jetzt nur unterwegs und draussen anziehen, drinnen hat er Socken an, bzw. ist er barfuß, da er sich ständig die Socken selber auszieht...!

Und allzulange kann es mit dem Laufen ja auch nicht mehr dauern, ich denke, er ist kurz davor (aber kurz davor ist eben noch nicht ganz...;-))

Freue mich auf Antworten!#freu

Gruss Birte mit Jan-Ole #cool(6) und Jannes#freu (16 Monate)

Beitrag von lena10 07.09.06 - 21:21 Uhr

Hallo!

Irgendwie verstehe ich dein Problem nicht #kratz. Was soll denn an den Krabbelschuhen falsch sein???
Er hat sie doch nicht den ganzen Tag lang an und wenn er bei dem momentanen Wetter draußen an der Hand läuft, braucht er was an den Füßen.
Man braucht es nicht übertreiben, so schnell ruiniert man die Füßchen nun auch wieder nicht ;-).

Gruß, Lena

Beitrag von floh33 07.09.06 - 21:33 Uhr

ist doch praktisch, so kannst du ihn auch mal unterwegs hinstellen wenn das wetter nicht so dolle ist ohne das er nasse füsse bekommt. sind ja nur für draussen oder;-)

lg floh

Beitrag von souxie 07.09.06 - 21:56 Uhr

Heihoo,
Richterschuhe (Lauflernschuhe) sind klasse. Die hab ich meinem Ersten auch verpasst, als er die ersten Schritte tat.
Damit machst Du nix falsch, denn sie geben Halt und schützen vor Nässe und kälte.

LG Sou (mit Sven 2+ und Kirsten 3mon)