meine tochter will in den kindergarten...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bacgab 07.09.06 - 21:37 Uhr

...aber noch will sie dort niemand haben.sie ist ein sehr lebendiges kind(im märz 2 geworden)schon seid 3 monaten trocken,langweilt sich zuhause zu tode(und ärgert mich bis zur weissglut um aufmerksamkeit zu bekommen*lach*)und ich weiss einfach nicht mehr was ich ihr noch bieten kann.sie geht zur musikschule,spielgruppe,demnächst kinderturnen und alle anderen zeiten langweilt sie sich nur noch.sprachlich ist sie sehr fit,redet wie ein buch,beginnt sich für buchstaben zu interessieren(das trau ich mich ja kaum zu schreiben,es kam aber von ihr aus,sie "liest" ihre bilderbücher so gern,aber die bilder allein locken sie nicht mehr,fragt immer nach den buchstaben und erkennt sie überall--sorry),aber der kindergarten nimmt sie erst ab januar.langsam beginne ich zu verzweifeln...hat jemand ideen was ich tun kann?danke!!!!!

Beitrag von gittakoch 07.09.06 - 22:15 Uhr

Hast du schonmal einen Inteligenztest machen lassen?
Sie ist denke ich mal zu unterfordert.

Beitrag von sopherl2211 07.09.06 - 22:17 Uhr

Hi, meine war auch so... Und jetzt ist sie im Kindergarten (was sie seit einem halben Jahr wollte) und braucht dort auch ihre Eingewöhnungszeit, ich habe es mir leichter vorgestellt...

Beitrag von ximaer 08.09.06 - 07:34 Uhr

Hallo,
kann sich Dein Kind denn nicht alleine beschäftigen?
Biete ihr Möglichkeiten, sich kreativ zu entwickeln, gib ihr Salzteig - daraus kann man Dinge machen, an denen man kontinuierlich arbeiten kann.
Bastel mit ihr - es gibt da viele schöne Sachen. Biete ihr Montessori-Spielzeuge an.
Und wie wäre es mit einem Instrument? Es gibt 5-Loch-Flöten für kleine Hände.

Grüße
Suse

Beitrag von amaramay 08.09.06 - 07:53 Uhr

Hallo, mein Sohn wird am 16. Sept. auch 2 1/2 Jahre alt. Er ist auch sprachlich sehr gewandt und interessiert sich für Buchstaben und Zahlen ,aber ich sehe dein Problem nicht. Meiner geht zwar seit 3 Wochen 2 Mal nachm. in den Kiga, aber langeweile zu hause hatten wir nie. Er kann sich nämlich auch super alleine beschäftigen und sonst kann man kneten, malen ,spazierengehen etc. pp.

Gruß Daniela

Beitrag von bacgab 08.09.06 - 09:59 Uhr

naja,ich tu was ich kann...
wir sind täglich draussen,wir malen, basteln,kneten,bauen,spielen(zur zeit ist höhlen bauen angesagt)backen zusammen,aber sobald ihr oder uns nichts mehr einfällt,stellt sie alles auf den kopf.ich spüre wie langweilig ihr ist...waren wir unterwegs und wollen nach hause,schreit sie das sie nicht nach hause will.wir wohnen sehr ländlich,viele kinder gibts hier nicht,ich bin dafür ständig mit ihr unterwegs.beim besuchstag im kiga wollte sie nicht wieder weg.die spielgruppe darf ihrer meinung nach kein ende haben.sie fordert(uns)enorm viel.langsam bin ich mit meinem latein am ende(bin selber erzieherin)...
gabi

Beitrag von visilo 08.09.06 - 10:42 Uhr

Probier es doch mal mit Lernspielzeug für ältere Kinder, ich weiß jetzt nicht genau wie die heißen aber die Kinder müssen da einen Faden um ein Stück Pappe wickeln und wenn die Antworten richtig sind stimmt der Faden mit dem Muster auf der Rückseite überein. Freunde von uns haben sowas für ihre Tochter, sie ist jetzt 3,5 und macht schon die für die Schulkinder dort kann man zählen und einfache Wörter lesen. Laß sie doch mal draußen Stöcke, Steine Blätter usw sammeln und daraus zu Hause was basteln oder Blumen, Vögel, Bäume usw in Büchern bestimmen. Hab auch vor kurzem so eine Box gesehen in der Kinder Insekten fangen können um die Tiere dann zu beobachten ( oben war auch eine Lupe drauf) die Kleine von unseren Freunden findet das super. Auch Puzzel liebt sie stundenlang da aber nur die schwierigen nicht die leichten für Kleinkinder ich glaube sie macht schon Puzzel bis 100 Teile. Wie wäre es mit einer Maltafel wo man auch Magnetzahlen und Buchstaben dranmachen kann, vielleicht mag sie sich mit sowas beschäftigen. Ich würde es auf jeden Fall fördern wenn sie sich jetzt schon für Buchstaben interessiert.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von bacgab 08.09.06 - 11:09 Uhr

bandolino heissen die dinger...machen wir schon.eine becherlupe ist unser ständiger begleiter,puzzlen mag sie zur zeit nicht mehr.eine magnettafel ist eine gute idee!danke für deine tips!
gabi

Beitrag von .claudi. 08.09.06 - 19:42 Uhr

Hallo!

Gibt es denn bei euch einen Vorkindergarten? Versuche sie doch dort anzumelden. Meine Tochter war auch in einem und es hat ihr super gefallen. Sie ist jetzt mit 2 3/4 Jahren in den Kindergarten gekommen und da kam ihr der Vorkindergarten auch zu Gute, da sie es schon kannte von mir getrennt zu sein und die Eingewöhnung lief bis jetzt völlig problemlos.

LG Claudia