wann ins Bett?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von denised 08.09.06 - 00:37 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt 2 Jahre alt und mit dem Schlafen hat er es nicht sonderlich, nun da Ferien sind, sind oft ältere Nachbarskinder hier oder er ist bei ihnen....

er wacht ca. um 8 Uhr auf macht einen Mittagsschlaf von 12:30 - 14 Uhr.. so und dann bekomm ich ihn vor 21:30 Uhr oder noch später einfach nicht ins Bett, er steht auf, möchte das Licht anlassen... nun haben wir ja ein Kompromiss mit dem Nachtlicht gefunden...
aber wenn ich ihn vor 21 Uhr ins Bett bringen will, ist es ein "Kampf"... hatte die Stäbe vom Bett nun lange Zeit drausen.. da ist er jeden Abend ca. 24 Uhr ins Bett gekommen, was mich ja nicht sonderlich gestört hat, aber mein Mann meint, er kann dann nicht mehr schlafen...

nun gut jetzt sind sie wieder drin... und ich darf so 3mal die Nacht in sein Zimmer und Händchen halten bis er wieder einschläft...
letzte Nacht hat er seit ewiger Zeit durchgeschlafen...

Meine Schwiegereltern meinen, ein Kind gehört um 20 Uhr ins Bett, sonst sei es zu überdreht.... und er würde wahrscheinlich deswegen Nachts aufwachen.. ich halte das für Schwachsinn...??? Aber lass mich auch eines Besseren belehren.. was meint ihr???

LG
Denise

Beitrag von elofant 08.09.06 - 05:38 Uhr

Wir legen Stefan immer um halb 8 hin. Das machen wir schon seit Ewigkeit so! Meist spielt er noch eine Weile mit seinen Autos - im Bett. Ich lass ihn auch so ca. na halbe Stunde...
Dann geh ich das Licht ausmachen u. meist bleibt es dann auch aus.
Mittags schläft er von 12 bis 14 Uhr. Er geht in den KiGa, da werden alle Kleinen (er ist jetzt 3) hingelegt.
Am Wochenende, sprich Freitag u. Samstag darf er länger aufbleiben - so bis ca. 21Uhr.

Für Euer Alter finde ich Mitternacht nicht sehr angebracht. Vielleicht kannst Du versuchen, dass er mittags nicht o. nicht so lange schläft. Vorallem würd ich zusehen, dass eine Regelmäßigkeit rein kommt: nicht den einen Tag um 21Uhr u. den nächsten erst wieder um 24Uhr.

Beitrag von visilo 08.09.06 - 06:43 Uhr

Also ich denke auch das 20 Uhr eine gute Zeit ist. Lukas geht zwischen 19-20 Uhr in´s Bett und schläft dann bis ca 6.30 Uhr Mittags schläft er nochmal von 12-14 Uhr. Wenn es jetzt am Abend wieder schneller dunkel wird denke ich wir werden die Schlafenszeit etwas vorverlegen nur im Sommer waren wir immer länger draußen und haben es nicht früher geschafft. Wenn Lukas wirklich mal später in´s Bett geht ist er total überdreht und wird auch wirklich nachts manchmal wach und vor allem er wird früh zeitiger wach. Vielleicht ist es Zufall aber ich denke so kleine Kinder sollten wirklich nicht mehr so lange am Abend wach sein, dabei denke ich vor allem an mich. Ich bin froh wenn Lukas am Abend schläft und ich Freizeit habe. Aber da ist sicher auch jedes Kind anders.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von ximaer 08.09.06 - 07:50 Uhr

Hallo,
unser Sohn geht zur Zeit zwischen 21.00 und 22.00 Uhr ins Bett und war auch schon immer eine Nachteule. Er steht um 8.00 auf und schläft so 10 - 11 Stunden - und ist damit glücklich und froh.

Grüße
Suse

Beitrag von galeia 08.09.06 - 07:54 Uhr

Kaja steht morgens um 6.30 Uhr. Mittags schläft sie nach dem Kiga etwa von 12 - 14 Uhr und geht dann um 19.30 Uhr wieder zu Bett. Wenn wir diesen Rhytmus einhalten, schläft sie auch gut. Aber wehe, es kommt was dazwischen und sie schläft nachmittags länger, dann bekommen wir sie abends auch nicht ins Bett.

Bei deinem Sohn ist es schon klar, dass er abends nicht früher schläft. Wenn er von 21.30 bis 8 Uhr und mittags nochmal 1,5 Std. schläft, ist er bei 12 Stunden insgesamt und das ist in etwa der Schlafbedarf eines 2jährigen. Entweder du verkürzt den Mittagsschlaf oder er muss morgens früher aufstehen. Dann hast du gute Chancen, ihn abends früher ins Bett zu kriegen.

LG H. #klee

Beitrag von lady_chainsaw 08.09.06 - 07:55 Uhr

Hallo Denise,

also vorneweg: die abendliche Zu-Bett-Geh-Zeit muss zu EUREM Leben passen und nicht zu dem der Schwiegereltern :-)

Aber wenn ich mir so grundsätzlich mal die ganzen Schlafzeiten so anschaue....vielleicht schläft er einfach zuviel?

Meine Tochter wäre im Leben nicht müde am Abend bei den Zeiten :-p

Luna geht am Abend um 20 Uhr ins Bett, schläft so gegen 20:30 Uhr. Sie steht morgens um 6 Uhr auf (gerne auch mal früher #augen) und Mittagsschlaf macht sie, wenn überhaupt, mal ´ne Stunde.

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von sabse83 08.09.06 - 20:11 Uhr

Meine ist auch zwei Jahre alt. Sie steht zischen 7 und 7.30Uhr morgens auf, macht ne Stunde mittagsschlaf und um 19 Uhr gehts ins Bett. Bin echt froh das sie so einen Rythmus hat.

Beitrag von theaterkatja 10.09.06 - 15:46 Uhr

Ich lege mich mit Clara gegen 20 Uhr ins Bett. (Sie schläft bei mir mit im Bett). Dann tobt sie noch ein bißchen rum, ich singe ihr was vor oder erzähle ihr, wer schon alles Heia macht und was wir am Tag erlebt haben. Meist schläft sie dann gegen 20:45 ein. Manchmal etwas früher, manchmal etwas später.

Sie schläft dann meist bis ca. 7:30. Manchmal wacht sie auch schon gegen 6.00 Uhr auf.

Mittagsschlaf hält sie meist gegen 14:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr.