ET + 8 und ich mach mir große Sorgen..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von new 08.09.06 - 08:33 Uhr

.. weil ich gestern ein verlängertes CTG hatte: eine Stunde!
Grund: die Herztöne des Kindes waren "im oberen Grenzbereich"#schock
Da bisher immer alles in Ordnung gewesen war, war ich direkt überrumpelt und habe leider zu wenig nachgehakt, was die Gründe und Gefahren betrifft und habe jetzt eine richtige Horrornacht hinter mir.. konnte wegen der Sorgen noch weniger als üblich schlafen und hab heute Megakopfschmerzen..
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht mit CTG-Werten beim Übertragen???
Muss/darf gsd heute wieder ins KH, da noch mal kontrolliert wird - drückt mir die Daumen, dass es meinem Schatz heute besser geht...
Ich fühl mich immer mehr wie ein Elefant#heul, aber wenns gut für mein Kind ist, werd ich die letzten Tage auch noch packen. Wenn ich nur wüsst, dass es ihr gut geht..#gruebel
Sorry fürs Jammern & Danke für eventuelle Erfahrungsberichte!

Beitrag von wetwo11 08.09.06 - 08:38 Uhr

Hallo,

bei +8 hätte ich auch Angst und könnte nicht schlafen. Ich würde darauf bestehen im KH zu bleiben da bist du sicher aufgehoben, den du mußt immer bedenken, sollte etwas passieren macht man sich die größten vorwürfe. Wenn das CTG nicht ok war sollten evt. die Geburt einleiten was allemal besser ist als wenn dem Kind etwas passieren würde.

Horch mal in dich rein und frag dich was du möchtest und wenn fest steht das du dich im KH besser aufgehoben füllst solltest du das heute auch ganz klar sagen im KH.

Ich wünsche dir alles alles gute und das du den Zwerg bald in deinen Armen hälst

wetwo11 die sich sicher aus keinem KH mehr wegschicken läßt

Beitrag von jana4 08.09.06 - 08:39 Uhr

Drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles in Ordnung ist und hoffe für dich auf eine baldige Spontangeburt!!!
Bis dahin Kopf hoch und abwarten!!!
Jana4

Beitrag von shippchen 08.09.06 - 08:46 Uhr

Hallo Lisa,

hab damit leider keine Erfahrung. Kann dich aber nur zu gut verstehen. Ich würde mich auch Sorgen machen. Geh heut nochmal ins Krankenhaus und frag dann direkt mal näher nach. Mir geht es übrigens auch immer so, wenn ich solche Nachrichten bekomme bin ich auch erst mal so perplex, dass ich überhaupt nichts mehr fragen kann.

Drück dir die #pro, dass alles gut geht und dein Baby bald kommt.

Liebe Grüße,
Simone (ET-4)

Beitrag von becca04 08.09.06 - 09:03 Uhr

Hallo,

ich weiß, wie Du Dich fühlst, da ich meine Tochter bei ET+10 entbunden habe - nach einem Wehencocktail, für sie also nicht ganz freiwillig.

Grundsätzlich wollte ich nur darauf hinweisen, dass CTGs nicht immer so aussagekräftig sind (wissen viele leider nicht). Es kann z.B. sein, dass das Kind gestern schlecht lag und deswegen die Herztöne schlecht zu empfangen waren. Oder dass es die Nabelschnur in die Hand genommen und festgehalten hat.

Ich finde die Reaktion des KH gut, also ein weiteres CTG abzunehmen. Evtl. könnten man dann auch per Doppler gucken, wie sich die Versorgung des Kindes in der Nabelschnur darstellt.

Bleib' ganz ruhig, wäre wirklich etwas gewesen oder hätte nur ein winziger Grund zum Zweifeln bestanden, hätten sie sofort reagiert. Außerdem war das CTG ja nicht pathologisch, sondern nur grenzwertig!

Wie gesagt, je weiter man über ET geht, desto mehr liegen die Nerven bloß. Du musst jetzt einfach versuchen zu vertrauen. Und falls das gar nicht mehr geht, kannst Du natürlich auch einleiten lassen - hat aber gewisse Risiken.

Ganz liebe Grüße und weiterhin eine komplikationsfreie Schwangerschaft und eine schöne Geburt nach Deinen Wünschen,
Sabi (+ Becca 28.11.04, #ei 35+4)

Beitrag von jonapeh 08.09.06 - 10:59 Uhr

Hallo,
in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich das auch, bei ETplus7 hatte ich grenzwertige CTG-Werte, daher mußte ich am nächsten Tag wiederkommen, da war alles wieder im grünen Bereich....
Mach Dir mit dem "Übertragungstermin" nicht soviele Sorgen, ET ist nur ein Richtwert, es gibt Frauen, die brauchen einfach länger, bis das Baby fertig ist, außerdem ist manchmal die Berechnung generell um einige Tage verrutscht.
Mein Sohn kam damals zwei Wochen nach einem schon um zwei Wochen nach hinten korrigierten ET (sozusagen 4 Wochen nach ursprünglichen Termin) und zeigte nur minimale Übertragungsanzeichen wie Waschfrauenhände... er war mit 52 cm und 3500g auch ganz normal....
Bin heute genau beim ET und rechne ehrlich gesagt auch wieder mit mindestens ner Woche mehr....
Ich wünsch Dir alles Gute und bald ist Dein Baby sicher da....
Eine tolle Geburt....#sonne
Marion

Beitrag von new 09.09.06 - 09:15 Uhr

Danke für eure lieben Worte!#liebdrueck
Hatte gestern also das Kontroll-CTG, im Liegen und wieder ne Stunde und die Werte waren nicht mehr so grenzwertig. Nachdem mir erklärt wurde, dass keine pathologische Motivation vorliegt, etwas zu unternehmen und im Ultraschall klar sichtbar war, dass mein Schatz gut versorgt ist, werde ich nun alle zwei Tage zur Kontrolle gehen. Das soll in der zweiten Übertragungswoche normal sein und ab +14 werden mir die Nach- und Vorteile des Einleitens erklärt werden..#kratz
Anscheinend will ich mir selbst nicht eingestehen, wie bloss meine Nerven schon liegen, mein Baby nimmt meine Emotionen aber 1:1 auf... dementsprechend versuch ich, mich abzulenken bzw zu beruhigen..#schwitz
Danke noch mal für eure Beiträge! Tut so gut, sich nicht so allein zu fühlen #freu ... mein Mann ist schon so aufgeregt und nervös, ich will das durch meine Unsicherheiten nicht noch mehr verstärken ;-)