Welche Verhütung nach Entbindung(Frage zur Spirale)...

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von aggro 08.09.06 - 09:23 Uhr

Halli Hallo...

Hab da mal ne (doofe) Frage...

Mit was verhütet man am Besten nach der Entbindung???#kratz

Mit Kondomen z.B. klar, bin zwar überhaupt kein Fan davon#augen, aber wennes nicht anders geht, ist das natürlich gar keine Frage.
Ich möchte gerne stillen, aber man darf ja nicht jede Pille in der Stillzeit nehmen. Sind die die man nehmen darf, genauso "sicher"? Und mit der Pille kann ich ja erst wieder anfangen wenn ich meine Regel wieder bekomme.#kratz...nun habe ich aber schon mehrmals gelesen, das es bei manchen Monate dauert... und den Gedanke daran, so lange mit Kondom zu verhüten #schock finde ich nicht gerade prickelnd.

Da ich mich sowie so etwas schwer tet, jeden tag an die Pille zu denken, war ich am überlegen mir evtl die Spirale setzten zu lassen. Wann nach der Geburt ist das möglich? Wer hat erfahrungen damit, wie läuft das ab? Und wie sicher ist die Spirale??? Wenn ich trotz Spirale schwanger werden sollte, kann das fürs Kind schädlich sein??? Und bekomme ich dann ganz normal meine Ragel???? (Hatte ich vor der Pille nämlcih ziemlich unregelmäßig, da fand ich die Pille schon praktisch#freu)

Würde mich über (nette) Antworten freuen...

#danke

Beitrag von flaschenkind05 08.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo,

ich habe mir jetzt im August nach der Geburt unserer zweiten Tochter die Hormonspirale setzen lassen. Ende April kam meine kleine zur Welt, hatte seit dem auch schon wieder meine Periode jeden Monat. Die Spirale kann sofort mit der ersten Periode eingesetzt werden am besten ist es am 3 oder 4 Tag der Periode weil der Mutterhals usw. am weichesten ist. Bei Frauen die noch keine Kinder bekommen haben, bei den kann es sein das sie während des eingriffes (5 minuten ca.) Schmerzen haben bei Frauen die Kinder haben weniger Schmerzhaft da es ja unten praktisch alles schon etwas "gelitten" hat. Ich hatte gar keine Schmerzen. Über evtl. Nebenwirkungen wird die sicherlich dein FA aufklären. Die sind 1 zu keine Ahnung wie selten die vorkommen. Also, falls eine Schwangerschaft auftritt, wird die Spirale sofort entfernt.Davon ab kann sie zu jeder Zeit wenn Du das willst entfernt werden. Die Hormonspirale ist für 5 Jahre. Die erste Nachuntersuchung (mein FA macht diese nach der ersten Periode mit der Spirale) übernimmt die Krankenkasse jede weitere Kontrolluntersuchung ist selbst zu leisten. Du kannst die Spirale selber ertasten, sollte man sogar nach jeder Blutung falls sie nämlich nicht richtig sitzt könnte sie herausgeschwemmt werden. Bevor sie eingesetzt wird, misst der FA den Gebärmutterhals bis zu einer gewissen länge des Halses kann sie nämlich nur eingesetzt werden, anschließend wird die länge an diesem Stäbchen wo die Spirale dran befestigt ist abgemessen und eingeführt. Ultraschall wird vorher und nachher gemacht. Ob alles ok ist. Das einsetzten ansich war für mich etwas unangenehm, weil da eine Arztherlferin assestieren mußte (Geräte halten Licht versetzten).Ich habe die Hormonspirale gewählt, weil der Kupferspirale eine höhere Wahrscheinlickeit nachgewiesen wurde das eine Schwangerschft entstehen könnte. Für die Pille bin ich auch kein Mensch, Tabletten schlucken und unbedingt dran denken sie zu nehmen und wie ist bei Durchfall, etc. da habe ich so meine Bedenken. Bin sehr zu frieden.Die Regel kann nach einspielen der Hormona ganz ausbleiben, sehr kurz sein 1 oder 2 Tage oder so wenig Blutung enstehen das eine Slipeinlage reicht.Ich hatte vorher 4-5 Tage Blutungen auch schon leicht 2 Tage mini obs letzten 2 oder 3 Tage Slipeinlagen, jetzt 4 Slipeinlagen, denke das es sich im laufe der Monate noch besser einspielt, wie gesagt habe sie erst seit mitte August. Zwischenblutungen können auch auftreten wird der FA die sagen, meine Regel ging insgesamt 11 Tage im August, aber schwach.

Falls du noch etwas wissen möchtest.Kannst gern noch mal nachfragen.

Bin flaschenkind05

Ansonsten viel Glück bei der Verhütung in Zukunft.

Beitrag von aggro 08.09.06 - 15:35 Uhr

Hi....

Vielen dank für deine liebe und ausführliche Antwort... leider bekommt man ja so oft blöde bemerkungen zu Potings, gerade wenn man so "jung" ist..

Jetzt habe ich noch 2... 3 Fragen... und zwar:

Wie fühlt sich das an, wenn ich die Spirale ertaste, es stört aber denke ich nicht beim #sex, oder merkt es der Partner....

Was kostet das alles?? Was ich gelesen habe, würde ich auch zur Hormonspirale tendieren...
Und wie oft muss diese kontrolliert werden, denn ich gehe ja etwa sowie so alle halbe Jahr zur Vorsorge.

Vielen Dank

Freue mich auf Antwort#liebdrueck

Katrin und Anna inside 34 SSW

Beitrag von mini80 08.09.06 - 20:45 Uhr

Hallo,

also ich habe mir die Hormonspirale 12 Wochen nach der Geburt einsetzen lassen und bin voll zufrieden damit. Mein Frauenarzt hat nicht gewartet bis ich die erste Periode wieder bekam. Und ich hatte ca. 2 Tage nach Einsetzen eine leichte Schmierblutung und leichte Unterleibsschmerzen.
Mein Arzt sagte auch, dass ich monatlich kontollieren soll. Du steckst Dir einfach den Finger in die Scheide und ertastest einen Faden (dauert eine Weile und bis Du fündig wirst), der sich anfühlt wie ein Draht. Wenn er ca. 1 cm zu fühlen ist, ist alles in Ordnung. Sollte er 3 cm oder länger sein, dann ist die Spirale höchstwahrscheinlich verrutscht und nicht mehr sicher. Eine Woche nach Einsetzen wurde ein Ultraschall gemacht.
Ich habe 310 Euro gezahlt. Rentiert sich lt. der Internetseite (Mirena.de) schon nach 2 Jahren, da ja die Periode ausbleibt.
Zum Sex, mein Partner hatte den Faden gespürt. Also haben dann einfach eine andere Stellung bevorzugt und das geht.
Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.

LG Mandy

Beitrag von arwen111 08.09.06 - 22:20 Uhr

Wenn Dein Mann den Faden fühlt,würde ich ihn vom Gyn kürzen lassen,denn das sollte eigtl.nicht sein.

Beitrag von kogelmogel 11.09.06 - 21:12 Uhr

Hallo!

Ich habe seit 01/05 eine Hormonsp. Mirena, das Einsetzen kostete 290€. Mein Zwerg ist im Nov.04 geboren. Mein Mann hat noch nichts gemerkt weil der Frauenartzt von vornherein das Bändchen gekürzt hat. Die halbjährigen Untersuchungen reichen nach Aussage meines FA auch aus. Unsere Meinung ist das waren gut investierte € denn ich habe keine Mens. mehr bin nicht mehr durch Hormonschwankungen launisch und zickig.


Alles Gute Jana

Beitrag von arwen111 08.09.06 - 17:41 Uhr

#kratz
Die HS selber ertasten??? Ich bin Gyn-Helferin und das hat noch keiner meiner Chefs gesagt.Wenn die selber zu ertasten wäre,würde sie nicht mehr richtig liegen,liegt ja in der Gebärmutter und solange Finger hat doch keiner.Absehen davon würde der Mann sich "freuen",pieks...Tastest Du in Deiner Gebärmutter rum???

Beitrag von arwen111 08.09.06 - 17:43 Uhr

Also die Hormonspirale ist schon zu empfehlen,wenn es was für Dich ist.
Mit der Pille würdest Du ohne Regel anfangen.Hab ich grad,ohne Regel und stille voll.