Wie schlafen?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicbaerchi 08.09.06 - 09:39 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

hab mal ne Frage....
Also wenn wir abends schlafen gehen lege ich mich am liebsten auf die rechte Seite zum einschlafen.
Nun bekomme ich regelmäßig Mecker von meinem Süßen ich solle mich umdrehen und entweder auf dem Rücken oder der linken Seite schlafen. Schwangere sollen nicht auf der rechten Seite schlafen weil das Kind sonst auf der Hauptader liegt.
Er macht sich ja nur Sorgen ich weiß, aber das ist irgendwie doof anders zu liegen als gewohnt...#schmoll

Kann mir jemand sagen ob das wirklich so ist?
Vielen Dank schon mal!!!

Liebe Grüße
Nicole und Püppy (18+1)

Beitrag von biene07 08.09.06 - 09:42 Uhr

Du darfst nicht auf dem Rücken schlafen wegen der Unterversorgung!

lg Bienchen + Milena inside 38.SSW+++ET-15

Beitrag von tiegerente80 08.09.06 - 09:45 Uhr

Wie ist das Wirklich so?????????

Habe ich noch gar nicht gehört, dachte immer man schläft so, wie es dem Kümel und mir gefällt....

tiegerente80

Beitrag von dan21g 08.09.06 - 10:14 Uhr

So ist es ja auch.

Wenn du auf dem Rücken schläfst, wird dir schlimmstenfalls schlecht, dann merkst du schon selber, dass du besser auf der Seite schlafen solltest. Und welche Seite, ist völlig wurscht, man dreht sich ja schließlich auch im Schlaf ständig, oder willst du dich anketten?

Ich bin ein Bauchschläfer und selbst das stört mein Baby gar nicht, denn anders als seine große Schwester möchte es gern "eingeengt" werden, deshalb verkriecht es sich auch immer in meine Leiste oder liegt mit Freuden auf meiner Blase. Meine Tochter hat schon um sich getreten, wenn man nur die Hand etwas fester auf den bauch gelegt hat ;-)

LG
Daniela

Beitrag von tiegerente80 08.09.06 - 10:31 Uhr

Danke für deine Antwort... #danke
Werde dann weiterhin so schlafen, wie es gerade am angenehmsten ist.

Beitrag von dan21g 08.09.06 - 10:36 Uhr

So ist es richtig ;-)

Und wenn die Schlafposition nicht so ideal ist, wird dir entweder dein Körper oder dein Kleines Bescheid geben.

Alles Gute weiterhin!
Daniela

Beitrag von chrissim 08.09.06 - 09:43 Uhr

Hallo,

also ich muss ganz ehrlich sagen dass ich das für sehr übertrieben halte. das kind kann sich doch umdrehen wenn ihm was nicht passt oder?. also ich leg mich hin wies mir passt nur aufm bauch geht nimma. aber ich glaube im verlauf der ss wenn wir mal noch dicker werden können wir eh nicht dauerhaft auf einer seite liegen.

schönes wochenende

chrissi

Beitrag von birke77 08.09.06 - 09:43 Uhr

Hi Nicole,

mach dich bitte nicht verrückt!!

Hier, ich kopiere dir mal rein, was der "Netdoctor.at" sagt:



???Schwanger - darf ich auf dem Rücken schlafen???

FRAGE: Ich habe gehört, dass man in der Schwangerschaft ab einem bestimmten Monat in der Nacht nicht mehr auf dem Rücken schlafen soll, da ansonsten die Bauchdecke der Mutter dem Baby zu schwer wird. Stimmt das?

!!!Antwort!!!

ANTWORT: Mit Fortdauer der Schwangerschaft kann es sein, dass die vergrößerte Gebärmutter in Rückenlage auf die untere Hohlvene und die Beckenvenen drückt und somit der Blutrückstrom zum Herzen vermindert wird. Die Folge bei der Mutter ist eine Kreislaufreaktion mit Pulserhöhung, Steigerung der Atemfrequenz, Blutdruckabfall, Schwindel, Übelkeit und eventuell Bewusstlosigkeit. Auch beim Kind kann es in so einer Situation zu einem Abfall der Herzfrequenz kommen.

Tritt dieses so genannte Vena-Cava-Kompressionssyndrom auf, sollte unverzüglich eine Linksseitenlage eingenommen werden. Dadurch wird die Vene entlastet und die Kreislaufsituation stabilisiert sich wieder, auch für das Kind. Dies bedeutet aber nicht, dass Sie während der Schwangerschaft nicht auf dem Rücken liegen dürfen. Mit zunehmendem Bauch wird die Seitenlage aber bequemer. Die Empfindlichkeit für das Kompressionssyndrom ist auch etwas individuell.

Die Bauchdecke der Mutter wird dem Kind aber nie zu schwer - das Kind ist in seiner Fruchtblase geschützt.



Also´dann ;-)


LG,


Vicky (25.SSW)

Beitrag von maeuschen1980 08.09.06 - 09:44 Uhr

Hallo Nicole,

also, das mit der Hauptader ist total egal, weil ob du jetzt auf der linken oder rechten Seite liegst, es gibt auf beiden Seiten eine Hauptschlagader (wär auch blöd, wenns nur eine geben würde, sonst wär ja nur ein Bein durchblutet). Und das kann schon mal passieren, dass dein Baby die abdrückt, hatte ich in der 1. SS auch und am nächsten Morgen war mir schwindelig, aht sich aber innerhalb von 2 - 3 Stunden wieder gelegt.

Schlaf so wie du meinst und wie du dich wohlfühlst! Da kann dir nix passieren!

Alles Liebe

Julia + Emilie (11.06.04) + Keksi Lilliana (25+6)

Beitrag von schyrsa 08.09.06 - 09:45 Uhr

In der 18. Woche habe ich noch fein auf dem Bauch geschlafen, danach gemütlich auf dem Rücken.

Wenn es ungemütlich fürs Kind wird, oder unterversorgung eintritt, bemerkst du es.
Man dreht sich ja eh im schlaf und wer weiß wie oft du nachts auf dem rücken liegst ohne es zu merken.

Beitrag von pims 08.09.06 - 09:47 Uhr

Hallo Nicole,

mein Maximilian ist jetzt fast 3 Wochen alt, putzmunter und kerngesund, keinesfalls irgendwie unterversorgt gewesen und ich habe die ganze SS durch nur auf der rechten Seite gelegen...

Mach Dir keine Sorgen, wenn der Bauch größer wird, kannst Du ja auf die Rückenlage verzichten, aber sonst passiert sicher nichts.

LG Astrid

Beitrag von xjr1300 08.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo Nicole!

Ich bin auch zum ersten Mal schwanger.
Bin jetzt in der 26. SSW und das Einschlafen abends ist auch nicht mehr ganz einfach.#schmoll
Von einer Bekannten habe ich gehört, dass es gut sei, mit einem Stillkissen zu schlafen, so dass das Baby nicht "runterhängt", wenn ich auf der Seite schlafe.;-)
Habe mir sofort eins bestellt. Dauert nur noch eine Woche bis ichs hab...
Bin mal gespannt.
Vielleicht wäre das auch ne Hilfe für euch..??

Liebe Grüße

Nina +#baby 26+2

Beitrag von 400 08.09.06 - 10:23 Uhr

Neee, also ehrlich, MÄNNER! Wissen echt alles besser;-)

Was die anderen geschrieben haben, von wegen nicht auf dem Rücken schlafen ist schon richtig. Später wird das sowieso total unangenehm, längere Zeit auf dem Rücken zu liegen (ist bei mir so), dabei bin ich früher nachts immer auf den Rücken gerollt.

Jetzt leg ich mich eben auf die Seite, links oder rechts ist egal, und kuschel mich an mein himmelblaues Monster von Stillkissen und hab noch nix gemerkt, daß es schädlich wäre. Zu lange auf einer Seite halte ich aber nicht aus. Irgendwie muß man (frau) ja auch schlafen.

Und um ehrlich zu sein: mitlerweile bin ich schon froh, wenn ich überhaupt schlafen kann.:-[

#herzlich Gruß, Suzy + Rumpel (30. SSW)