Hilfe zum neuen Elterngeld! Ich versteh das nicht!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dhk 08.09.06 - 09:47 Uhr

Hallo,
mein ET ist im April. Soweit ist das auch mit dem Elterngeld klar wieviel und ab wann ich das bekomme.

Was ist, wenn ich 29 Stunden im Monat arbeiten möchte. Wird mir dann das Elterngeld reduziert oder gilt das erst ab 30 Stunden?

Solche Beispiele sind auf den Elterngeld-Seiten nie genannt.

lg Diana + #baby SSW 11+4

Beitrag von bellona 08.09.06 - 09:52 Uhr

hallo das mit dem elterngeld läuft nur 12 monate auser dein partner macht auch noch 2 monate pause von der arbeit dann bekommst du es 14 monate! bekommen tust du 67 % von deinem bruttogehalt auser du bekommst weniger wie 1000 € dann bekommst du mehr prozente !schwer zu erklären rechner von 1000€ in 2 € schritten runter und aller 2€ die du wehniger wie 1000€ bekommst bekommst du 0,1% mehr elterngeld!
auserdem musst du bei beantragung der elternzeit genau angeben ob du auf maximal 30 stunden arbeiten willst oder nicht ! du darfst maximal 30 stunden arbeiten was du dabei verdienst ist nebensächlich!
wie gesagt nach 12 monaten bekommst du bis auf das kindergeld gar nix mehr!
ich werde es so machen das ich nach einem jahr auf 30stunden arbeiten gehe um das erste jahr mit meinem würmchen zu genießen!
ich hoffe ich konnte dir helfen!

liebe grüße antje 17+4

Beitrag von dhk 08.09.06 - 09:56 Uhr

Hallo,
hab vielen lieben Dank.

Ich bin Krankenschwester und möchte halt jedes 2. Wochenende arbeiten gehen. Wenn das ohne Abzüge geht, werde ich das auch machen.

lg Diana

Beitrag von bellona 08.09.06 - 10:00 Uhr

natürlich geht das mach dir da keine sorgen! mit 30 stunden kannst du da mitarbeiten und wie gesagt was dein arbeitgeber dir dafür bezahlt ist ihm überlassen der betrag ist egal ! nur die stundenzahl darf nicht überschritten werden und wie gesagt ganz wichtig musst du angeben wenn du elternzeit beantragst!

Beitrag von lady_chainsaw 08.09.06 - 10:05 Uhr

Hallöchen,

ich muss Dich da leider korrigieren:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=560718&pid=3618839&bid=2

Es ist NICHT egal, wieviel man während der Elternzeit dazu verdient - das Einkommen wird dann mit dem Elterngeld verrechnet und das Elterngeld wird entsprechend gekürzt.

Gruß

Karen

Beitrag von roma13 08.09.06 - 10:15 Uhr

Verstehe ich das richtig, das egal ob man arbeitet oder nicht, man bekommt immer nur diese 67% vom Nettogehalt vor der Entbindung?

Da ist es doch voll sinnlos arbeiten zu gehen.

Beitrag von lady_chainsaw 08.09.06 - 10:22 Uhr

Genauso vertehe ich das auch.

Na ja, mit dem "Lohnen"...es kann sich unter Umständen lohnen.

Wenn man z.B. einen befristeten Vertrag hat und der AG sagt, dass es evtl. eine Festanstellung werden kann, wenn man weiter arbeiten kommt.

Es gibt ja auch Jobs, in denen es doch von Nöten ist arbeiten zu gehen, damit man den Anschluss nicht verpasst.

Ist halt nicht sooo einfach mit der Entscheidung.

Gruß

Karen

Beitrag von roma13 08.09.06 - 10:25 Uhr

Gut in solchen Situationen schon. Aber ansonsten hast du doch dann nur mehr Kosten.

Benzinkosten und Kindergarten kommt ja dann noch mit hinzu.

Also dann weiß ich schon mal das ich das Jahr zu Hause bleibe.

Beitrag von bellona 08.09.06 - 10:48 Uhr

wie soll es mir verrechnet werden wenn ich doch nach einem jahr eh kein elterngeld mehr bekomme darum ging es in meinem falle! ;)

Beitrag von lady_chainsaw 08.09.06 - 10:51 Uhr

Nach dem Jahr ist es ja egal - dann befindest Du Dich zwar in Erziehungszeit, hast aber keinen Anspruch mehr auf Elterngeld ;-)

Du könntest aber das Elterngeld auch auf 24 Monate aufteilen, wusstest Du das schon? Dann bekommst Du einfach den Betrag, den Du eigentlich über 12 Monate bekommen würdest, aufgeteilt auf 24 Monate #freu

Könnte sich ja evlt. auch lohnen ;-)

LG

Karen

Beitrag von lady_chainsaw 08.09.06 - 10:01 Uhr

Hallo Diana,

aaaaalso ;-)

Wenn Du Elterngeld beziehst, darfst Du bis zu 30 Stunden pro Woche arbeiten und weiterhin Elterngeld beziehen.

ABER: Elterngeld und Einkommen durch die Teilzeitarbeit werden miteinander verrechnet!

Solltest Du also mit der Teilzeitarbeit weniger verdienen als die 67% Deines vorherigen Vollzeiteinkommens, so erhälst Du soviel an Elterngeld, dass Du auf diese 67% kommst.

Verdienst Du mehr als die 67%, bekommst Du kein Elterngeld mehr.

http://www.bmfsfj.de/Politikbereiche/familie,did=75542.html

"Wer nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit (bis zu 30 Wochenstunden) arbeiten möchte, kann ebenfalls Elterngeld erhalten. Das Elterngeld ersetzt in diesem Fall 67 Prozent des entfallenden Teileinkommens."

Gruß

Karen

Beitrag von huddelschwester 08.09.06 - 10:08 Uhr

Hallo!
Mein ET ist auch im April. Suche auch schon wie blöd nach Infos darüber im Netz#kratz. War beim Bundesfamilienministerium auf der Seite, da steht etwas dazu. 30 Stunden sind erlaubt (so wie ich das verstanden hab...) Meistens gibt es im Netz dann auch nur Beispiele mit verheirateten Paaren. Find ich total ätzend, es gibt ja wohl auch in wilder Ehe lebende Paare... Na ja, was da auch noch hinzukommt ist, dass mein Arbeitsvertrag nächstes Jahr im August ausläuft, der wird bestimmt auch nicht verlängert....#schmoll. Deshalb überleg ich auch dann wieder zu arbeiten, so 28 Stunden im Monat, auch wegen Krankenversicherung und so. Dann verlängern die vielleicht ( bin ganz schön gutgläubig, ne).
Na ja, hab dir jetzt zwar nicht so dolle helfen können, aber vielleicht finden wir hier ja jemanden, der sich super damit auskennt.
#gruebel

Viele Grüße, und sorry für meine Quängelei...#bla

Beitrag von lisasimpson 08.09.06 - 10:19 Uhr

Hallo!

Also meine Vorredner haben eigetnlich scho nalles gesagt- arbeiten darfst du 30 Stunden, dein Verdienst wird aber angerechnet.
Beim elterngeld ist es egal, ob die Eltern miteinander verheiratet ist, wichtig ist, daß sie beide das Kind erziehen.
Hier ist ne gute Seite mit einem tollen Forum zum Thema:
http://www.elterngeld.net/

lisasimpson

Beitrag von 99candies 08.09.06 - 10:30 Uhr

Servus,

den Verdienst der 29 std wird angerechnet.
angenommen du würdest jetzt bei 40stunden 2000 euronen verdienen.
wenn du nach entbindung nicht arbeitest, ist differenz von vorher zu nacher 2000 euronen und du bekommst davon 67% elterngeld.
wenn du nach entbindung 29std arbeitest = 72,5% müsste der ag dir 72,5% von 2000 euronen bezahlen = 1.450 euronen.
der staat schiesst dir dann nochmal 67% vom fehlenden geld dazu = 67% von 2.000 minus 1.450 euronen = 67% von 550 euronen = 368,50 euronen.

insgesamt hast du dann 368,50 vom staat plus 1.450 vom ag
= 1.818,50 euronen das sind 91 % vom bisherigen lohn.

frag mich aber nicht wie das mit der steuer läuft...

liebe grüsse
99candies

Beitrag von silverfire 08.09.06 - 11:15 Uhr

ich bin blöd.. wie sieht das den aus beid er Konstellation:

Jetzt brutto 1883 € dann 400 Euro teilzeit???

kannst du mir das auch sagen?

Bitte Bitte bitte!!#danke#danke#danke

Beitrag von dhk 08.09.06 - 13:50 Uhr

Hallo,
hast Du auf Deine Frage eine Antwort erhalten??????

Bei mir ist es ca. 100 EUR weinger brutto, aber auch ich wollte eigentlich etwas dazu verdienen.

lg diana

Beitrag von dhk 08.09.06 - 13:58 Uhr

Hallo,
kannst Du mir das bitte mit meinen Verdienst ausrechnen?

Netto 1700 davon 67% = 1139 EUR das ist klar

Wenn ich jetzt 400 EUR monatl. dazuverdienen möchte, wie rechne ich den das.

Woher weißt du das alles eigentlich so genau? Ich blick da gar nicht durch!

lg Diana

Beitrag von silverfire 11.09.06 - 09:26 Uhr

Hallo,

Antwort hab ich eider nicht bekommen aber von meiner Mom die Auskunft das ich nicht auf 400 euro arbeiten soll, weil dann ist es nur noch der Sockelbetrag des Elterngeldes und deine Krankenversicheurng??? Futsch!

Daher nicht auf 400 auf basis arbeiten gehen!!!