Folgemilch 3 wer gibts? Pro und Kontra?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von milain 08.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo

wollte mal fragen wer diese gibt und was ihr dazu meint? Zur zeit geben wir immer noch Folgemilch 2 von Hipp. Ich hab aber auch gesehn das die 3er milch nur mit vanilie geschmack gibt? Auf jedenfall interessiert mich mal das pro und kontra dazu. Neulich hatte meine mutter mir ein solches 3er. Hipp päckchen mitgebracht aber scheue mich noch es zu geben.

#danke schonmal

LG Maren + Amy (9 Monate) #schein

Beitrag von ramona2405 08.09.06 - 09:59 Uhr

Hi,

PRO:
gibt es bei mir nicht dafür

Contra:
absolut unnötige Zutaten enthalten, für was brauch eine Milch Vanillegeschmack, zuviel Zucker, zuviel Stärke, absolute Geldmacherei (finde ich allerdings auch beid er 2er), sie ist der Muttermilch gar nicht mehr ähnlich, im Ganzen gesagt ABSOLUTER BLÖDSINN

Das ist meine Meinung dazu, gibt natürlich auch noch andere Meinungen.

LG Ramona und Aylin

Beitrag von milain 08.09.06 - 10:04 Uhr

Das mit der 2er habe ich auch schon oft gehört aber irgendwann kommt wohl auch da der punkt das die kleinen davon nicht mehr satt werden. Wenn man stillt klar die muttermilch reift mit und mir bei jedem staduim wie das baby es gerade braucht dicker und fetter und sowas. Den vorteil hat man halt bei fertig milch nicht.

Und die 3er desen bin ich auch noch sehr skeptisch.
Aber wollte auch erstmal nur so die meinungen hören

Beitrag von ramona2405 08.09.06 - 10:10 Uhr

HI,

ich gebe Aylin auch die Flasche allerdings nehmen wir die 1er weil die PRE von Anfnag an nicht gereicht hatte. Ich lese oft dass Mamas die 2er nehmen, allerdings denke ich dass die auch nicht sein müsste denn man fängt ja auch irgendwann mit dem zufüttern an so dass sie über die Beikost das bekommen was sie brauchen.

Also wenn ich dir raten darf dann bleib bei der 2er und wechsel nicht auf die 3er, die bringt dein Kind nur dazu dass es keine normale Milch mehr trinken wird. Zudem für was brauch ein Baby Vanillegeschmack????

Naja aber das muss jedr selber wissen.

Ich hoffe für dich dass du die richtige Entscheidung im Sinne deines Kindes triffst.

Wird denn dein Kind nicht satt von der Milch oder warum überlegst du umzustellen. Du kannst doch schn zufüttern und allgemein hat sie doch auch das Alter wo sie mal ein bißchen FingerFood bekommen kann.

LG Ramona und Aylin

Beitrag von milain 08.09.06 - 10:26 Uhr

Ich habe ja nicht gesagt das ich ihr die geben werden, glaub auch werde das nich tun hätte da dauernt schlechtes gewissen bei. Hab mal so an päck aufgemacht und dran gerochen also man riecht echt nur vanilie irgendwie richt es wie ne fertig backmischung.

Und Amy bekommt schon seid sie 5 monate ist beikost. Die flasche gibts nur noch nach dem aufstehen und vorm ins bett gehn abends.
Die 2er hab ich damals auf anrat vom Kia gewechselt, weil es für den beikoststart wohl besser wäre oder so... Naja auf jedenfall fahren wir bis jetzt ganz gut damit.

Beitrag von sandra7.12.75 08.09.06 - 10:10 Uhr

Hallo

Meine Jüngste Tochter hat ewig nur die einer bekommen.Keine andere Milch.

lg

Beitrag von grissemann74 08.09.06 - 10:03 Uhr

Hi!

Finde die 3-er Milch auch völlig unnötig. Ein gutes Geschäft für die Hersteller. Sie enthält mehr Zucker und Stärke (völlig unnötig) und der zusätzliche künstliche Vanillegeschmack kann dazu führen, daß dein Kind später normale Milch gar nicht mehr mag.

LG Sabine

Beitrag von fiorii 08.09.06 - 10:04 Uhr

Hallo,

oh,wieder mal ein heißes Thema hier.

Die einen verabscheuen es und die anderen nicht.

Also ich gebe die 3er.Hat mein Sohn auch bekommen.Und meine Tochter jetzt auch.
Die schmeckt besser und ist nicht so teuer wie die anderen.

Man sagt ja,die Milch würde später dick machen,komischerweise gibts bisher noch keine Ergebniss darüber das dies in der Regel zutrifft.#augen
Die Kinder werden eher durch andere Sachen dick.

Man wurde hier auch schonmal als Rabenmutter abgestempelt weil man die 3er gibt.:-[

Ich kenne viele die auch die 3er geben und sehe auch ab und an andere Mütter die eine 3er im Korb haben.

Bin schon mal auf die Contras gespannt.;-)

fiori#blume

Beitrag von sinaundbenedikt 08.09.06 - 10:18 Uhr

Habe bei meinem beiden mit der einzer abgefangen und auch die zweier gegeben.Bei meinem großen weil ich damals nicht wußte das man das eigentlich gar nicht muß und bei meiner kleinen weil sie alles andere raus gespuckt hat.3er hatte ich keine,brauch man eigentlich auch garnicht,die Gründe warum wurden schon von meinen Vorrednerinen gennant...

Beitrag von muggeltier 08.09.06 - 10:53 Uhr

Hallo!
Also gleich vorweg; meine Maus bekommt auch die 3er und zwar von Beba. Sie bekam sie immer ab dem Zeitpunkt, wie es vom Hersteller angegeben wurde. Natürlich haben wir Reste zuvor aufgebraucht; kommt ja auf paar Tage nicht an.
Sie verträgt es prima und zu dick ist sie auf keinen Fall; normale Milch mag sie auch.

Über die Zutaten kann man sich streiten; Stärke etc.
Was allerdings immerwieder angeführt wird ist, dass es eine "Geldmacherei" der Hersteller wäre? Wo denn? #kratz
Ob ihr jetzt die 1er, 2er oder 3er kauft, wo liegt da der Unterschied???? #kratz
Die Packungen kosten bei uns das Gleiche. #gruebel

Gruß
Andrea + Marlene

Beitrag von ramona2405 08.09.06 - 11:36 Uhr

HI,

du fragst warum es Geldmacherei ist die 2er sowie auch die 3er????

Ganz einfach es sind Dinge drin die ein Baby nicht benötigt und teilweise schon über die Beikost und Nahrung aufnimmt. Daher ist es überflüßig sie auch noch in die Milch zu stecken. Und für was benötigt ein Baby Vanillegeschmack in der Milch, ist doch schwachsinn.

Weiterhin ist viel zu viel Stärke und Zucker enthalten, aber da kann man sich drüber streiten.

Es ist halt Geldmacherei aus dem Grund weil ab der 2er es absolut unnötig ist, die Hersteller produzieren es nur damit die Eltern sich an diese Firma binden um so noch mehr Geld zu verdienen. D.h. man würde z.B. diese Milch dann gar nicht mehr nehmen sondern die Kinder schon langsam an andere KOst gewöhnen.

Aber es jedem seine Sache aber ich denke so wie ich denken sehr viele.

LG Ramona und Aylin

Beitrag von mutti06 08.09.06 - 12:14 Uhr

ist och schwachsinn,ob man wieter die 1er oder 3 er füttert bis über 1 jahr wrd man imemr milch geben und deswege muss mans doch bezahlen
deine logig ist hct blöde un och kann man beikost füttern.
außerdem wurde unsere vond er 1er nciht mehr satt hatte shcon gesteigert aber mal ist der falschenrabd am ende und imemrnoch ncht satt trotz bekost also.

Beitrag von ramona2405 11.09.06 - 09:06 Uhr

Hallo,

sagt man wohl erst mal und nicht gleich so wie du! Sag mal für dein Alter müsste man schonein bißchen mehr Nivaeu haben und nicht auf eine Disskussion so beleidigend werden, ist ja absolut unverschämt.

Weißt du eigentlich was Disskussionen sind? Da tauscht man sich gegenseitig aus und nicht gleich so unverschämt und beleidigend werden. MIt sind ja die Augen raus gefallen als ich deinen Beitrag gelesen habe.

Und ich denke meine Logik ist keines Falls blöde eher denke ich dass du dich nicht richtig informierst und nur nach den Herstellerhinweisen gehst, nur wenn man das macht dann ist man teilweise echt verloren.

Aber naja es wird hier immer wieder Leute geben die so unfreundlich sind und einen gleich und sofort beleidigen müssen so dass es manchmal echt schade ist für die die hier eine Frage stellen weil sie sich in Dingen unsicher sind und dann kommen nur Vorwürde und Beleidigungen.

Aber vielleicht kommst du auch noch irgendwann dahinter.

LG Ramona

Beitrag von kaeptnblaubaer 08.09.06 - 11:42 Uhr

Hallo Andrea!

Der Unterschied liegt nicht darin ob die Muttis 1er, 2er oder 3er kaufen.
Geldmacherei ist es deshalb, weil die 3er Milch garnicht gekauft werden bräuchte. Denn in dem Alter wo sie gegeben wird ist eine Milchfertignahrung nicht mehr notwendig.

Abendbrei kann mit 1er oder auch PRE Milch zubereitet werden. Wer ein Morgenfläschen gibt - da reichte auch die 1er-Milch.

Kurze Zeit später ist das Baby alt genug normale Kihmilch zu trinken.

Liebe Grüße, Claudia

Beitrag von mutti06 08.09.06 - 12:16 Uhr

eben nich!
siehste da dnekt ihr nicht nach.
kuhmilch sollte so spät wie möglich gegeben werden und wenn ich die mege dre kuhmilch betrachte und wo viel ich da pro woche verbrauche ist das am ende och teurer als die fertige.
also lasst doch allen das ihre machen, deswegen wird ein kind nicht krank.
wenne s nölöch so ist dass es nicht gut istd ann dürfte hpp da snicht mal herstellen und der legt doch sonst solch ein weeeeeeeeeert auf sienen namen also taugt der auch nichts!

Beitrag von fiorii 08.09.06 - 12:44 Uhr

Oh,man.Mir wirds ja ganz schwindelig beim lesen.

In Rechtschreibung warst du net gut,oder???

Deine Logik verstehe ich auch nicht.#kratz #gruebel

fiori#blume

Beitrag von mutti06 08.09.06 - 13:09 Uhr

nur tippfehler.
die logik ist ganz normal zu verstehen.
weil vollmilch geben auch schon einge scherlich und das sollte man auch noch nicht so früh also wäre folgemilch 3er ja auch nicht gerae schlimmer.
kommt doch auch auf jedes kind an,naja.

Beitrag von fiorii 08.09.06 - 13:16 Uhr

Tippfehler???#gruebel

Gut dann schau doch das nächste mal, bevor du einen Beitrag versendest, ob du alles richtig geschrieben hast.
Man muss sich nur sooo furchtbar anstrengen um das zu lesen und zu verstehen.

fiori#blume

Beitrag von mutti06 08.09.06 - 15:55 Uhr

jo,ok,war nur so in rasche,dann passierts halt leider oft!
so besser? :-)

Beitrag von bw1975 08.09.06 - 13:19 Uhr

#augen

Beitrag von kaeptnblaubaer 11.09.06 - 17:01 Uhr

Ja das ist mir alles schon klar.

Wenn du mal meinen Beitrag GENAU lesen würdest: Da steht, man kann Brei ebenso mit PRE oder 1er ODER auch Kuhmilch zubereiten. Ich weiß, dass Kuhmilch so spät wie möglich gegeben werden soll.

In den Fertigmilchnahrungen ist übrigens auch Kuhmilcheiweis vorhanden. In PRE am wenigsten und in 1er, 2er und 3er dann immer mehr.

Klar dürften die es nicht verkaufen wenn es schlecht wäre. zucker ist ja auch nicht giftig aber auch nicht gesund! Scheiße für die Zähne usw.! Mc Donalds und Pommesbuden werden ja auch nicht geschlossen, nur weil das Zeug was die verkaufen ungesund ist! Und in der Werbung sagen sie auch Mc Donalds sei super gesund!

Also erzähl mir nicht wir dächten nicht nach!

Liebe Grüße, Claudia

P.S. auch beim Tippen kann man sich Mühe geben!

Beitrag von mutti06 08.09.06 - 12:10 Uhr

also ich muss sagen,dass es her sichelrich auch einige gibt die shcon vollmilch egebne agl ob wo eingerüht oder so,man dann auch die 3er geben kann,denn die vollmilch ist auch muttermilch nciht mehr gleich also was soll das?
und wieos sollte ein kind ab 8 monate dann kenen anderen geshcmack mal bekommen?
beikost bekommen sie och auch schon und oft obstgeschmack und so von daher haben sie da auch keinen reinen milchgeschmack mehr.
also,was ist daran der unterschied?
es muss ja nciht jeer stillen und bewiesen wurde es auch nicht,dass mehr allegien kommen wenn man 2er oer 3er gibt kenne einige die stillen wo die kinder nicht mehr oder weniger allergien haben,also imemr nru angst gemache.
udn teurer un geldmacherei?
ne kann ich nicht sagen, gebe die milasan und da kostet die 3er sogar fast 2 euro wneiger als die anderen also wo geldmacherei?
aber ich dnelke alögemen hat jeder seine eigene meinung udn ejder kann das machen was er möchte, deswegen isrt er keine schlechtere mutter!

gruß


Beitrag von die_schnute 08.09.06 - 12:45 Uhr

hallo...

ich geb 3er...ja nun lyncht auchmich. ich hab die 3er mit 10 monaten eingeführt. tabita verweigerte mit 7 monaten milch komplett.
also frühs und abends brei.
nun wollte sie frühs die milch wieder....und ich geb ihr 3er.
sooo schlecht ist stärke an sich auch nicht. kartoffeln essen wir schließlich auch alle und werfen mal die den ersten stein, die ihr kind NUR korrekt ernähren. (ich denke da an menschen, deren kinder mit 7monaten zwar selbstgekochtes essen-bohnen, kohl, fisch etc.- und babykekse essen und MAL einen kakao schlürfen, aber für die instant tees und gläschen das schlimmste der welt sind *grr*)
mein bekommt dafür weder babykekse noch sonstigen solchen kram. sie lebt mit brötchen, mal einer bretzel (salzlos) und alnaturagläschen.
sie hat noch keinen einzigen zahn- somit ist dieses- beikost am tisch mitessen bei uns nicht drin.
essen ist zudem noch nie ihre stärke gewesen- sie isst ein halbes- 3/4glas für ab den 4.monat. dann ist ebbe.
und sie ist dermaßen mobil und flink, dass sie gut und gern diese zuckerhaltige, stärkelastige milch verbraucht !
sind 2 flaschen pro tag (eine gen mitternahct (jaaaaaa sie will tatsächlich in ihrem alter noch nachts was haben) und eine in der früh. und die geb ich ihr auch und ich bin froh, dass sie die trinkt anstatt eine noch mehr überteuerte trinkmahlzeit, die angeblichkeiner gibt weil ach so schlimm, aber die ständig im drogeriemarkt alle ist und die ständig von muttis in flaschen umgefüllt wird ...


LG
rabenmutti schnuti, die eigentlich immer pre geben wollt...mit dem comformil aber 1er gab (weil ist zusammensetzungstechnisch 1er) und dann mit 10 monaten 3er und tabita amelie,die auch die normale hipp kinderfolgemilch aus der flasche trinkt um dann mit etwas über einem jahr an normale vollmilch gewohnt zu werden.

Beitrag von mutti06 08.09.06 - 13:08 Uhr

uhi cool ich denke das war echt super.
ich denke auch nicht,mdass viele heir soveo richtig machen denn alle machen fehler und das kann aucbh ungesund sien nur bei anderen sieht man sich imemr als besser wisser.

schnuti,danke war echt klasse udn viel erfolg noch euch!