Hirsemilchbrei - ist damit Kuhmilch umgangen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lenaeisbaer 08.09.06 - 09:58 Uhr

Ich wollte meinem Sohne (7 Monate) noch keine Kuhmilch geben. Seit ein paar Tagen bekommt er abends Hirsemilchbrei.
Aber ist denn da Kuhmilchpulver drin? Oder ist das "aufgespaltenes" Kuhmilch-Eiweiß? Wenn er den Brei gut vertragen hat, kann ich dann die milchfreien Getreidebreie jetzt auch mit Kuhmilch anrühren oder ist das Pulver doch eine "abgewandelte/schwächere" Form?
Was haltet ihr von dem Hirsemilchbrei?
Oje, bitte helft mir - finde den Ernährungsdschungel so undurchsichtig!!! #augen

Beitrag von tanteju78 08.09.06 - 10:54 Uhr

hm, so ganz weiss ich nicht, was du meinst.

es gibt auch hirsebrei, den man mit wasser anrühren kann oder eben mit der Milch, die er vorher schon getrunken hat (also muttermilch oder flaschenmilch)

hast du denn vorher HA-Milch gegeben bzw gestillt? Wenn es nämlich um allergien geht,bzw die vermeidung von allergien, würde ich nicht den MILCHBREI, sondern den Brei OHNE Milch behmen und eben dann mit wasser oder HA-Milch anrühren.

Beitrag von lenaeisbaer 08.09.06 - 11:51 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich habe die ersten 5 1/2 Monate voll gestillt und während Tim noch 2 Stillmahlzeiten (morgens + nachmittags) getrunken hat, habe ich den milchfreien Alnatura-Hirsebrei mit Wasser angerührt.
Da er jetzt aber nachmittags GOB bekommt, dachte ich, nur eine Milchmahlzeit morgens ist vielleicht zu wenig und habe daher den Hirse-Milchbrei für abends gekauft. Pre-, HA- oder Folgemilch hat Tim bisher (bis auf einmal, da keine Lust abzupumpen) noch nicht bekommen.
Der Milchbrei ist ihm gut bekommen, ich denke nicht, dass er allergiegefährdet ist...
Denkst du, ich sollte besser wieder den milchfreien Hirsebrei nehmen und den mit Folgemilch anrühren?

Beitrag von tanteju78 08.09.06 - 12:33 Uhr

hm, so gut kenn ich mich da nicht aus (meiner ist nämlich allergiegefährdet), aber du könntest mal hier nachschauen:

http://www.kinder-stadt.de/ unter "Kinder" und da "die milch machts" bzw unter "beikost".

Dort steht glaube ich auch etwas über die menge Kuhmilch, die du ggf. geben kannst.

vielleicht wirst du dort fündig?

LG,
Ju

Beitrag von lenaeisbaer 08.09.06 - 12:45 Uhr

Aha, also 200ml / Tag! Danke für den Link! Liebe Grüße