Ich muß Kündigen - will aber nicht!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lauras_stern 08.09.06 - 10:28 Uhr

Hallo,

ich hab im letzten Jahr eine ausbildung angefangen und ein halbes Jahr später begann in der Praxis mobbing (es währe zuviel um jetzt alles hier aufzuschreiben ) und meine Kolleginnen (!) gaben meinen Chef meine Schuhe in die Hand so in der art: das war´s! Das traurige ist das mein chef immer fair und lieb zu mir war (wenn man das so nenn kann, er steht unterm Pantoffel der Kolleginen, kann sich nicht durchsetzen), sie dachte ich würd von ihm bevorzugt usw...
Nun war es dann seit Januar so das er meinte rechtlich gesehen kann er mich nicht kündigen, aber da ich auch nicht mehr kommen soll, zahlt er mir meine Vergütung ganz normal weiter. So, ist das jetzt seit Januar, ich bekomm Geld für nix tun von ihm und dazu noch das ergänzende ALG II da ich alleinerz. bin.
Da der zustand natürlich nicht ewig so weiter gehen kann, bin ich nun zum anwalt und hab mich beraten lassen. Da kam nix weiter bei raus außer das ich auf meinen Ausbildungsplatz bestehen könnte. Hab mich dann bei der Ärztekammer erkundigt und die meinten allerdings nein, da mir das halbe Jahr nicht angerechnet wird. Hab mich auch bei anderen Ärzten beworben, hatte aber bislang kein Glück da viele keiner alleinerz. Mutter die niemanden hat und nur bis 16:30 Kigaplatz hat nehmen.
jetzt meint mein Chef ich soll kündigen und gut. Da ich aber ehrlich gesagt nicht kündigen will, weils halt blöd aussieht und ich nicht der Typ bin der selber kündigen würde. Da ich aber auch nicht mehr dort weiter lernen kann muß ich wohl. Ich meinte zu meinem Chef das wenn ich selber kündige bekomm ich ne Sperrzeit oder kürzung und meinte er kein Problem, das Geld bekomm ich von ihm privat was mir dann fehlt. das ist ja schonmal beruhigend.

Was passiert wenn ich nun kündige? Sperre komplett oder nur 30%. Da meine Mutter nicht mehr Tagesmutter da ist da sie umzieht, soll ich das als Grund angeben oder ehrlich sagen wie´s war? Mich macht die Situation fertig. Mein Chef nennt mir bis heute keinen Grund und verstekct sich hinter den Kolleginen. Dabei hätter mir so leicht helfen können.

Bitte helft mir mal. Danke und Liebe Grüße Laura

Beitrag von scullyagent 08.09.06 - 11:14 Uhr

Fällt Dir was auf?

Bei allem , was in deinem Leben schiefläuft sind immer nur alle Anderen schuld #kratz

Und soviel zu dem Thema, das Du allein für Dich sorgen kannst.

Such Dir Hilfe, mach ne Therapie und erst dann kümmere Dich um eine neue Ausbildung.

Und...es gibt auch Tagesmütter, die sich von Hortende bis zum Ende deiner Arbeitszeit um dein Kind kümmern. Und , das zahlt sogar des Jugendamt.

Scully

Beitrag von schnucki1101 08.09.06 - 19:50 Uhr

Hej,

sag mal wie bist Du denn drauf?

Das Mädel schreibt von Mobbing...keine witzige Geschichte...
Von Ihrem restlichen Leben steht da aber nixs...

Das mit der Therapie ist ja auch goldig...

Mandy

Beitrag von huppala 09.09.06 - 12:15 Uhr

Sag mal, hast Du ne Macke? Sie schreibt doch nur ihr derzeitiges Problem auf und ich meine, sie hätte es sich auch einfacher machen können und kündigen können. Sie versucht, ihr Probelm zu lösen.

Bist Du schon mal gemobbt worden? Wahrscheinlich nicht. Es ist eine vertrackte Situation für alle Beteiligten. Ich hab´s mal erlebt trotz ziemlichem Selbstbewußtsein. Es ist so was von zermürbent. Und wenn der Chef nicht den Mut hat, was zu ändern, ist es noch schlimmer.

Sei also mal ein bisschen vorsichtiger mit dem, was Du von Dir gibst.

Anne

Beitrag von kopfsalat 08.09.06 - 11:27 Uhr

ähm...habe ich das richtig verstanden, du gehst da seit Januar nicht mehr hin, bekommst aber weiter dein Geld? Bist du krank geschrieben, oder wie funktioniert das? Irgendwas stimmt doch an der Geschichte nicht, oder? Und dann bekommst du irgendein Geld von deinem Chef privat??

Irgendwie überfordern mich die heutigen Postings#kratz

Sabine

Beitrag von dasissjakompliziert 08.09.06 - 11:43 Uhr

das versteh ich nicht mit den Kolleginnen und den Schuhen..

Beitrag von sissy1981 08.09.06 - 12:14 Uhr

Warum kann dir dein Chef nicht mit der Begründung kündigen dass das Arbeitspensum nicht ausreiche?

Beitrag von bezzi 08.09.06 - 12:29 Uhr

weil man wärend einer Ausbildung nicht gekündigt werden darf.

Beitrag von sissy1981 08.09.06 - 12:51 Uhr

oh sie is in Ausbildung hat ich irgendwie im endeffekt nimmer dran gedacht. #danke
Is aber zeitweilig ein bisserl verwirrend gesprieben....

Beitrag von karl.hsr 08.09.06 - 16:51 Uhr

Laura was soll man mit diesem Beitrag anfangen?
Schreib ihn bitte nochmal. Verständlich. Dann kann dir auch jemand helfen.
Ich habe echt keine Ahnung was du sagen will bzw. meinst.

K

Beitrag von carolynca 08.09.06 - 17:19 Uhr

Hallo,

die beste Beratung zum Thema Mobbing gibt es bei den Gewerkschaften.
Da kannst du jederzeit Mitglied werden, und kannst sofort loslegen, das kostet nicht viel.
Dein Fall scheint sehr kompliziert zu sein, denn dein Chef hat sich entschlossen, aus innerbetrieblichen Anlass von der Arbeit frei zu stellen und zahlt dich auch aus und will dich nicht in der Praxis haben weil das Schaden anrichtet.
Offensichtlich hast du keine schwere Verfehlung begangen, sonst Entlassung.
Lass dich beraten, denn ein gutes Zeugnis bekommst du nicht und das macht das schwer, eine neue Stelle zu finden.
Alles Liebe und Gute!

Beitrag von lauras_stern 08.09.06 - 19:58 Uhr

Hallo!

das verrückte ist das ich bereits ein Top-Arbeitszeugniss bekommen habe, was (ich habs prüfen lassen) wirklich suuper ist. Und mein Chef will mich sogar an einen Kollegen vermitteln.
Ist echt dumm gelaufen und ich hab halt keinen Grund bekommen selbst von den Kolleginnen nicht wirklich. Hab von der Putzfrau was von Neid, und das ich wohl zu selbstbewusst währe usw...Na ja, lässt sich nicht mehr ändern.
Liebe Grüße.

Beitrag von carolynca 09.09.06 - 19:30 Uhr

Hallo Laura,

lass dich nicht beirren.
Nicht du, sondern das Umfeld ist nicht gut.
Das hat immer so eine Dynamik, dass sich nachdem es 1 oder 2 Agressoren gibt, alle auf ein Opfer, als Sündenbock, einschiessen.
Das Ignorieren der Fragen, die fehlende Kommunikation, das alles nutzen die Mobber, um dich erst recht zu verdrängen.

Gut, dass du soviel Mut und noch Kraft hast!

Lieben Gruß

Beitrag von monaeaush 09.09.06 - 07:59 Uhr

könnt ihr keinen Aufhebungsvertrag für das Ausbildungsverhältnis machen ? #kratz

Dein Chef ist nicht ganz koscher #gruebel Er muß doch seine Ausgaben begründen - speziell, wenn du im Betrieb seit Januar nicht anzutreffen bist, aber Gehalt beziehst #kratz

Und privat von ihm würd ich gar nix nehmen #schock Das wären für ihn Ausgaben an der Steuer vorbei und für dich unversteuerte Einnahmen #schock

Bitte setze dich mit der Arge in Verbindung, da dir weder der Anwalt noch die Ärztekammer helfen können. Schildere denen, was da vorgeht #augen

Lg Mona