Veränderter Stuhlgang = Unverträglichkeit?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von silberknopf 08.09.06 - 10:47 Uhr

Da Bela den Milchbrei abens verweigert hatte. Haben wir wieder nur Flasche gegeben. Nun haben wir am Mittwoch nachmittags mit Apfel begonnen (laut KiA total in Ordnung). Nun hat sich Belas Stuhlgang verändert. Er ist etwas fester und dunkler geworden. Also nicht hart oder schleimig. Er hat auch keinerlei Probleme beim "drücken". Ich gehe mal davon aus, dass die Veränderung durch das Apfelgläschen kommt. Bedeutet diese Veränderung jetzt, dass er Apfel nicht veträgt?

#danke und LG,
Silberknopf mit Bela (19 Wochen)

Beitrag von prinz04 08.09.06 - 11:00 Uhr

Hallo Silberknopf,

wenn Bela den Apfel nicht vertragen würde, hätte er Durchfall oder Ausschlag. Die Tatsache, dass der Stuhlgang sich verändert, hat ausschließlich damit zu tun, dass er nicht mehr nur Milch bekommt.

lg
Bettina

Beitrag von hebigabi 08.09.06 - 15:05 Uhr

Gegenfrage---> hast du schon mal ins Klo geschaut, wie oft und in welcher Form sich deine Verdauung verändert, je nachdem du was gegessen hast????;-)
Und deswegen verträgst du dein Essen doch trotzdem.

Was meinst du, wie die Verdauung noch aussehen wird bei Bela---> das wird hochgradig spannend, vor allem, wenn dir dann die ersten Stückchen Möhre in der Windel wieder begegnen :-p.

Ach ja Sauerkraut macht sich auch klasse - vor allem beim Geruch#schock

LG

Gabi