Als einziges Mädchen neu in der Gruppe

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hermine1004 08.09.06 - 11:22 Uhr

Hallo,

ich habe heute die halbe Nacht wachgelegen und mich über mich geärgert. Felicitas ist seit letzter Woch im Kiga, und sie ist das einzige Mädchen das neu in die Gruppe gekommen ist. Alle anderen neuen Kinder sind Jungen. Natürlich sind in der Gruppe noch acht andere Mädchen aber die sind ja alle älter.
Ach, Ihr fragt Euch jetzt wahrscheinlich warum ich mich über mich ärgere: Ich hatte bei der Anmeldung gesagt, dass es schön wäre wenn sie mit dem Nachbarsjungen in die Gruppe käme. Das ist sie nun auch, aber ich habe nicht darüber nachgedacht, dass es sein könnte, dass sie nur mit Jungen in die Gruppe kommt. Hätte ich das geahnt, hätte ich wahrscheinlich eher den Wunsch geäußert, dass sie mit einem weitern Mädchen in die Gruppe solle. Irgendwie ist das aber auch von den Erzieherinnen blöd eingeteilt worden, sie hätten uns ja mal darauf hinweisen können, oder?
Meint ihr dass das sehr schlimm ist für meine süße Maus?

Danke für`s Lesen, liebe Grüße Frederike

Beitrag von sarei 08.09.06 - 11:56 Uhr

Hallo,

wird in eurem KiGa die offene Gruppenarbeit praktiziert oder sind es geschlossene Gruppen?
Bei offenen Gruppen würde ich mir an deiner Stelle überhaupt keine Gedanken machen. Bei geschlossenen Gruppen solltest du noch eine bischen warten und dann ein Gespräch mit den Erziehern führen und deine Probleme ansprechen.

LG Sarei

Beitrag von ewi70 08.09.06 - 13:40 Uhr

Hi

Hat deine Tochter damit Mühe, oder "nur" du? Oft ist es nämlich so, dass man sich als Eltern Gedanken über Dinge mach, die für die Kinder absolut kein Problem darstellen.
Mein Sohn und ein anderer Junge sind auch "alleine" in einer reinen Mädchengruppe. Da hat es aber auch keine älteren Jungs. Hatte am Anfang auch Bedenken, aber mein Sohn hat noch nie ein Wort darüber verloren. Ausserdem ist er ja nicht Tag und Nacht dort, und ausserhalb dieser Gruppe treffen wir uns ja auch viel mit Jungs.

Hoffe, ich konnte dir deine Bedenken nehmen. Und sonst sprich doch mal mit der Erzieherin, ob ihr diesbezüglich wa auffällt.

Liebe Grüsse

Ewi

Beitrag von vonni1974 08.09.06 - 14:52 Uhr

Also ganz ehrlich, weißt Du wie viele Eltern dringend auf einen Kitaplatz warten und kein Kindergarten der Welt auf solch Wüsche wie Deine eingehen kann.

Beitrag von hermine1004 08.09.06 - 19:02 Uhr

Ja, ich weiß dass viele Eltern auf einen Kita Platz warten- wir haben auch keinen bekommen. Aber nun ist meine Tochter in einen Kiga gekommen - sorry!!!
Wenn Du Dir keine Gedanken um die Situation Deiner Kinder machst ist das ja Deine Sache, ich mache mir Gedanken darüber wie es meinem Kind ergehen wird. Und da ändert die Tatsache dass Eltern auf einen Platz warten nichts dran.

#drache

Beitrag von hermine1004 08.09.06 - 19:10 Uhr

Hallo, #danke für Eure Antworten:-)!

In unserem Kindergarten sind die Gruppen wirklich Gruppen, nur wenn nachmittags wenige Kinder da sind sind die Kinder zusammen. Ich glaube nicht dass ihr das jetzt etwas ausmacht, ich habe nur Angst davor, wie es sein wird, wenn sie in die Schule kommt. Ich weiß, das dauert noch drei Jahre, aber dann wird sie ohne ein Mädchen aus ihrer Gruppe in ein Klasse kommen, in der bestimmt andere Mädchen mit ihren Freundinnen zusammen sein werden. Deshalb mache ich mir Sorgen, dass sie es dann vielleicht schwer haben wird, "dazwischen zu kommen". Das ist das Einzige wo ich Angst vor habe, ansonsten glaube ich nicht dass das jemanden stört. Wir werden sehen wie es laufen wird!

Vielen Dank nochmal

lg Frederike

Beitrag von tomkat 08.09.06 - 20:22 Uhr

Junge oder Mädchen - das ist doch den Kleinen ganz egal. Ihr Freund ist dabei. Also was ist das Problem? Und ständig kommen neue Kinder in die Gruppe. Also reg Dich ab.

Beitrag von flocke123 09.09.06 - 14:16 Uhr

Hallo,

ich kann Deine Bedenken verstehen. Ich habe im letzten Jahr meiner Tochter noch umgemeldet, weil sie auch das einzige neue Mädchen in der Gruppe gewesen wäre, ansonsten nur noch 4 Jungen, davon 3, die nicht einmal deutsch sprechen konnten. Sie konnten mir auch nicht zusagen, daß noch ein Mädchen dazukommt.

Jetzt ist es so, daß in der Gruppe auch absoluter Männerüberschuß ist (derzeit 4 Mädchen und 10 Jungs), aber sie bemühen sich, im November noch zwei neue Mädchen dazuzubekommen.

Hast du mal gefragt, ob noch mit weiteren Mädchen zu rechnen ist? Es kommen ja auch immer noch welche nach, die zu Beginn des Kiga-Jahres noch nicht drei sind und daher erst später aufgenommen werden.

Ich denke mal, daß es den Kindern nicht sooo viel ausmacht, meine Tochter spielt auch mit Mädchen und mit Jungs, und selbst wenn noch ein Mädchen dabei wäre, ist ja nicht gesagt, daß die sich mögen. Aber ich gebe Dir recht, daß es schöner ist, wenn sowohl Mädchen als auch Jungs zur "Auswahl" stehen.

VG
Susi

Beitrag von hermine1004 10.09.06 - 19:40 Uhr

Hallo Susi,

danke für Deine Antwort! In diesem Kiga kommen immer nur zum neuen Schuljahr neue Kinder, es geht dort nicht danach wann die Kinder drei werden. Folglich wird kein weiteres Mädchen dazukommen.
Den Gedanken, dass sich Mädchen, die zufällig zusammen in eine Gruppe kommen, nicht unbedingt verstehen, hatte ich auch schon. Ich hoffe dass sie auch so klar kommt. Denn jetzt noch die Gruppe zu wechseln ist bestimmt nicht möglich, und ich glaube dass würde meine Tochter sicher auch nicht toll finden.
Aber trotzdem vielen Dank dass Du mir geantwortet hast!

lg Frederike