zu starke gedanken!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kmd3 08.09.06 - 11:36 Uhr

hallo ihr...


bins nochmal!!
hätte noch eine frage und zwar:
Stimmt es das wenn man zu sehr daran denk wann werd ich endlich schwanger das es dann meistens nicht klappt???
oder wenn man sich zu sehr auf dieses thema versteift??
mache mir halt schon gedanken!!#gruebel



#herzlichdank für eure antworten!!!
Kristin


Beitrag von sabrina_24 08.09.06 - 11:41 Uhr

Hallo Kristin!!

Also so ganz pauschal würd ich das nicht sagen.

Ich habe mir vor 2 Jahren auch ganz stark ein Baby gewünscht, als ich mit der Pille aufhörte. Tja und 2 Monate später blieb schon meine Mens aus.
Das Ergebnis ist jetzt 15 Monate alt!!

Aber ich denke, je länger das es dauert, je mehr Gedanken man sich macht (was natürlich verständlich ist) desto unentspannter ist man, und ich denke, dass das nicht gerade nützlich ist!!

Aber wie gesagt, ich hab leicht reden. Wenns gleich klappt!!

Wünsche Dir jedenfalls alles Gute und dass du nicht zu lange darauf warten musst!!

lg
Sabrina

Beitrag von sue472 08.09.06 - 11:45 Uhr

Hi Kristin,

also bei mir war das so, denke ich zumindest.
Ich hab heute erfahren, dass ich schwanger bin und eigetnlich passt es gerade "nicht". Wir haben 6 Monate versucht und nichts ist passiert. Dann wurde mir im April gekündigt und wir haben beschlossen eine Pause einzulegen, da der Job ja auch nicht unwichtig ist. Im Juli hab ich dann was neues gefunden, war total erleichter. Haben dann beschlossen die Probezeit noch abzuwarten und einen schönen Urlaub verbracht. Und jetzt hab ich schwangr den Job angefangen, trotz Eisrungberechnung und Kondomen in der Zeit... Ich weiß schon wie sich das anhört, war aber so.

Ich für mich habe in der Zeit des nicht-messens der Temp auch gemerkt wie sehr mich das belastet hat und werde es wohl auch nciht wieder tun.

Finde Deinen Weg und wenn Dir der Stress zu groß wied, dann ändere es.

Drück Dich
#blume Sue

Beitrag von kmd3 08.09.06 - 11:49 Uhr

danke Sue!!
ich denke nämlich auch das wir uns vielleicht etwas zu viel druck machen!!!
aber danke für deine antwort!!!ich wünsche dir für die schwangerschaft und die geburt alles gute!!!

lg kristin#herzlich

Beitrag von bunny2204 08.09.06 - 11:47 Uhr

Hi,

also ich halte das für kompletten UNSINN!!!

Ich bin jetzt 4x #schwanger geworden (2x FG) und jedes mal hab ich mich extrem darauf versteift! Vor der vierten SS hatte ich 3 Zyklen da war ich total entspannt und hab eigentlcih gar nicht an #schwanger werden gedacht...und geklappt hat es da auch nicht!

Also ich denke es ist keine "Kopfsache"

LG Bunny #hasi

Beitrag von jilly_dilly 08.09.06 - 12:00 Uhr

Hallo Kristin,

ich war noch nie schwanger, deswegen kann ich nur Vermutungen anstellen.
Ich glaube, dass wenn Dein Körper nicht bereit ist, dann kann es mit der Schwangerschaft logisch nicht funktionieren.

Und was die Kopfsache angeht:
Ich glaube, dass viele Frauen, die es lange probieren, erst schwanger werden, wenn sie ein bißchen Abstand vom Kinderwunsch gewinnen.
Man setzt sich viel zu sehr unter Druck und das kann auch nicht förderlich sein.
Meiner Meinung nach können zu viele Gedanken an das Schwanger werden auch das beste Verhütungsmittel sein, weil man sich immer zwischen Hoffen und Bangen bewegt. ;-)

LG
jilly_dilly

Beitrag von jilly_dilly 08.09.06 - 12:19 Uhr

Hallo,

hier habe ich noch einen interessanten Link:
http://www.urbia.de/topics/article/index.html?o=schwang_kinderwunsch&id=9055&c=0

Frauen, die sich nicht so viele Gedanken darüber machen und #cool bleiben, werden nun mal schneller schwanger. So sehe ich das jedenfalls.

LG
jilly_dilly

Beitrag von kmd3 08.09.06 - 12:25 Uhr

danke dir für den link werde gleich mal rein schauen!!!
ich glaube auch wenn man sich zu viele gedanken macht das es nicht funktioniert!!!wir werden schauen ich denke wir werden mal eine pause einlegen!!!!

lg kristin

Beitrag von sweetheart83 08.09.06 - 15:12 Uhr

Bei mir war es nicht der Fall, dass es geschadet hatte, dass ich sehr auf ein Baby fixiert war. Habe im Juni die Pille abgesetzt und seit diesem Zeitpunkt dann alles mögliche getan um mich zu informieren um alles zu tun, dass es bald klappt mit einem Baby, weil ich mir sehr eines wünsche und mein Partner auch.

Das Ende vom Lied war, dass wir es beruflich bedingt erst Mitte August zum ersten Mal innerhalb der fruchtbarsten Tage Sex zu haben und nun bin ich in der 6. SSW und das trotz totaler Fixiertheit auf den Kinderwunsch!

Ich denke, dass es vielleicht bei Paare, die es schon über längere Zeit versuchen belastend sein kann, weil man eben wohl auch frustiert wird etc., aber ich denke nicht, dass es per se hinderlich ist.

VLG

Nadine + #baby 5+1