Angelcare Bewegungsmelder - Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von shaks1980 08.09.06 - 12:28 Uhr

Hallo gleich noch nen Thread hinterher...
Hat jemand von euch den Bewegungsmelder von Angelcare? Wir haben den uns gekauft hatten ihn aber gestern gar nicht benutzt, weil sowohl die Kinderkrankenschwestern wie auch der Arzt uns davon abgeraten haben, da der Bewegungsmelder wohl nicht so genau wäre, öfter Fehlalarm geben würde udn man sich dadurch nur noch mehr verrückt macht...
Einerseits haben sie bestimmt Recht aber andererseits denk ich mir lieber mal ein Alarm zuviel als einer zuwenig?!
Wir wissen jetzt nicht genau was wir machen sollen-zurückgeben oder benutzen?
Wie sind eure Erfahrungen?
Ich wünsch euch alles Gute #klee
Liebe Grüße Sandra

Beitrag von foldigu 08.09.06 - 13:07 Uhr

Un haben die auch davon abgeraten,wenn der Alarm gibt,dann atment das kind ja schon nicht mehr ist dann ja meistens schon zu spät.Außerdem gibt der so oft Fehlalarm und dann ist man als Mutter nur völlig fertig.Habt ihr denn kein Monitor bekommen?
unser Sohn hatte auch Sättigungsabfälle und weil ich solche Angst hatte haben wir auch nen Monitor bekommen.die geben ja schon viel Früher alarm halt so wie in der Klinik.

LG Und alles Gute Anna und Mäxchen

Beitrag von 0405mama 08.09.06 - 17:12 Uhr

Hallo,
Also ich habe über Angelcare auch nichts gutes gehört.
Nun ja habe ein Überwachungsgerät von Air Producs, sowas was die auch im Khs haben.
Und das ist genau und hat kaum Fehlalarme.
Liieeebbbeee Grüße

Beitrag von solar79 08.09.06 - 17:28 Uhr

HUHU

Also ich habe den AngelCare von Beginn an genutzt. Seid nun über 10 Monaten habe ich noch keinen einzigen Fehlalarm gehabt. Es gibt mir persönlich ein sehr beruhigendes Gefühl. Denn ZUERST tritt der Atemstillstand ein und DANACH bleibt das Herz stehn. Sprich wenn man gleich beim Atemstillstand etwas macht kommt es garnicht erst soweit.
Mein Bruder hat das AC auch schon jetzt beim 2 Kind gehabt und keinen einzigen Fehlalarm. Auch 3 Freundinnen von mir haben das AngelCare und auch nur positive Erfahrungen.

Also ich kann es absolut empfehlen.

Und auch in unserer Klinik haben wir es immer den Eltern empfohlen. Auch die Ärzte.

Liebe Grüsse
Sabine + Jaana(*27.10.05 in der 35.SSW)

Beitrag von mia73 08.09.06 - 19:11 Uhr

Hallo Sandra,

wir benutzen den Angelcare jetzt seit vier Wochen (seit unsere Kleine aus dem Krankenhaus entlassen wurde) und sind total happy damit. Wir hatte noch keinen Fehlalarm (ich zähle jetzt mal nicht die vielen Male, wo wir die Kleine aus ihrem Stubenwagen geholt haben und vergessen haben, das Gerät auszuschalten #augen - da kann der Angelcare ja nichts dafür).

Ich bin ein ziemlich ängstlicher Typ und ich glaube, ich würde ohne den Angelcare die halbe Nacht vor dem Stubenwagen stehen und schauen, ob die Kleine noch atmet.

In unserem Baby-Erste-Hilfe-Kurs wurde uns übrigens gesagt, dass bei Babies die Chance, ihre Atmung wieder in Gang zu bringen, in den ersten Minuten sehr hoch ist. Es ist dann halt hilfreich, wenn man einen Kurs gemacht hat und weiß, was man in einem solchen Fall machen muß. Ansonsten hilft das beste Überwachungsgerät nichts.

Viele Grüße,
Mia