wie berechnen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von moni.1980 08.09.06 - 12:40 Uhr

Hallo alle zusammen :-)

So heute eine Frage von mir.

Ich habe im Mai die Pille abgesetzt und die ersten beiden Zyklen waren je 34 Tage.
Nun im August dachte ich erst das es schon geklappt hat aber leider nix.:-(
Allerdings waren es jetzt 50 Tage #gruebel -wie kann ich nun wissen oder rechnen wann ungefähr der nächste ES ist?
Gar nicht? Bzw nur mit Tests?

LG Moni #liebdrueck

Beitrag von hermine_ 08.09.06 - 12:48 Uhr

Hallo Moni,

so kannst Du Deinen Zyklus überhaupt nicht berechnen.
Von Tests würde ich auch dei Finger lassen. Das geht sonst extrem ins Geld.

Ich würde Dir empfehlen Tempi zu messen.

VG
Hermine #sonne

Beitrag von annaline 08.09.06 - 12:49 Uhr

Hallo Moni!!!

Richtig erkannt, gar net!!!

Die Pille bringt die Hormone so durcheinander, dass dein Zyklus im Chaos steckt. Kann sein, dass es ab jetzt 28 Tage sind, kann aber auch sein, dass es nun 60 werden...

Lass es mit den Tests, ich hab das über ein Jahr hinter mir wegen fehlender Mens, du machst dich nur noch bekloppter damit!

Lass deinem Körper Zeit, hast ja grad erst die Pille abgesetzt...

Beitrag von moni.1980 08.09.06 - 12:52 Uhr

Hm, ja wirklich was halten tu ich auch nicht von den Tests, aber auch nicht vom Tempi messen #hicks da einfachste wäre einfach einen regelmässigen Zyklus zu haben... aber wem sag ich das...ich weiss #liebdrueck

Na dann werd ich wieder abwarten und üben üben üben #sex;-)

Beitrag von annaline 08.09.06 - 13:02 Uhr

Tja, ich hätte gern überhaupt nen Zyklus, bevor er mal regelmässig ist ;-)

Tempi messen ist aber sicherer, aufschlussreicher und günstiger! Du kannst ganz einfach sehen, was wann in deinem Körper passiert! Bei nem Ovutest kannste nie die Linien richtig deuten und bist immer der Meinung, dass sie bestimmt beide gleich stark gewesen wären, wenn du net so viel getrunken hättest etc...

Tempi messen ist easy, sicher und kostenlos, Ovutests sind unsicher und teuer!

Beitrag von moni.1980 08.09.06 - 13:08 Uhr

Hm.... ich habe das ja noch nie gemacht und mich auch noch nicht wirklich damit beschäftig.... man fängt zu messen an wenn man die Regel vorbei ist? Mit einem normalen Thermometer?

Warum hast Du keinen Zyklus? (wenn ich fragen darf)

Beitrag von annaline 08.09.06 - 13:15 Uhr

Du kannst grundsätzlich anfangen zu messen, wann du willst. Das neue Zyklusblatt hier erstellst du am 1. ZT! Du misst jeden morgen unbedingt um die gleiche Zeit und an der gleichen Stelle (immer axal, vaginal, oral oder anal, nie wechseln, wobei anal und vaginal am genausten ist!) und immer VOR dem aufstehen und direkt NACH dem aufwachen. Net groß bewegen vorher...
Du nimmst ein ganz normales Thermometer, ein digitales ist natürlich am genausten.

Dann trägste halt deine gemessenen Werte immer ins Blatt ein und siehst dann, wann du deinen ES hattest. Den hattest du, wenn deine Tempi mind. 3 Tage höher ist, als die letzte 6 Werte vorher! Kannst dir ja mal ein paar ZB anschaun hier...

Daneben kannste noch Zervixschleim und Muttermundbeobachtung machen... Das ganze heisst dann NFP (=Natürliche FamilienPlanung), danach kannste googlen oder hier bei Urbia unter Services nachlesen.

Hört sich umfangreich an, ist aber ganz easy, echt!!!

Und du weisst immer über deinen Körper bescheid und musst keine Vermutungen wie beim Ovutest anstellen!

Beitrag von moni.1980 08.09.06 - 13:21 Uhr

Mensch das ist ganz lieb das Du mir das so toll erklärt hast - ist sicher klasse und man weiss bescheid aber ich würd das so nie hinbekommen. Mein Mann fängt leider jeden morgen um eine andere zeit an zu arbeiten (zwischen 1 und 6 Uhr) und ich steh auch immer mit auf und geh auf Toilette oder mach ihm nen Kaffee oder oder oder...
Ausserdem habe ich schon eine Tochter (2) die gerade Trocken wird und mich dann frühs oft ruft weil sie Pipi muss und dann kann ich halt nicht liegenbleiben und erst messen, vor allem nie jeden Tag um die selbe Zeit :-(

Ich muss jetzt wohl erstmal hoffen das sich die Regel einspielt und ich dann so ungefäht berechnen kann wann mein ES ist #schmoll

Aber nochmals ganz ganz lieben Dank #liebdrueck

Beitrag von annaline 08.09.06 - 13:25 Uhr

Kein Thema, mach ich gerne...

Tja, das ist natürlich schwierig... Ansonsten kannste auch nach gleicher Anzahl an Schlafstunden messen, aber immer mind. 5 Stunden! So machen es Schichtarbeiterinnen auch!

Du hattest gefragt, warum ich keinen Zyklus hab, sorry, hab ich vergessen zu beantworten #hicks

Ich hab bis letztes Jahr Mai die 3MS bekommen und nach absetzen bekam ich keine Mens. das erste mal im Juni diesen Jahres, dann wieder im August und direkt 3 Wochen. Nun bin ich mal gespannt wann das nächste mal meine Mens kommt, vielleicht diesmal auch direkt für 6 Wochen ;-)

Beitrag von moni.1980 08.09.06 - 13:29 Uhr

Oh mensch sowas blödes!! Habe das aber schon öfters gehört das es nach der 3 MS auch länger dauert bis sich alles regelt #schmoll ich drück Dir feste die Daumen das es sich schnell einpendelt!!#liebdrueck

Beitrag von annaline 08.09.06 - 13:39 Uhr

Danke, das machen wir schon. Im November bekomme ich dann Clomifen...

Drücke dir auch die Daumen, dass alles gut wird #klee

Beitrag von moni.1980 08.09.06 - 13:39 Uhr

#danke#blume

Beitrag von tsf 08.09.06 - 21:40 Uhr

Hallo, Du kannst nicht wissen oder rechnen wann Du Deinen ES hast. Ich hatte zwei Jahre lang einen Zyklus von 30 - 60 Tagen, wann ich, oder ob ich überhaupt einen ES hatte wusste ich nie. Als ich dann doch endlich nach 2,5 Jahren schwanger geworden bin, hat sich herausgestellt das der ES und die Befruchtung ca. am 37. Zyklustag war. Wir hatten einfach nur Glück das wir diesen Tag getroffen haben. Ich hatte vorher ca. jeden Monat einen SST gemacht weil ich immer glaubte schwanger zu sein.
Viel Glück