Kind (16 Mon) der Freundin beißt!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maeusekrieger 08.09.06 - 12:47 Uhr

Hallo!
Ich war vor ein paar Tagen bei meiner eh. KH Bettnachbarin. Unsere Kinder sind also ganz gleich alt. Sie sind beide total quirlig, aber Clemens, das Kind meiner Freundin, ist dazu noch ziemlich schlimm. Seine Mutter erzählte mir ganz entsetzt, letztens hätte er ein Kind in den Rücken gebissen, weil es seinen Trinkbecher genommen hatte. Und ratet mal was 30 min nachher passiert: Clemens umarmt meine Tochter (dachte ich mir nix dabei, weil das macht er öfter), plötzlich schreit sie extrem auf & läuft heulend zu mir. Da dachte ich mir schon: naja, von der Umarmung kann das jetzt nicht sein. Und da seh ich schon an der Schulter nasse Flecken am T-Shirt, heb es hoch: ein ganz roter, geschwollener Zahnabdruck. Nun, da die Mutter daneben stand hab ich mir nicht getraut ihm eine auf die Finger zu geben. Aber nur ein "Dudu Clemens, das darf man nicht, das hab ich dir eh schon so oft gesagt, das tut den anderen Kindern weh" versteht ein 16 Monate alter einfach nicht! Meine Freundin war dann eh ganz beschämt und hat sich tausendmal entschuldigt und mir auch gesagt sie wüsste nicht was sie dagegen tun sollte. Hatte jem von euch das gleiche Problem? Wie habt ihr das in den Griff bekommen? Wie gesagt, ich bin nicht der Typ, der mit einem Kleinkind diskutiert, denn es muss ja Konsequenzen lernen aus einer falschen Handlung. Klar, habe ich was gegen Gewalt (sprich Ohrfeige), bitte mich nicht falsch zu verstehen. Bei einem Tagesmutterseminar wurde mir erzählt, meinte eine Kinderpsychologin, man solle das Kind fragen ob das jetzt ein neues Spiel sei und man wolle mitspielen und dann solle man das Kind (leicht natürlich) beißen, zwicken, was auch immer. Dann wird es sich 3mal überlegen ob es das nochmal macht. Das werd ich meiner Freundin mal vorschlagen. Irgendwelche anderen Vorschläge?
lg Dani

Beitrag von arienne41 08.09.06 - 13:08 Uhr

Hallo!

Das mit dem neuen Spiel finde ich gar nicht schlecht und werde ich mir merken.

Auf die Finger hauen bringt es gar nicht.

Und sei froh das du es nicht getan hast denn ist weder deine Aufgabe noch dein Recht so was zu tun.

Wenn ein Erwachsener mein Kind hauen würde, egal ob Finger oder Po würde ich ausrasten.

Ich haue mein Kind auch nicht dann hat es erst recht kein anderer zu tun.

Gruß Arienne

Beitrag von visilo 08.09.06 - 13:19 Uhr

Wir haben es ähnlich gemacht wenn Lukas versucht hat uns zu beißen haben wir seinen Arm so gedreht das er sich selbs erwischt hat, fand er überhaupt nicht lustig, nachdem er sich selber einige Male gebissen hatte hat er es ( jedenfalls bis jetzt) noch nicht wieder getan. Ich bin auch kein Freund von großen Diskussionen, vor allem in dem Alter kann ich mich genausogut mit der Wand unterhalten. Ich denke die Kinder wissen teilweise garnicht wie weh es tut ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das sie das in dem Alter schon absichtlich machen um einem anderen Kind weh zu tuen.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von at_me 08.09.06 - 13:36 Uhr

na als so ne Katastrophe empfinde ich das nicht. Ich denke das ist ein ganz normaler Entwicklungschritt. Konsequentes Handeln hilft da nur und doch es geht auch nur mit Reden. Ich gebe meiner Kleinen keine auf die Finger und trotzdem lässt sie es bleiben, in dem ich sie zu mir nehme und ihr in kurzen Worten erkläre das, es nicht ok ist und das Spiel immer und immer wieder.