Wie Abendbrei einführen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenscheinchen1978 08.09.06 - 13:19 Uhr

Hallo zusammen!

Mein kleiner Fabian isst nun seit knapp 3 Wochen seinen K-K-F-Brei undputzt locker ein ganzes Glas bzw 200g selbstgekochten weg. #freu#freu

Nun möchten wir bald mit dem Abendbrei anfangen. Muss ich da auch wieder mit Kleinstportionen beginnen oder kann er da gleich etwas mehr kriegen. #kratz#kratz#gruebel#gruebel

Wenn ich den Brei selbst mache, soll ich dann Vollmilch nehmen oder Halbmilch oder doch lieber mit Pre-Nahrung zubereiten??? Ich stille ansonsten noch drum hat er damit keine Erfahrung?!#augen

#danke#danke#danke für eure Tipps!

Sonja mit Fabian (4,5 Monate)

Beitrag von sandryves 08.09.06 - 13:24 Uhr

ich habe immer den brei gekauft,wo man nur abgekochtes wasser einrühren muss.
das mit den portionen musst du ausprobieren.unser hat gleich ne ganze portion weggefuttert #freu
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(30+1)

Beitrag von schnuckibutz 08.09.06 - 13:28 Uhr

Eine - für mich einleuchtende und praktische Lösung - für ansonsten stillende Mütter ist, statt des Milchbreis abends zuerst den GOB einzuführen und anschliessend zu stillen.
Weil ich mit mir selbst auch zu keiner Lösung bzgl. der Milchfrage komme, werde ich es dann in ca. 1 Monat auch so machen...

Beitrag von hoppidik 08.09.06 - 18:48 Uhr

hallo,
also ich hatte es so gemacht:
ich habe auch mit gemüse angefangen. allerdings 4 wochen lang!! sprich, ersetze max. alle 4 wochen eine mahlzeit. nur langsam, dass dein spatz nicht überfordert wird.

abends den brei geben ist in ca. einer woche ok. nur würde ich auf keinen fall vollmilch geben...erhöhtes allergierisiko.
kauf am besten die, die man mit wasser anrührt, die sind super verträglich und da kannst du auch nichts falsch machen.
nimm auf keinen fall ein brei mit schoko oder nuss -zusätzen.
am besten ist butterkeks oder normal ohne geschmack. früchtebrei wirkt abführend.

portion würde ich gleich eine ganze geben, denn dann wird er satt und du musst nicht nochmal stillen.

mach langsam, dann nach 4 wochen kannst du auch mit obst beginnen, dann wird der kleine auch über 6 monate alt sein. achte darauf glutenfreies zu kaufen, gluten verusachen keime im darm.

dir viel spass!

lg

Beitrag von sabine1462 08.09.06 - 19:21 Uhr

Hi,

hier ist eine Info zum Thema Gluten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%B6liakie

Gluten hat nicht das geringste mit Keimen im Darm zu tun. Wenn man sein Kind schon die erste Zeit glutenfrei ernähren möchte, sollte man sich erst mal informieren was das bedeutet und ob es notwendig ist und nicht weil es alle tun.

VG
Sabine

Beitrag von sabine1462 08.09.06 - 19:12 Uhr

Hallo Sonja,

ich habe den Abendbrei (als normale Portion) nachmittags eingeführt, als ich sah, das Pauline ihn vertrug, habe ich ihn auf abends geschoben.
Du kannst den Brei mit Pre anrühren, daß ist kein Problem.

VG
Sabine