Ab wann fester Rhythmus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenscheinchen1978 08.09.06 - 13:34 Uhr

Hallo!#liebdrueck

Wollte mal fragen wie das bei euch so ist mit dem festen Schlaf-Wach-Rhythmus bzw fit festen Essenszeiten.#augen

Fabsi ist nun fast 5 onate alt und hat noch gar keine festen Zeiten. Mal schläft er 2 Stunden am Tag mal 5 - ist das normal? Stillen tue ich auch noch immer nach Bedarf - vormittags bekommt er immer K-K-F-Brei. Ab wann haben den eure Kleinen feste Zeiten zum Essen oder Schlafen gehabt?#gruebel#gruebel

Nächste Woche muss ich anfangen zu arbeiten - dann wird es wohl etwas regelmäßiger für ihn, weil er morgens immer um 6 gestillt wird, das hat vor den Ferien (bin Lehrerin) ganz gut geklappt:-D:-D

Danke #danke#dankefür eure Erfahrungen!

Sonja mit Fabian#baby

Beitrag von sandryves 08.09.06 - 13:43 Uhr

meine hebamme meinte,so mit einem jahr.und so war es dann auch.kurz vor seinem ersten geburtstag hatten wie nen rhytmus.
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(30+1)

Beitrag von inajk 08.09.06 - 13:54 Uhr

Tja, was heisst fest? Helene ist knapp 4 Monate alt und hat, finde ich, einen ganz guten Rhythmus, aber nicht auf die halbe Stunde fest.
Sie wird morgens halb neun gestillt (wenn sie in die Krippe geht, aber auch an den anderen Tagen wacht sie um die Zeit auf), dann halb eins und halb 5 (+- ne Stunde oder so). Abends ist es etwas chaotischer, da trinkt sie oft mehrmal kurz hintereinander (etwa halb acht und um neun nochmal). Sie schlaeft dann um zehn rum ein und kommt nachts noch einmal. Wann das ist, variiert, aber so um acht rum wird sie dann morgens wieder wach.
Und tagsueber in den Intervallen hat sie auch einen recht regelmaessigen Rhythmus: nach dem Trinken spielt sie ne Weile (Mobile gucken, die Viecher die daran haengen hauen/fangen/in den Mund stopfen :-)), nach 1-1 1/2 Stunden schlaeft sie ein, schlaeft dann mal laenger mal kuerzer, hat dann nochmal ne zufriedene Spielphase und wird dann allmaehlich wieder hungrig.
Ich war froh als ich diesen Rhythmus geschnallt hatte, weil dann logisch war dass sie, wenn sie anderthalb Stunden nach dem Stillen quengelig wird, nicht Hunger hat sondern schlafen will...
LG
Ina

Beitrag von ozelotte 08.09.06 - 13:56 Uhr

Hallo Sonja,
bei uns hat sich ein fester Rhythmus mit etwa einem halben Jahr entwickelt. Das lag zum einen daran, dass ich wieder angefangen habe zu arbeiten (bin auch Lehrerin!) und auch an der Beikost. Mit der Einführung vom Mittagsbrei hatten wir nämlich plötzlich einen regelmäßigen Mittagsschlaf und durch die Betreuungszeiten war ein gewisser Rhythmus ja auch vorgegeben.
LG,
Lotte