Unterhalt in der Ausbildung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von medea33 08.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo,

meine Schwester(16J) hat im August eine Ausbildung als Hotelfachfrau begonnen. Da sie einen Weg von 90min pro Strecke hat und um 5.15Uhr anfangen muss, ist sie jetzt mit ihrem Freund(im 3. Lehrjahr) in die Nähe des Hotels gezogen.

Vorher hat sie bei unserer Mutter gewohnt und unser Vater hat Unterhalt bezahlt. (Eltern leben getrennt)

Seit September hat er aber nichts mehr überwiesen, da er meint, dass sie jetzt selbst etwas verdient.
Müssen nicht die Eltern trotzdem Unterhalt bezahlen? Ihr Geld (340+154Kindergeld) wird doch angerechnet, oder? Wird die Miete berücksichtigt? #kratz
Jeder erzält ihr etwas anderes...
Wäre nett, wenn uns jemand weiterhelfen würde. Gibt es eine Tabelle was ihr zusteht?

Hab schon gegooglet, aber nicht so das passende gefunden...

Vielen Dank! #herzlich

LG medea33


Beitrag von smily2 08.09.06 - 16:41 Uhr

Von dem Verdienst deiner Schwester ist der ausbildungsbedingte Mehrbedarf abzuziehen. Wenn sie noch zu Hause wäre, würde man 90 € pauschal anrechnen. Da sie jedoch Miete zahlt, müsste ihr Anteil der Miete abgezogen werden, weil dies ja der nachgewiesene Ausbildungsmehrbedarf ist. Wenn euer Vater damit einverstanden ist, wäre alles klar, ansonsten ein Beratungsgespräch beim Anwalt (über Beratungsschein) oder ergänzendes Alg II beantragen, die werden sich ihr Geld schon vom richtigen holen.

Beitrag von medea33 08.09.06 - 20:27 Uhr

#danke

Das hat uns schon weitergeholfen! #freu