Was für eine Nacht...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stern_81 08.09.06 - 13:46 Uhr

Hallihallo,

muss mal meinen Schock von letzter Nacht verarbeiten... #schock

Unsere Hannah ist jetzt 6 Wochen alt, wird alle drei bis vier Stunden gestillt und geht mit uns nach ihrer letzten Stillmahlzeit so zwischen 22 und 23 Uhr ins Bett. Sie schläft bei uns im Schlafzimmer, allerdings im eigenen Bettchen.

So gegen 1 Uhr wachte ich diesmal auf, da sie ein wenig quengelig und unruhig wurde - eigentlich so, wie sie ihren Hunger immer "ankündigt" - und ich denk mir "mmh, jetzt sind doch erst zwei Stunden rum, jetzt probieren wir's einfach noch a bißl mit dem Schnuller". #baby Okay, Schnuller rein, Licht wieder aus - und auf einmal würgt sie da vor sich hin, was das Zeugs hält. #kratz #gruebel Ich dachte eigentlich erst, sie hat sich nur mal wieder verschluckt. Aber als ich sie hochgenommen hab, und versuchte, die Milch aus ihr "raus zu kippen" war uns klar, dass sie sich nicht wie immer verschluckt hatte. Sie kämpfte und kämpfte, rang nach Luft und lief total rot an. Ich hab ihr dann weiterhin auf ihren Popo geklopft, sie hochgenommen, wieder auf die Seite gekippt, aber nix half. Ich sag's euch, ich hatte solche Angst. Wir waren echt kurz davor, den Notarzt zu rufen. Aber auf einmal, nach ein paar Minuten, hat sie sich wieder gefangen; oh man, waren wir froh! Und was macht die Madame?? Mein Mann und ich hocken da vor ihr mit einem völlig verdadderten Gesicht und sie? Sie grinst uns total verschmitzt an, so ungefähr "Ey, was is'n mit euch los, mir geht's doch wieder supergut" (sie hatte natürlich immer noch hunger) Trotzdem, ich hab in dieser Nacht kein Auge mehr zugetan... War das ein Schreck #schwitz!!

Nachdem ich mir nicht sicher war, was das für 'ne "Verschluck-Attacke" war, bin ich heut morgen gleich mal mit ihr zum KiA. Mit ihren Lungen und auch so ist alles okay. Er denkt, sie hat sich "normal" verschluckt und es ist einfach was in den Rachenraum gekommen. Schlimm wär's gewesen, wenn sie blau angelaufen wäre - dann hätt sie wirklich keine Luft mehr bekommen. Und vom KiA weiß ich jetzt - wenn sowas wieder passiert und sie spuckt nix aus - soll man die Babys aufrecht vor sich hinsetzen und sie mal anpusten. Dann kriegen sie sich angeblich wieder ein. Ein ganz guter Tipp. Aber ich hoffe, so was passiert uns demnächst nimmer so schnell... Ja, und euch natürlich auch nicht!! #augen

Liebe Grüße,
Steffi


Beitrag von puntomaus_21 08.09.06 - 14:14 Uhr

#schockJa das ist ja mal echt krass, ich will sowas auch nicht erleben.

Mann macht sich ja da solsche gedaken.

Mein kleiner 18 Monate hat sich vor Kurtzen einen Metal Schuhlöffel in denn mund geramt.

Er hat damit gespielt und ist dann hingefallen und somit war das lippenbänchen durch.

Das hat so stark gepluttet ich hab auch voll den schock#schock bekommen.

Beitrag von simi.heid 08.09.06 - 21:01 Uhr

den tip muß ich mir merken!!
vor ein paar tagen ist genau das selbe maya nämlich auch passiert!!


gruss simi#danke

Beitrag von stern_81 08.09.06 - 22:39 Uhr

Hi du,

und wie gehts dir heut damit? Ich trau mich heut gar nicht ins Bett gehen, so ne Unsicherheit hab ich seit letzter Nacht...

Aber ich denke, unsere Süßen werden sich noch öfters verschlucken. Ich hoff jedenfalls nicht so krass wie dieses Mal #augen

Ciaoi,
Steffi