keine guten nachrichten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kati20 08.09.06 - 13:53 Uhr

hallo!

ich hatte ja vor ein paar tagen meine situation geschildert. damit ihr wisst, worum es geht:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=559005

ich möcht mich bei allen, die mir geantwortet haben, ganz herzlich bedanken!
hab nach langen gesprächen mit meinem freund entschieden, dass wir unsere kinder auf jeden fall bekommen wollen, egal ob sie behindert sind oder nicht. wir finden, dass es unsere kinder sind und auch bleiben und wir sie mit allen behinderungen, die sie haben könnten behalten möchten!

ich hatte dann heut meine nächste untersuchung im kh, weil die geräte einfach besser und neuer sind als bei meiner fä. ich wurde zwei stunden mit allem drum und dran untersucht. unter anderem hat man einen us für die organdiagnostik durchgeführt. da dieser sehr genau ist, konnten die ärzte mir sogar mit 75%iger sicherheit sagen, dass wir ein pärchen bekommen werden. allerdings hat man festgestellt, dass bei unserem mädel die füß nicht richtig ausgebildet sind. und beim jungen liegt sehr wahrscheinlich ein schwieriger herzfehler vor.

die herzchen haben zwar wunderbar geschlagen. allerdings sind die beiden aber seit der letzten untersuchung gar nicht mehr gewachsen. und die ärzte haben mir erklärt, dass ihre entwicklung still steht. ich hab am montag wieder ne us untersuchung. und wenn sie dann nicht gewachsen sind, wird die ss abgebrochen werden müssen. bin deswegen so unendlich traurig und verzweifelt!

mein freund ist deswegen so am ende, genau wie ich. wie wissen nicht, wie es weitergehen soll, wenn wir die zwei wirklich verlieren.

danke fürs zuhören!

lg kati

Beitrag von sandryves 08.09.06 - 14:00 Uhr

ich finde eure entscheidung super.
und ich drücke euch beide daumen,das alles gut wird.vielleicht bekommen die beiden ja noch nen ruck und wachsen#freu
ich wünsche euch alles gute.
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(30+1)

Beitrag von frauke76 08.09.06 - 14:01 Uhr

Ach Kati, lass dich mal ganz doll #liebdrueck!
Ich finde das ist das Schrecklichste, dass einem passieren kann, wenn man "mittendrinn" die SS abbrechen muss! #heulIch wünsche dir wirklich, dass die Zwei weiter wachsen, und vielleicht alles gut wird,aber..Was soll man da sagen?#schmoll
Egal wie's kommt, ihr werdet das schaffen,ganz sicher!!
Und Eure zwei Krümel werdet ihr auf jeden Fall immer im Herzen behalten.#herzlich
Ich wünsch dir/Euch ganz viel Kraft, und dass alles so kommt, wie's das Beste ist.
Liebe Grüsse,#liebdrueck#liebdrueck
Frauke

Beitrag von kati20 08.09.06 - 14:20 Uhr

hallo frauke!

dankeschön für deine liebe antwort!

natürlich werden wir die zwei im herzen behalten. und sie werden auch immer unsere kinder bleiben. das ist bei unserem sohn, der im märz still geboren wurde, das gleiche! wir denken noch jeden tag an ihn und lieben ihn genauso, wie wir die zwei lieben! und das wird auch immer so bleiben!

lg kati

Beitrag von 400 08.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo Kati,

oh nein, ich drück dir die Daumen, daß sich doch noch alles zum Guten wendet. Es hört sich so grausam an, daß die beiden nicht mehr wachsen. Trösten kann ich nicht, aber ich denk an dich.

Alles Gute und viel Kraft,

Suzy

Beitrag von katisv 08.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo Kati,

tut mir echt leid für dich.
Ich hoffe es wendet sich doch noch alles zum guten und die beiden entwickeln sich doch noch weiter.
Drück dir auf jeden fall ganz ganz fest die daumen.

Beitrag von birke77 08.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo Kati,


habt mein tiefstes Verständnis!!! Es ist eine sehr schwere und heikle Situation... Ich finde, dein Freund und du meistert sie bis jetzt toll!!! Auch finde ich eure Entscheidung sehr stark und nheme vor euch den Hut ab! Ich denke an euch und wünsche euch scnellst Seelenfrieden - egal, wie der liebe Gott nun entscheidet!

Seid stark!!!


Vicky #liebdrueck

Beitrag von dask 08.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo Kati.
Ich ziehe meinen Hut vor Euch und finde Eure Entscheidung bewundernswert. Ich sage zwar auch immer, egal ob behindert oder nicht, ich würde jedes Kind bekommen, aber wenn man erst mal in der Situation ist.....
Gebt Euren Kindern Namen! Wenn Ihr jetzt wißt, dass es vermutlich ein Junge und ein Mädchen sind, dann habt Ihr Namen für sie.
Entweder kanst Du sie mit ihren Namen aufmuntern, ihnen Mut machen zu wachsen und zu leben, oder Du kannst (falls es so kommen wird) um sie trauern.
Ich weiß nicht welchen Weg Du Dir in Deinem Herzen für sie wünschst, aber das was Du hier rüberbringst durch Dein Posting finde ich höchst klasse! #pro
Wie auch immer Euer Weg weitegeht, ich wünsche Euch die Krfat und den Mut den Ihr braucht!
Dani

Beitrag von kati20 08.09.06 - 14:17 Uhr

hallo dani!

vielen lieben dank für deine antwort! mir laufen gerade wieder die tränen über die wangen.

wir haben schon entschieden, wie die zwei heißen sollen - yannik und marie. ich bin froh, dass wir wissen, was sie werden, damit wir sie mit namen anreden können. ich finde es schrecklich und etwas unpersönlich, immer nur sie mäuse, zwerge oder zwillis zu sagen.

in meinem herzen möchte ich nur das beste für sie! und ich habe auch mit ihnen gesprochen, dass sie gehen dürfen, wenn es für sie das beste ist und sie keine kraft mehr haben, zu kämpfen. aber ich weiß auch, dass dieser fall für mich das schlimmste wäre, da ich beide über alles liebe und nicht nochmals ein kind mitten in der ss verlieren möchte!

vielen dank nochmals!

lg kati

Beitrag von freesoul1285 08.09.06 - 14:05 Uhr

Hallo,

oh man, da weiß ich ja gar nicht was ich schreiben soll... :-(

Ich finde eure entscheidung sehr mutig und super toll!
Und: die Hoffnung darf man noch nicht aufgeben! Noch ist ja nichts verloren.

Ich drück euch die Daumen!

#kerze

Angie

Beitrag von susanne1978 08.09.06 - 14:09 Uhr

Liebe Kati,

fühl Dich erstmal ganz fest in den Arm genommen#liebdrueck! Es tat mir so unendlich leid, dass eben zu lesen! Ich kann ansatzweise nachfühlen, was in Dir vorgeht, ich habe 2 FG hinter mir. Die zweite wurde in der 12. SSW festgestellt, das Kleine hat aber seit der 8. SSW nicht mehr gelebt. Es hatte das Turner-Syndrom und war nicht lebensfähig.
Mir war die Entscheidung damals abgenommen, denn ich weiß auch nicht, was ich machen sollte!

Ich wünsche Dir und Deinem Freund ganz viel Kraft für diese schwere Zeit und denk ganz fest an Euch!

Susanne

Beitrag von kati20 08.09.06 - 14:23 Uhr

hallo susanne!

vielen lieben dank für deine antwort! es tut mir wahnsinnig leid für dich, dass du auch schon zwei kinder hergeben musstest.

ich weiß auch, wie es ist, wenn wir die zwei wirklich verlieren sollten, was ich immer noch nicht wirklich glauben will und auch nicht hoffe. habe im märz in der 17.ssw unseren sohn still gebären müssen. und das tat und tut auch immer so unendlich weh! denke jeden tag an ihn und ich liebe ihn genauso, wie ich die zwei liebe!

ich wünsch dir alles gute!

lg kati

Beitrag von andrea... 08.09.06 - 14:14 Uhr

Liebe Kati,
habe mich gerade mal in die ganze Angelegenheit reingelesen. Ich bewundere Euch wirklich sehr. Ich weiß nicht, ob ich den Mut hätte, es durchzuziehen. Aber wahrscheinlich nicht.
Tut Euch einen Gefallen und redet, redet, redet miteinander. Ihr müsst einfach zusammen stark sein. Wenn Ihr das übersteht, kann Euch nichts mehr auseinander bringen!!!!

Mache mir selber einige Sorgen um meinen Wurm. Aber im Gegensatz zu Dir sind das echt "Kleinigkeiten". Er hat seit Freitag eine ständig volle Blase. War seit dem 4 mal beim US und alles bleibt unverändert. Muss jetzt am Montag in die Uni-Klinik zum US. Hoffe, dass es nichts schlimmes ist.

Wünsche Dir/Euch alles alles erdenklich Gute!!

Ich ziehe meinen Hut vor Euch!!!!!

Liebe Grüße
Andrea + Tim (20. SSW)

Beitrag von sunny0804 08.09.06 - 14:18 Uhr

Respekt ! ! ! ! #herzlich

Ich kann nicht viel sagen außer, dass ich Euch alles Gute dieser Welt wünsche.

Ich hoffe, dass es sich die 2 noch mal überlegen und einen großen Schub bis nöchste Woche machen!

Ich werde ganz doll an Euch denken und alle Daumen drücken!

Ganz viel Glück und auch Kraft, die Zeit bis nächste Woche gut zu überstehen!

Ganz liebe Grüße
Sunny!!!!

Beitrag von kati20 08.09.06 - 14:26 Uhr

hallo andrea!

vielen lieben dank für deine antwort! ich habe mit meinem freund in den letzten tag sehr viel geredet und wir haben ja beide für uns entschieden, dass wir die zwei haben möchten, egal was mit ihnen ist! wir werden sie so lieben, wie sie sind!

ich wünsche dir alles gute, dass mit deinem baby alles in ordnung ist! #klee

lg kati mit yannik und marie (14.ssw) und nicolas-julian im #herzlich

Beitrag von kati20 08.09.06 - 14:28 Uhr

hallo ihr lieben!

da ich nicht jedem einzelnen antworten kann, möchte ich mich hiermit bei euch ganz herzlich und dolle für eure lieben antworten bedanken!!!

ich finde es toll, wie ihr mir alle mut zusprecht und allein das zuhören, gibt mir kraft! außerdem tut es gut, wenn ich drüber reden kann!

ich wünsche euch allen, dass es euch besser geht und alles gute!!! ihr seid super! und danke nochmals!!! #klee

lg kati mit yannik und marie (14.ssw) und nicolas-julian im #herzlich

Beitrag von schwangeramos 08.09.06 - 14:48 Uhr

Ich wünsche dir alles Gute für Montag. Vielleicht geht ja doch noch alles in Ordnung.
Eine Bekannte von mir war auch mit Zwillingen schwanger, und man sagte ihr, dass ein Kind schwerstbehindert sei. Die ganze SS war natürlich von Sorgen und Nöten belastet.
Nun hat sie zwei gesunde Zwillinge.
Deine Entscheidung kann ich nur gutheißen.
Alles, alles Gute
Julia

Beitrag von netti1707 08.09.06 - 14:50 Uhr

Hallo Kati,

Das tut mir sehr sehr leid für euch. Ich finde eure Entscheidung sehr mutig und hoffe, dass irgendwie noch alles gut wird. Ich habe im April ein Kind gehen lassen müssen, mein Sohn starb nach seiner Geburt (36. SSW), er war sehr krank. Ein oder sogar mehrere Kinder zu verlieren, so ein Schicksal wünsche ich wirklich niemandem. Ich habe gegen Ende der Schwangerschaft immer gedacht, ich drehe durch falls unserem Kleinen nun noch etwas passiert. Es ist schwer, sehr schwer, aber wir Menschen halten mehr aus, als wir denken. Nun bin ich wieder schwanger, ganz ganz frisch, und versuche, jeden Tag für sich auch irgendwie zu geniessen, da ich nicht weiss, wie lange ich dieses Kind bei mir haben darf.
Ich wünsche euch ganz viel Kraft. Es ist viel wert, dass ihr euch einig seid und viel miteinander redet. Alles alles Gute! Ich denke an euch, auch wenn ich euch nicht kenne.

Netti mit Lennart im Herzen und neuer Hoffnung im Bauch

Beitrag von kati20 08.09.06 - 14:57 Uhr

hallo netti!

vielen dank für deine lieben worte! es tut mir sehr, sehr leid, dass du deinen lennart verlieren musstest! und ich finde es bewundernswert, dass du so viel kraft und mut hast, wieder schwanger zu werden.
ich wünsche dir alles erdenklich gute und hoffe so sehr, dass du am ende der ss ein gesundes und munteres baby in den armen halten darfst!!!

lg kati mit yannik und marie (14.ssw) und nicolas-julian im herzen

Beitrag von netti1707 08.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo Kati,

Nun sehe ich gerade, dass ihr ja auch schon ein Sternenkind habt. Oh man, das tut mir so leid. Warum müssen manche Menschen so viel Leid ertragen?
Ich drück dich mal ganz vorsichtig und schicke dir ein virtuelles Kraftpaket.

Beitrag von netti1707 08.09.06 - 16:33 Uhr

und ich möchte noch eine Kerze anzünden für unsere Sternenkinder
#kerze

Und euch gaaanz viel Glück #klee

Beitrag von kati20 08.09.06 - 20:10 Uhr

hallo netti!

vielen dank für deine anteilnahme! und danke auch für das kraftpaket! ich kann das im moment sehr gut gebrauchen! ich hoffe, dein glück hilft und wir erleben ein kleines wunder am montag!

#liebdrueck

ich habe leider im märz unseren sohn nicolas-julian in der 17.ssw still gebären müssen, nachdem sein herzchen nicht mehr schlug. er wurde, wie yannik und marie jetzt, nicht mehr richtig versorgt.

ich verstehe auch nicht, warum gerade uns das passiert!

aber danke für deine lieben worte!!! und ich wünsch dir alles, alles gute!! #klee

lg kati

Beitrag von kati20 08.09.06 - 20:15 Uhr

möchte hiermit für unsere 2 sternchen auch eine kerze anzünden:

eine #kerze für deinen lennart

und eine #kerze für meinen nicolas-julian

wir werden euch immer lieben und in unserem #herzlich haben!

ganz liebe grüße
kati

Beitrag von aramu 08.09.06 - 18:13 Uhr

Hallo Kati,
tut mir wirklich leid was du durchmachen musst, aber ich weiß ganz genau wie du dich jetzt fühlst!

Letzten Freitag wurde beim 2.Screening am Hinterkopf meines kleinen was festgestellt.
Habe dann eine Überweisung wie du auch ins Krankenhaus bekommen,weil die Geräte dort besser sind.

Befund war leider, daß die Schädeldecke hinten am Kopf nicht zugewachsen ist und Hirnmasse raustritt.

Sie haben und dann sogar um sicher zu sein nach Frankkfurt zur Untersuchung geschickt, die haben uns das selbe Bestätigt und sogar mit Hundert Prozentiger Sicherheit gesagt,das unser Kind Behindert sein wird,es betrifft seine ganze Persönlichtkeit,sehen,sprechen,lernen usw. Pflegefall für immer!

Heute waren wir dann wieder in unserer Klinik um vorzusprechen,wir haben uns angemeldet für einen Schwangerschaftsabbruch,was uns sehr sehr schwer gefallen ist.Ich werde unseren kleinen auf normalen Weg gebären und dann werden wir uns von ihm verabschieden.

Es kostet einen unheimlich viel Kraft sowas durchzustehen,zumal wir zwei Jahre haben warten müssen bis es mit der Schwangerschaft geklappt hat.

Ich hoffe nach unserer Trauerzeit das wir bald wieder Schwanger werden und dann hoffentlich alles gut ausgehen wird.

Ich fühle voll und ganz mit dir ,ich kann auch deine Entscheidung verstehen, das ihr biszum Schluss zu kämpfen werdet.

Ich wünsche uns alles gute und ganz viel Kraft für unsere Zukunft!!!!

J.M. + Adrian 22.SSW



Beitrag von kati20 08.09.06 - 20:24 Uhr

hallo jasmina!

ich habe deinen bericht heute schon gelesen und bin wahnsinnig betroffen davon! es tut mir so unendlich für euch! ich muss auch sagen, dass ich mir meine tränen nicht verkneifen konnte, als ich das gelesen hab! und auch wenn ich mit meinem freund anders entschieden hab und wir unsere beiden behalten, egal wie schwer behindert sie sind, bewundere ich eure entscheidung! denn ich weiß, wie schwer diese überhaupt zu treffen ist!

ich bewundere dich auch für deine stärke, die zu hast, um das alles durchzustehen und zu wissen, dass du am montag dein baby hergeben musst! ich weiß nicht, wie es bei mir am montag sein wird, wenn ich erfahren sollte, dass die zwei die ss nicht überstehen. ich frage mich die ganze zeit, was gemacht wird, wenn die zwei nicht mehr wachsen sollten, ein abbruch eingeleitet werden soll und die beiden aber noch leben??!!

ich finde es wahnsinn und dafür bekommt ihr meine hochachtung, dass ihr jetzt gleich wieder den mut und die kraft habt, wieder ein kind zu bekommen. ich denke, dass ich, im falle eines abbruches, sicher für längere zeit nix davon wissen will, aus angst, nochmals das gleiche durchzustehen und wieder das kind zu verlieren! ich habe dazu einfach nicht mehr kraft!

ich wünsche dir für montag alles gute, dass du alles gut überstehst und gesund wieder nach hause kommst! darf ich dich fragen, wie das montag ablaufen wird?? dein baby lebt doch noch, oder? ich meine, wie wird da der abbruch durchgeführt?

ich nehm dich ganz vorsichtig in den arm und wünsch dir ganz viel kraft für montag und die nächste zeit und ganz viel glück fürs schwangerwerden und die nächste ss!!!!

lg kati mit #baby yannik und #baby marie (14.ssw) und nicolas-julian im #herzlich

  • 1
  • 2